Triumph Herald & Vitesse Forum
Seiten: Anfang ... 2 3 4 5 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: meine 69er Vitesse CV aus Holland


War denn nur der Bolzen abgenutzt (so wie es sein soll) oder schon die Führung, in der er läuft?

Mein Bruder lässt jetzt von den Azubis in der Werkstatt Langlöcher einfräsen.

Dann könnte man die zwei alten Scharniere ausbauen, neue Scharniere rein, in Ruhe den Bolzen bei den alten wechseln und die dann an der anderen Tür montieren.

Danke für den Tipp.

Joachim



OK, seit gestern besitzt meine Fahrertür wieder eine Türbremse (Feder war gebrochen) – schön, wenn die Tür jetzt mal aufbleibt und einem nicht ständig gegen das Schienbein stößt. Aber das laute Knack-Geräusch erschreckt mich jetzt immer.

Zwei neue Türscharniere wurden auch verbaut. Falls das auch mal wer machen muss, hier meine Hinweise:

1.
In Tür und A-Säule sind verschiebbare Mutternbleche verbaut, dadurch kann man die Scharniere auch ohne Langlöcher einstellen. Dank der enormen Toleranzen bei Triumph, war ich dennoch sehr froh, Langlöcher in die Scharniere gefräst zu haben.

2.
Tür unbedingt auch bei geschlossenem Verdeck einstellen oder sich mal reinsetzen. Die B-Säule verformt sich dadurch etwas und ggf. geht die Tür dann nicht mehr zu bzw. muss neu eingestellt werden.

Tür habe ich gleich von innen mit Fluid Film geflutet, war aber kein Rost zu sehen und Ablauföffnungen sind auch frei.

und ab zur nächsten Baustelle... und am WE erst mal zum Treffen in Diedersdorf

Joachim




Nach zwei Wochen Garage sprang mein Schmuckstück heute nicht an. Erst als ich den Tank auf Reserve umschaltete, saugte die Pumpe Benzin an. Ich habe dann gleich getankt und es gingen nur knapp 33 Liter (bei automatischer Abschaltung) rein. Laut Anleitung fasst der Tank aber 40 Liter.

Sind da wirklich 7 Liter Reserve drin? Das würde sich nicht mit alten Testberichten decken, die davon sprechen, dass man auf Reserve nur 8 meilen schafft.

Bei der Baubreite ist es auch klar ein Vitesse Tank und kein Herald Tank.

viele fragende Grüße

Joachim





Vitesse tank ist gleich an herald 13/60 tank.
Auf reserve nur 8 meilen ? Das hat doch gar keine sinn.
Ich weiss nicht wieviel in reserve ist. Wie die meiste fahrer früher stand bei mir das ding immer auf reserve (meine heutige sind estates, die haben keine reserve). Also immer das max und ein 5 liter kanister dazu für reserve..



Tja, vermutlich müsste man den Tankinhalt mal komplett ablaufen lassen und dann volltanken, um zu sehen, wie groß er wirklich ist. Oder man verlässt sich nicht auf die Anzeige und tankt immer rechtzeitig, was ich jetzt tun werde. :-)

Andere Frage: Wie muss sich so ein gesunder 2 Liter Motor eigentlich anhören? Ich kann bei mir deutlich die Ventile (vor 3000 Meilen eingestellt) hören, das kenne ich so von anderen Fabrikaten nicht. Das hört sich nicht ungesund an, ich wollte nur mal wissen, ob das so sein muss und darf. Ich wittere überall Unheil...

Grüße

Joachim



Gestern also Ventile nachgestellt. Jetzt ist er leiser.

Ventilspiel war vom Kühler aus gesehen: 0,3 - 0,5 - 0,3 - 0,35 - 0,35 - 0,3 - 0,3 - 0,35 - 0,3 - 0,3 - 0,3 - 0,35. Alles in mm. Soll: 0,25. Ist das normal für ca. 3000 Meilen Laufleistung nach letzter Einstellung??? Ein Ausreißer mit 0,5 mm leider.

Was mir aufgefallen ist: Die Kipphebel haben etwas Spiel auf der Kipphebelwelle. Man kann sie ca. 0,1 mm axial hin und herkippeln. Ist das normal? Da fehlt mir jede Erfahrung.

Laufleistung gesamt angeblich ca. 93.000 Meilen.

Grüße

Joachim



Meine Kipphebel hatten deutlich mehr Spiel (100.000 Meilen),
also habe ich das Ganze gegen ein Tauschteil von Moss ersetzt.
Ausgebuchst mit Bronze Lagern.
Sieht professionell aus. Sitzt satt ohne Spiel... aber

Wirklich leiser ist es nicht geworden.
Ich denke da hat sich ein Cam Follower verabschiedet. Aber solange es nicht schlimmer wird lasse ich den Motor zu.

Wichtig ist dass genug Öl oben ankommt. Wenn der Vorbesitzer das Öl nicht gewechselt hat verkokt die Zuleitung.
Das Öl schmiert auch die Cam Follower. Ich denke wenn im Leerlauf das Öl aus den kleinen Bohrungen im Kipphebel sprudelt (tropft) iss alles OK.
Ich habe einen Motor in der Garage, der ein paar 1000 Meilen ohne diese Ölversorgung lief.... das sieht man deutlich, der Kipphebel ist an der Kontaktfläche zum Ventil einen halben Millimeter eingelaufen.

Tja die erste Vitesse.... da zerbricht man sich über alles den Kopf



Da hast Du natürlich recht, dass man auch übernervös sein kann. Aber mein Bruder hat sich gerade einen Fiat Abarth 1000 TC gekauft. Da hat der Vorbesitzer "fachkundig" den Ölkreislauf lahmgelegt. Die Folgen als worst case zu bezeichnen, ist schon fast untertrieben. Motor fest, alles eingeschliffen und bei der Demontage bemerkt, dass die Nockenwelle eh runter ist, der Motorblock nen Riss hat und und und... Ach ja, wegen mangelnder Isolierung der Lima hat es auch noch gebrannt. Deswegen bin ich gerade sehr, sehr vorsichtig und schaue lieber mal ein mal zuviel nach dem rechten :-)

Ich werde jetzt mal schauen, wie lang ich fahren kann, bevor die Ventile wieder klappern. Dann auch mal die Wege der Nockenwelle mit Messuhr nachmessen. Der Motor wurde ja erst fast komplett neu aufgebaut. Leider Nockenwelle & Co. nicht, die Werkstattrechnung für Kolben, Kopf, Kurbelwelle samt Lagerung usw. war dem Vorbesitzer mit knapp 10.000 wohl hoch genug. :-)

Öl+Filter hat er brav alle 12 Monate (2000 Meilen oder weniger) gewechselt, die Rechnungen habe ich alle.

Grüße

Joachim



Moin Joachim,

Der hat für eine Teilüberholung des Motors €10000 bezahlt.
Ist das nicht reichlich überzogen ?
Was meinen die Fachleute ?
Ich hab für die komplettüberholung meines Volvomotors knapp über 3000 bezahlt. Ist zwar schon ein paar Jahre her aber ich denke nicht, dass sowas sich derart verteuert hat.

Gruß

Ole



Es gibt halt teure Werkstätten... Im Briefkopf stand was von wegen British Heritage zertifiziert oder so und ich glaube in Holland ist das Preisniveau eh höher. Aber ich hätte das auch nicht bezahlt.

Wegen des Tanks habe ich noch mal nachgedacht bzw. nachgetankt. Die Anzeige ist eigentlich sehr genau. Bei Anzeige ¼ bekomme ich 30 Liter rein. Ab Reserve bekomme ich 33 Liter rein, ergibt für die Reserve ca. 7 Liter, da hat sich der alte Zeitungsartikel einfach geirrt. Ich fahre in der Regel übrigens nicht auf Reserve, da ich Angst habe, mir dann Dreck unten aus dem Tank anzusaugen.

Am Wochenende habe ich mich mal um die Fahrgastraumbelüftung gekümmert, die praktisch nicht vorhanden war. Grund war schnell gefunden. Der Lüfter pustete die Luft munter unter dem Kasten in Richtung Motor raus. Also Kasten ab. Der eine Stehbolzen am Kasten, an dem auch die Einstellklappe für die Luftzufuhr von unten/innen angeschraubt ist, war abgerissen. Ich habe die Klappe von oben mit 2 Blechschrauben fixiert und rund um die rechteckige Einblasöffnung eine Gummilippendichtung (Tesamoll) geklebt. Dann musste noch von innen der Bowdenzug der Einstellklappe nachjustiert werden. nun funktioniert wieder alles wie vom Konstrukteur mal erdacht.

Aber ehrlich. Viel Luft kommt da noch immer nicht raus. Kann man da vielleicht einen anderen Lüftermotor in den Kasten einbauen?

Morgen sind die Scharniere auf der Beifahrerseite dran. So langsam wird’s. Ich bin jetzt 2000 km gefahren und habe nur Spaß mit der Kiste. Ich glaube, so glücklich hat mich noch nie ein Auto gemacht.

Joachim


Seiten: Anfang ... 2 3 4 5 Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis