Triumph Herald & Vitesse Forum
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Was beim Wechsel der Kipphebelwelle beachten ?


Hallo zusammen,

bei mir ist an der Vitesse die Kipphebelwelle ausgeschlagen.

Was ist sonst noch zu beachten bzw. an Teilen mit zu bestellen aus Eurer Erfahrung ?

Danke

Gruß Ralph



Hallo Ralph,

da ich meine Kipphebelwelle noch nicht wechseln musste, kann ich Dir nur die üblichen Tipps geben:
1) Prüf die Lagerflächen der Welle und der Lagerböcke auf Laufspuren. Wenn Du starke Laufspuren feststellst, dann solltest Du m. E. der Devise "alles neu macht der Mai" folgen.
2) Ich frage mich ausserdem, warum ausgerechnet die Kipphebelwelle ausgeschlagen ist. Ich kenne das nicht als typischen Fehler... Ggf. ist bei Dir die Ölzufuhr nicht so gut? Wie sieht Dein Öldruck aus? Funktionsfähigkeit vorausgesetzt: Wenn Du Deinen Schatz nach mehrtägiger Standzeit anlässt, sollte die Öldruckkontrollleuchte nach ca. 3 Sekunden wieder ausgehen, ansonsten ist die Ölpumpe müde/verschlissen oder die Motorenlager sind schon sehr ausgenudelt.
3) Ich meine, es gibt auch die Möglichkeit, eine Art zusätzliche "Kopfschmierung" zu installieren. Dann bekommt die Kipphebelwelle sehr früh und separat ihren Schmiersaft.

Wer im Forum hat hierzu mehr Erfahrungen?

Viele Grüsse
Marcus

Herald 13/60 Convertible LHD - 1968
Vitesse 6 Convertible LHD - 1966


Hallo,
die extra Kopfschmierung mit aussenliegender Ölleitung ist eigentlich bekannt dafür gegenteiliges zu bewirken als man zunächst denken möchte.
Es wird zuviel Öl an die falsche Stelle gebracht und dadurch - bei gleicher Ölpumpe- dem Rest weniger Volumen / Druck geliefert.

Ich würde mir das Teil komplett gebraucht (z
.B. bei Cai) holen und darauf achten, dass die Kipphebelflächen o.k.sind.

Einbauen, fahren und ggf. öfter mit besserem Öl Ölwechsel machen.

Gruss
Heiko


www.heraldvitesse.de - das WIKI zum Triumph Herald & Vitesse


Danke für die Info.
Problem ist bei mir, das die Leerlaufdrehzahl so weit runtergeht, das der Motor ausgeht.
Mein Bekannter, der an Minis und dergleichen lange schraubt, meinte auch die Ventile mal einzustellen.
Bin dieses Mal leider nicht dazu gekommen.
Werde alles im November incl. Ölwechsel einmal richtig prüfen.
Oldrucklampe erlischt schnell.
Ölpumpe und Motorenlager sind natürlich auch eine Ansage.
Die Meilen sind ja meist nicht so nachvollziehbar und der Vorbesitzer konnte mir beim Kauf im Jahr 2000 auch nicht viel dazu sagen, in den Unterlagen sind Verschleissreperaturen erkennbar, aber nichts derartiges.
Viele Grüße aus dem sonnigen Spanien

Gruß Ralph

Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis