Triumph Herald & Vitesse Forum
Seiten: 1 2 3 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Geräusch bei Lastwechsel


Er meint die 6 oben in diff. Montageöffnung unter rückbank.

Kann mich vorstellen das die bolzen nicht tief genug im diff verschraubt sind und sich daher lösen. Seh mahl nach ob die fest sind und nicht zu hoch oben feder ausstecken (und dafür nicht genügent fest in diff sind)



Hi Joachim

Das Geräusch dürfte von deinem Diff kommen. Sofern es ansonsten ruhig ist ( kein "singen" ) , kannste das ignorieren.

Falls Du Speichenräder hast: Dann könnte sich das Rad auf dem Adapter etwas drehen, wenn die Verzahnung nicht mehr neuwertig ist. Dies kann durchaus so sein, auch wenn die Zentralmutter korrekt angezogen ist.
Dann würde ich probeweise auf originale Felgen wechseln.

Grüßlis, Brüchi




Vielen lieben Dank Volker. Volltreffer!

Bei meiner Mk2 sind es 4 Bolzen. Alle 4 waren lose. Außerdem eine zentrale Schraubverbindung (keine Ahnung, was die zusammenhält), auch diese war locker. Ich habe gestern alle 4 Schraubverbindungen nachgezogen und siehe da: das Klong ist weg.

Die Klappe liegt übrigens nicht unter der Rückbank sondern hinter der Trennpappwand vom Kofferraum. Ich empfehle übrigens diesen Montagendeckel falls er nicht sauber anliegt gut anzupassen oder abzudichten - verringert die Hinterachsgeräusche im Innenraum enorm.

Vielen Dank Euch allen.

Joachim

@Martin: Danke für Deinen Anruf. Obwohl dieses (...) Problem nun gelöst ist, komme ich gerne auf Dein Angebot zurück.



Hallo aus Solingen,
mein 13/60 Convertible mußte zum TÜV.
Die Lenkung hatte Spiel und so wolten wir am Lenkgetriebe die Kontermutter etwas nachziehen. Nach vorsichtigem Drehen der Innenschraube gab die Außenmutter nach, die Innenfeder flog heraus.
Nach gründlicher Untersuchung stellten wir fest das die Außenmutter aus dem Gewinde des Getriebes herausgedrückt war.
Das Innengewinde des Getriebes sowie der Außenmutter sind beschädigt.Was ist zu machen?
Hat noch jemand ein Lenkgetriebe abzugeben, sonst muss ich ein neues bei Rimmer kaufen.
Ein gutes altes wäre mir lieber
LG: Cyrano


Zuletzt bearbeitet: 04.06.17 09:28 von Cyrano


Freut mich dass ich da helfen konnte!
Vergiss aber nicht dass die Bolzen selber wirklich "auf Anschlag" fest gedreht werden müssen, wenn man nur die Muttern festzieht dreht man die Bolzen automatisch dabei weiter raus und die Dinger lockern sich wieder (Erfahrungswert !)

LG Volker



Rechtslenker habe ich viele, auch revisiert.
Linkslenker nur wenige.



Hallo Cai, das mit dem Warten ist so eine Sache. Habe mir ein neues Lenkgetriebe bei Rimmer gekauft, da ich meine Tochter zur kirchlichen Hochzeit fahren will und ich keine Antwort auf meine Fragen bis dahin bekommen habe. Sorry, beim nächsten mal komm ich nach Belgien.



Übrigens: das Geräusch ist noch immer da. Vielleicht hatte ich es bei der Probefahrt nur überhört, versteh ich alles selber nicht. Ich habe die Bolzen noch mal mit gekonterter Mutter nachgezogen. Geräusch bleibt. Inzwischen auch das Kartdangelenk gleich hinterm Getriebe untersuicht, da ist auch kein Spiel zu bemerken.

Wenn ich wüsste, dass es nichts Schlimmes ist, wäre es mir ja egal. Aber so...



Es wird häufiger&lauter. Inzwischen auch beim Ausrollen (ohne Gang) und dann stärkerem Bremsen. Wir haben gestern noch mal gründlich gesucht, Auto mit eingelegtem Gang nach vorne/hinten geschoben und durch Handauflegen auf verschiedene Teile versucht, die Stelle zu lokalisieren. Mit Gehör alleine schafft man das leider nicht. Ich hatte die Schubstangen bzw. deren Lager/Befestigungen in Verdacht. Und siehe da, dort spürte man etwas, wenn das Geräusch kam. Aber oh Schreck: der seitliche Ausleger des Rahmens, an dem die Schubstange angeschraubt ist, war oben auf beiden Seiten gerissen. Man sah richtig, wie das Material beim Hin- und Herschieben gegen die Last des Getriebes auseinanderklaffte. Also mühsam geschweißt. Nun dachten wir, das Geräusch müsse weg sein. Denkste...

Hat noch wer ne Idee? Die üblichen Verdächtigen wie Gelenke, Diff. und obere Bolzen im Diff, Kofferraumdeckel, Türen kann man inzwischen ausschließen. Es kommt immer, bei Lastwechsel: Einkuppeln, Bremsen. Es kommt von hinten. Es hört sich an, als wäre etwas nicht ganz fest geschraubt und bei Last etwas Spiel hat bzw. wogegen stößt.

Karosseriebefestigung vielleicht? Wo ist die hinten auf dem Rahmen festgemacht?


Zuletzt bearbeitet: 13.10.17 07:27 von Joachim


Trotzdem gut, das du den gerissenen Rahmen, oder die Aufnahme, entdeckt hast.
Mit hinten oder vorne, rechts oder links, bin ich vorsichtig geworden. Es überträgt sich manchmal ganz erstaunlich.

Bei mir hatten sich die Radaufnahmen vorne gelöst. Vier Schrauben, mit Lenkhebel.
Beim Losfahren, besonders aber beim Bremsen, hat sie sich dann verdreht.

Weiterhin viel Glück,
Carsten.

Seiten: 1 2 3 Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis