Triumph Herald & Vitesse Forum
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Ventildeckel / Rocker Cover Herald 1200


Hallo zusammen!
Überlege meinen Blechdeckel durch einen Aluminium-Deckel zu ersetzen, a) um eine bessere Abdichtung zum Zylinderkopf zu erreichen (die Korkdichtung wird nach einigen Jahren dünner und lässt dann durch)und b) von dem "offenen" Einfüllstutzen wegzukommen, durch den der Motorraum mit Öl eingenebelt wird, was man besonders bei längeren Autobahnfahrten auch im Innenraum gut riechen kann. Nur: wohin dann mit der (ja notwendigen) Entlüftung? Der Herald 1200 mit dem Solex-Vergaser hat ja keinen Schlauchstutzen an Ansaugkrümmer oder Luftfilter. In einem englischen Forum habe ich verschiedenste Tipps gefunden, z.B. Schlauch vom Stutzen am Alu-Deckel in eine offene Flasche führen, oder in einen Aktivkohlefilter, oder in den Rahmen (=Korrosionsschutz?!), oder unter dem Wagen durch bis irgendwo hinten (!). Gibt es bessere Lösungen? Sonst bleibe ich bei meinem Blechdeckel und bestelle eine neue Korkdichtung...



Hi,
warum sollte der Aludeckel besser dichten? Weil er sich nicht so leicht verzieht?
Ich habe an zwei Autos auch das "Problem" mit der offenen Entlüftung. Der Geruch (sorry klingt altklug ist aber eine Erfahrung) lässt sich meist auf Lecks in alten Dichtungen zur Spritzwand oder an der Lüftung zurückführen. Bei meinem Herald war auch der Getriebetunnel ein Problem ;-) ...
Ansonsten kenne ich es noch von früher so (bei allen deutschen Vergaserautos die ich oder mein Vater hatte), dass die Entlüftung des Zylinderkopfes stehts über einen Schlauch in den Luftfilter erfolgte. Die Idee ist, dass beim gasgeben auf der Motorseite des Luftfilters ein leichter Unterdruck entsteht (= Druckabfall über den Luftfilter). Dieser ist proportional zur angesaugten Luftmenge. So saugt sich der Motor immer eine passende kleine Menge der "blow by" Gase an. Der Einlass im Luftfilter hatte aber auch immer eine kleine "Schikane" damit flüssiges Öl wieder zurück in den Ventildeckel laufen kann. (und das hat nie 100 % funktioniert :-) ...). Ausserdem hat der Herald ja auch noch ne Entlüftung des Motorblocks (dieser umgedrehte syphon)diese müsste man dann zumachen oder auch in den Luftfilter entlüften...
Anders sieht es bei den SU-Vergasern aus, diese haben zumnindest bei meinem Spiti (HS4) ja eigens Anschlüsse für die Motorentlüftung, die abhängig von Gaspedalstellung ebenfalls unterschiedliches Vakuum führen.

Viele Grüße
Volker



Hallo Volker!
Ja, Aludeckel sollte steifer sein, beim Blechdeckel braucht es ja immer ein gewisses Fingerspitzengefühl beim Anziehen der beiden Muttern. Und meine alte Korkdichtung ist jetzt so dünn dass der Blechrand vom Deckel aufliegt. Bzgl. Abdichtung zum Innenraum (Spritzwand, Tunnel und Lüftung) wg. Geruch habe ich die gleiche Erfahrung und schon was gemacht, hat auch eine deutliche Verbesserung gebracht, aber eine gewisse Duftnote bleibt.
War ne Idee, hätte ja sein können dass sich schon mal jemand mit Solex-Vergaser eine Entlüftung z. Bsp. in den Original-Luftfilter gebastelt hat (mit oder ohne "fire-trap", auch viel diskutiert). Ist immer so ein Abwägen zwischen technischen Optimierungen und Originalität, ich werde jetzt (zumindest erstmal) bei dem Blechdeckel bleiben!
Wie sieht's mal mit einem Treffen aus, z.B. im Pfannkuchenhof bei Dir oder beim "Dauergrinsen" in Essen (weiss nicht ob's das überhaupt noch gibt)? Hätte Zeit ab 21. März; von Anfang Mai bis September ist der Herald dann in Schweden.
Danke und Gruß
Hermann





WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis