Triumph Herald & Vitesse Forum
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: 13/60 Herald Fahrzeugbrief/Daten ges.


Hallo,
Ich bin Besitzer eines MG TF Replika, aufgebaut auf einem MG Herald 13/60.

Um diesen nun zuzulassen benötige ich vom Spender Fahrzeug soviel Daten wie möglich.
Leider wurde der Replika Umbau erst 1993 in UK eingetragen, daher meint der TÜVler dass es wohl schon in Euro2 Kat fällt und daher vom Zulassen schon schwieriger sein könnte.

Allerdings je mehr Material ich hab desto einfacher könnte es werden, daher die Bitte mir per mail doch Briefkopien o.ä. zuzuschicken. Gern auch mit AHK - Eintragung

Da ich, abgesehen davon, ob ich es nun so zugelassen bekomme oder nicht mit dem Gedanken spiele das Gefährt auf Elektromotor umzurüsten wäre ich natürlich auch dankbar,falls jemand Tipps bzgl. Herald E-mobilität hat.

Vielen Dank,
Till

tillbachmeier@aol.com




Hallo Till
Alle Daten u. Maße stehen,wenn vorhanden,
in der DT.-Betriebsanleitung.



Hallo Till

Na, ja, mal wieder ein TÜV- Typ, der null Ahnung hat und/oder sich nur mit Standartsachen beschäftigen will.

Nur zur Sicherheit: Du hast ein Replika, welches auf einem Herald Rahmen aufgebaut und mit Herald Technik versehen ist?
Daten: die meisten Daten werden ganz normal vom TRIUMPH Herald Datenblatt übernommen. Dieses hat jeder TÜV ( online Datenbank). Etliche Daten müssen aber direkt von deinem Auto abgenommen werden ( Gesamtgewicht, Maße...)
Der Wagen gilt dann als Triumph Herald mit Sonderkarosserie.

Mit Euro 2 hat das rein gar nichts zu tun, das Baujahr bleibt ja gleich ( also das von der Herstellung des Heralds).
Da der Umbau ja auch schon älter als 20 jahre ist, gibt es auch kein Problem mit dem H- Kennzeichen.

Somit sollte es keinerlei Probleme geben, das Wägelchen hier in D. zuzulassen. Natürlich muss das Fahrzeug mit den richtigen Scheinwerfern nachgerüstet sein und auch eine "Warnblinkerfunktion" haben....

Grüßlis, Brüchi



Hallo Bruechi,

neben dem engstirnigen TÜV-Prüfer, dem ein "Triumph Herald mit Sonderkarosserie" nahezubringen ist, ist Tills Problem doch eher, ein Erstzulassungsdatum nachzuweisen, welches 30 Jahre vor heute liegt.

Wenn er nur die Unterlagen zur Wiederzulassung NACH dem Umbau = Erstzulassung der Replika von 1993 hat, kann er den Wagen heute noch nicht auf H zugelassen bekommen - leider...
Er muss also irgendwie nachweisen, wann das Spenderfahrzeug zugelassen wurde - was sicherlich aller Wahrscheinlichkeit nach bis 1971 auch passiert sein wird.

Das Herstellungsdatum spielt bei der H-Zulassung nämlich gar keine Rolle: Berechtigt für H-Kennzeichen sind "Fahrzeuge, die vor mindestens 30 Jahren erstmals in Verkehr gekommen sind.“ § 2 Nr. 22 FZV"

@Till: Habe Dir eine Email geschickt.

Viele Grüsse
Marcus


Herald 13/60 Convertible LHD - 1968
Vitesse 6 Convertible LHD - 1966

Zuletzt bearbeitet: 15.01.18 17:22 von DrSchnell


Hallo Marcus,

im Prinzip hast Du mit den 30 Jahren seit Erstzulassung natürlich recht. Es gibt aber seit ein paar Jahren eine offizielle Möglichkeit, wonach die von den 30 Jahren seit Erstzulassung abweichen dürfen (nicht müssen), wenn man nachweisen kann, dass das Fahrzeug tatsächlich schon vor 30 Jahren im Verkehr benutzt wurde.

Hatte das Problem mit meinem 635 Csi, der aus irgendwelchen Gründen erst Jahre nach seinem Baujahr zugelassen wurde. Und ich sag es gleich, ich bin damit bei der Zulassungsstelle trotz Hilfe von BMW Classic und der BMW Niederlassung Bonn (Erstauslieferung) nicht durchgekommen und musste noch 3 Jahre warten. Ich weiß auch nicht, wie man so etwas genau nachweisen kann/soll. Aber prinzipiell ist es den Ämtern jetzt immerhin erlaubt, auch hier das H zu vergeben.

Deutschland...



Hallöchen zusammen

...ich gehe mal davon aus, dass Till den Wagen vor kurzem aus GB geholt hat...

Wir wissen doch gar nicht, welche Unterlagen Till zusammen mit seinem Wagen bekommen hat. Das V5 Formular wird er ja hoffentlich haben...damit auch das Datum der EZ. Ansonsten sollte er das V5 vom Verkäufer nachträglich anfordern. Ist ja kein Drama.
Wiederzulassung in GB ? Glaub ich nicht, so einen Umbau interessiert dort doch niemanden, oder? Da wird höchstens per Hand ne Notiz mit rein geschrieben.
Egal ob Sammio Spyder, Corsa Spyder oder halt dieser MG Umbau, für uns bleibt das immer ein Herald (oder Spitfire, je nach Spenderfahrzeug), der TÜV kriegt Herzrasen und muss es zähneknirschend doch erlauben/zulassen.

Meine Vitesse war bis vor ca 30 Jahren auch ein Saloon, wurde dann zum Estate umgebaut. Hat in GB auch keine Sau interessiert. Bin natürlich mal gespannt, wie ich mich mit den überforderten TÜV'lern rumärgern darf : FG Nummer = Saloon,imn V5 vermutlich auch noch Saloon, tatsächlich aber Kombi.

Grüßlis, Brüchi

Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis