Triumph Herald & Vitesse Forum
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Gummidichtung Windschutzscheibe


Hallo,

ist diese Gummidichtung für die TR 4 bis TR 6 und Herald Fahrzeuge identisch?

Beste Grüße
John



Hallo John
Die Dichtungen sind genau so unterschiedlich wie
die TR4-6 Windschutzscheide und HERALD/VITESSE-Scheiben.
Die Spitfire Scheiben MK1-3 sind die gleichen wie TR4-6
und auch die Scheibengummis,
frühe Spit/TR4 u.HERALD`s hatten einen festen Alukeder
im Scheibengummi danach kam nur dieses sch....? Plastic
Gelumpe.
Gruß
Harald



Hallo,
kriegt man die Windschutzscheibe eigentlich mit der normalen, guten alten " Leinentechnik" in den Rahmen, oder braucht man wirklich das z.B. bei Rimmers angebotene Spezialwerkzeug für den Einbau?
Und, Muss man den "Plastikfinisher" schon vor dem Einziehen in den Rahmen reinsetzen oder erst wenn die Scheibe im Rahmen sitzt?
DAnke für Eure Hilfe.
Grüße
Jürgen


Zuletzt bearbeitet: 24.05.11 09:00 von Kuddi


Geht ohne spezielle werkzeugen, eigentlich ohne problehm.
Das plasticding erst befestigen nach die einbau. Dient dazu die abdichtung zu verbessern und geht einfach drin mit etwas seife zb. Alles viel einfacher als bei spit 1500 zb.
Selber mache ich es ohne klebepasta usw.




Ich habe nun endlich meine Frontscheibe gewechselt.
Der Trick mit der "Worschtkordel" ( Schnur ) funktionierte wie damals einst im Mai beim Käfer.
Erst Scheibe in den Dichtgummi setzen, dann Schnur in die umlaufende Dichtlippe,beide Enden oben rausschauen lassen, Scheibe ausrichten, einer drückt aussen, einer zieht innen die Schnur. Dann Sitz kontrollieren und mit Bremsenreiniger den (neuen) Plastik Keder einsetzen, - oben Spalt lassen , Schiebestück drüber, fertig.
Aha Effekt brachte der Bremsenreinger, damit flutschts, - und der ist so schnell wieder weg wie er da ist.
Dichtmasse braucht man keine.
Danke noch an Cai für die prima Teile !

Heiko

www.heraldvitesse.de - das WIKI zum Triumph Herald & Vitesse


An meiner Windschutzscheibe (vor 2 Jahren neu eingezogen) ist in der linken unteren Ecke ein Wasserleck zu erkennen. Das Wasser dringt zwischen Dichtung und Scheibe durch (nicht zwischen Dichtung und Rahmen). Der Chromeinsatz in der Dichtung ist drin.
Was tun? Scheibe raus, Dichtmittel zwischen Dichtung und Scheibe und neu Einsetzen? Gibt es eine einfachere Möglichkeit?



Das gleiche passiert auch bei meiner Windschutzscheibe. Die ist allerdings schon seit 10 Jahren drin. Da ich aber keine langen Fahrten im Regen mit dem Auto mache, reicht der kleine mit Fensterleder bespannte Schwamm aus um das Wasser auf zu fangen.

Wenn die Dichtung ganz trocken ist, kann man auch mit einer feinen Spitze Silikon zwischen Dichtung und Scheibe spritzen. So sollte es auch dicht werden.

Der Radius der Dichtung sorgt für geringeren Anpressdruck und deshalb kommt es bei "zügiger Fahrt" zu Wassereinbrüchen. Im Stand ist die Scheibe allerdings Dicht. Die hohe Windlast durch die steil stehende Scheibe sorgt für dieses kleine Leck.

Gruß

Carl
Herald 1200 Coupé
1200 Convertible
1200 Estate
Vitesse 1600 Saloon
Triumph Italia 2000GT
Swallow Doretti
Triumph Gloria 6 Southern Cross


Bei meiner spit mk3 kam auch wasser drin in die ecke. Habe am aussenseite mit TEC 7 polyurethan dichtungsmasse einfach gummi 'aufgeklebt'. Soviel das kein wasser in die ecke mehr stehen bleibt. Möglich nicht für immer, aber in zwei minuten dicht..



Bei meiner Schreibe habe ich auch nachdichten müssen mit schwarzem Silikon. Seitdem lief im Stand nichts mehr rein. Im Herbst hatte ich dann oben rechts etwas Wassereintritt bei Starkregen und schneller, langer Autobahnfahrt. Vielleicht wird das Wasser dann dort wirklich reingedrückt, werde ich nachbessern.

Unbedingt British Classics 1/2017 lesen, da wird Scheibenwechsel beim TR6 beschrieben ... War mal wieder "entzückt" von der "Passgenauigkeit" von Nachbauteilen und habe beschlossen: Meine Schreibe bleibt drin so lange als möglich.

frohes Neues noch

Joachim



Habe schon in forum Amicale (fr) gesehen. Mit photo. Die dingen passen gar nicht. Und halten nicht lange wegen slechter kwalität.
¨
Bei das Courier habe ich das 50 jahre original wieder verwendet. Das ist ein spezielles typ, ohne chrom/plastic und spezifisch für Courier.
Es war nicht in gute zustand, liess sich also sehr einfach einlegen. Danach alle schwachstellen repariert mit Tec7 (polyurethan). Das sieht besser aus als ich gedacht hatte. Und schön gûnstig ..

Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis