Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Böses Pferd


Als langsam verzweifle ich echt. Liranda ist extrem dominant und aggressiv gegen andere Pferde, das ist unglaublich. Jetzt haben wir gestern ein neues Pferd geholt es steht in der Nachbarbox von Liranda und hat den Auslauf grad neben dem von L. Die Neue darf jetzt garnicht mehr raus, L. wartet neben dem Ausgang und rast mit gelitzten Ohren und offenem Maul gegen das neue Pferdchen, die traut sich jetzt natürlich nicht mehr rein und wenn sie mal draussen ist, nicht mehr rein. Gestern Abend musste ich um 23.30 nochmals in den Stall um das arme Geschöpf vom Regen herein zu holen, weil Liranda sie nicht mehr reingelassen hat! Hat mir jemand einen Tip? Weiss langsam echt nicht mehr weiter.

Ach ja, sie schlägt auch, das hat sie jetzt herausgefunden, dass das sehr effektiv ist. (nur gegen Pferde!)

 
http://www.stall-rotache.com http://www.rv-muriworb.com


Ich würde ein Holzbrett am Eingang befestigen (eine Wand zwischen Ausgang + Auslauf Liranda), so dass Liranda das andere Pferd nicht mehr erwischt.



Magst Du Dich erinnern? Y. hat doch den Übeltäter nach solchen Attacken jeweils separiert und Ihn erst danach wieder zu den anderen gelassen.
Hat genützt muss man aber Konsequent durchziehen bis Sies versteht.

Grüessli

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-. Mitsubishi -.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*
Es hat mich niemand gefragt ob ich leben will, also hat mir keiner zu sagen wie ich leben soll.....

*%*%*%*%*%**%*%*%*%*%*


D'Saskia isch au e sone Häx

Wir haben einfach 2 Stangen im Zaun zusätzlich montiert und noch zusätzlich Zwicki, falls es ganz schlimm ist.




zu viele Pferde auf zu engem Raum...
Liranda will eine gewisse Distanz halten, was ihr nicht möglich ist. Also muss sie sie sich verschaffen. Bringt Raum zwischen die Pferde, dann wird wieder Frieden sein.



**********************************************************
...nähmed mi doch ned immer eso ärnscht!


Souris:
zu viele Pferde auf zu engem Raum...
Liranda will eine gewisse Distanz halten, was ihr nicht möglich ist. Also muss sie sie sich verschaffen. Bringt Raum zwischen die Pferde, dann wird wieder Frieden sein.





_____________________________________________________________________________

Passend zum 10-jährigen Hübeli-Geburi:

Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)



Souris:
zu viele Pferde auf zu engem Raum...
Liranda will eine gewisse Distanz halten, was ihr nicht möglich ist. Also muss sie sie sich verschaffen. Bringt Raum zwischen die Pferde, dann wird wieder Frieden sein.



Bei Auslaufboxen? (sind doch Auslaufboxen, oder?)



Souris:
zu viele Pferde auf zu engem Raum...
Liranda will eine gewisse Distanz halten, was ihr nicht möglich ist. Also muss sie sie sich verschaffen. Bringt Raum zwischen die Pferde, dann wird wieder Frieden sein.



naja, es giebt agressivere pferde und weniger aggressive. egal warum. meiner stand mal neben einer agressiven stute. am anfang völlig verängstigt. und mit der zeit war meiner der chef:-)

würde sie halt sonst mal einsperren (liranda). bis sich das andere neue pferd etwas zu hause fühlt.

***Mitglied der Selbsthilfegruppe für Möchte-gern-Springreiter***


nanin:
würde sie halt sonst mal einsperren (liranda). bis sich das andere neue pferd etwas zu hause fühlt.


Nein, einsperren würde ich sie nicht. Aber ich würde den Ausgang des anderen so absichern, dass Liranda nicht mehr rüberlangen und der andere in aller Ruhe rein und raus laufen kann.



santo:
nanin:
würde sie halt sonst mal einsperren (liranda). bis sich das andere neue pferd etwas zu hause fühlt.


Nein, einsperren würde ich sie nicht. Aber ich würde den Ausgang des anderen so absichern, dass Liranda nicht mehr rüberlangen und der andere in aller Ruhe rein und raus laufen kann.


also ich meinte Lirande drinn lassen bis sich das andere pferd eingelebt hat (ein wenig) oder dann halt was bauliches.

***Mitglied der Selbsthilfegruppe für Möchte-gern-Springreiter***


Kannst du Liranda nicht in eine Randboxe stellen? Und daneben ein Pferd, das sie kennt? Das hat zumindest bei unserer Hexe tiptop geholfen.

Zudem: Habt ihr Liranda nicht gedeckt dieses Jahr? Trächtige Stuten sind oft noch agressiver, als sie's sonst sind. Unsere mussten wir auf der Weide zum Schluss separieren, weil sie sogar ihren langjährigen Weidepartner, den sie sonst innig liebt, durch den Zaun gejagd hat...




Mein Lusitano verteidigt sein Revier in einer Auslaufboxe oder Boxe vehement, ist giftig (dann sag ich immer, das ist nicht mein Pferd ). Im Offenstall ist davon nicht mehr viel zu merken.



Zuletzt bearbeitet: 07.12.07 14:17 von Susanne_GR


Wenn dass stimmt mit der Trächtigkeit, kann sich ein solcher Grundcharakter, der vermutlich wie schon erwähnt, einfach schon einen genügend grossen Individualraum braucht, massiv verstärken. Ich denke in dieser Situtation ist es für beide Pferde eine nervliche Belastung und man sollte sich überlegen, alles abzutrennen und wenn es eine Holzwand zwischen den Ausläufen sein muss. Auch wenn ich ein Anhänger von Herden- und Offenstallhaltung und möglichst vielen Sozialkontakten bin, ist dieser Stress (nicht nur für "das arme Nachbarpferd" sondern auch für eine trächtige Stute) auf Dauer sicher schlecht.
Und die Chance, dass sich die beiden lieben werden, echt klein. Eine Ausnahme wäre höchstens, falls das Nachbarpferd eine Ausdrucksweise zeigt, die gegen jegliches Sozialverhalten spricht, weil es sie selbst nie gelernt hat. Auch das kann sozial normal aufgewachsene Pferde auf die Palme bringen. Aber ich tippe hier eher auf die werdende Mama, die nun niemanden mehr zu nah an sich rankommen lassen möchte, vor allem keinen Fremden.

Und: abgesehen davon gibt es manchmal wirklich Pferde, die sich sprichtwörtlich "nicht riechen" können.


http://www.hippomed.ch


Vielen Dank für eure vielen Antworten, das ist sehr lieb!

Also:
Liranda ist NICHT trächtig, ich will sie wahrscheinlich im Frühling das 1. Mal zulassen.

Dann: Liranda ist gegen ALLE Pferde aggressiv, nicht nur gegen die Neue. Auch gegen ihre langjährige "Freundin" Balucca. Die beiden sind schon lange zusammen. L. hässelet B. aber immer wieder an, geht auf sie los etc. trotzdem kleben sie extrem aneinander, man kann nicht mal eine in die Putzbox stellen wenn die andere in der Box (dann kein Sichtkontakt) steht.

Es sind Auslaufboxen. Platzmangel kann ich mir nicht vorstellen, sie ist in allen bisherigen Ställen so böse gewesen, ob Herdenhaltung (da war ich natürlich dann immer das A%ç& wenn ein anderes Pferd wieder eine Schnatter ab hatte) oder eben Balkonhaltung (Da sie in einer Herde nicht mehr tragbar war) in verschiedenen Pensionställen. Oder aber sie verlangt tatsächlich so viel Platz wie ich wohl in keinem Stall bieten kann.

 
http://www.stall-rotache.com http://www.rv-muriworb.com

Zuletzt bearbeitet: 07.12.07 20:41 von Liranda


joery:
Magst Du Dich erinnern? Y. hat doch den Übeltäter nach solchen Attacken jeweils separiert und Ihn erst danach wieder zu den anderen gelassen.
Hat genützt muss man aber Konsequent durchziehen bis Sies versteht.

Grüessli


Ja und magst du dich an das Bild von Liranda erinnern? Sie hatte wohl die meiste Zeit den Maulkorb an, weil sie ja alle immer gepackt hat! Y hatte es allerdings ziemlich im Griff... wenn sie dabei stand...

 
http://www.stall-rotache.com http://www.rv-muriworb.com
Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht