Triumph Herald & Vitesse Forum
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Synchronisation der Vergaser


Hallo zusammen,

beim Wechsel einer Dichtung an einem der Vergaser hat der Mechaniker anschließend den Vergaser so verstellt, das dieser nicht mehr synchron zum 2. Vergaser läuft.
Benötigt man zum Synchronisieren einen sogenannten Synchrontester ( wie z.B bei Limora angeboten )oder geht es auch ohne ?
Wie sind Eure Erfahrungen damit ?
Danke
Gruß Ralph



Ich mache es bei meinen Stromberg ganz simpel gemäß der Bedienungsanleitung im Handschuhfach nach Gehör bzw. nach Sicht. Und - ich wollte es nicht glauben - es funktioniert prima. Wenn beide Vergaser OK und korrekt miteinander verbunden sind...

Mit Synchrontester & Co. kann man natürlich noch mehr rausholen.

Grüße

Joachim



Moin,
bei meinem Spiti (SU HS4-Vergaser) hab ich diese SK-Synchrontester SK eingesetzt, funktioniert sehr gut. Ein anderes Modell (von SU mit so einer Kugel in nem konischen Röhrchen als Anzeige) kann ich nicht empfehlen, dass verursachte ein zu starkes Einbrechen der Leerlaufdrehzahl. SU
Leerlauf synchronisieren ist sicher wichtig, noch wichtiger ist aber das Gestänge zu synchronisieren. Das war bei meinem schlecht eingestellt. Einstellen funktionierte saublöd und ungenau über so "Mitnehmerkrallen". Aber der Effekt wenn eingestellt ist gewaltig. Vor allem beim anfahren an der Ampel viel besser :-) ... Man kann übrigens das Gestänge optisch ganz gut einstellen in dem man die Döme und Lufis ausbaut. Dann von vorne reingucken wann die Drosselklappen so gerade eben aufgehen. Wenn sie das optisch genau gleichzeitig tun, klappt auch der Test mit dem Synchrometer.

LG Volker




Danke Euch erstmal für Eure guten und logischen Antworten.
Hatte ganz vergessen zu schreiben, das es sich um die Stromberg Vergaser meiner Vitesse handelt.
Macht aber Sinn, was Ihr schreibt.
Die 48€ für einen Synchrontester sind ja auch nicht aus dem Fenster geworfen.
Werde beides mal testen.
Habe den Wagen leider nicht vor Ort stehen, um zu testen.
Kann erst im Oktober berichten.

Gruß Ralph




Ich löse die beiden Vergaser von einander.
Dann synchronisiere ich sie mit dem SK-Gerät, und schraube dann die Verbindung wieder fest.
Ich habe mir auch mal zwei Röhrchen gebastelt, die ich auf den offenen Kolben aufstecken kann. Die sind jeweils mit einem dünnen Stift versehen, die sich dann gegenüber stehen. So sieht man prima, ob die Vergaser beim Gas geben gleich öffnen.

Das hat allerdings alles gar nix mit der Gemischeinstellung zu tun. Nur wenn da noch was wäre!?

Carsten


Zuletzt bearbeitet: 26.09.17 12:34 von Carsten


Hallo Volker, genau, Luftfilter ab und einfach reinschauen, dass meinte ich mit "nach Sicht einstellen" :-) Und dann einfach auch mal auf das jeweilige Ansauggeräusch lauschen.

Die Kopplung beider Vergaser sollte man sich auch mal genauer anschauen, das stimmt.

Aber alles eigentlich kein Hexenwerk. Das ist ja das Schöne an unseren Kisten, dass man alles noch nachvollziehen kann.

Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten