DISKUSSION OHNE ZENSUR
Freies Forum Werra Meissner

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Meinharder Kooperationsmodell Wasserversorgung


Ähnlich der Agenda 2010, wo Reform dransteht und Sozialabbau drin ist,
verhält es sich mit dem positiv besetzten Wort "Kooperation".
Auch hier versuchen Schädler & Co mit den Werbesprüchen der EAM, die Meinharder für dumm zu verkaufen. Wenn der Zustand unserer Wasserversorgung die Note 2-3 erhalten hat, und Wanfried einen bezahlbaren Weg gefunden hat (siehe Zeitungsartikel vom 12.7.), warum muß dann Meinhard die Wasserversorgung der EAM andienen? Es drängt sich auch der Eindruck auf, dass das Ergebniss Richtung EAM schon vor der angeblichen Sondierung (zwischen EAM, Gelsenwasser und Stadtwerke Eschwege) feststand. Um zu dem Ergebnis von Gelsenwasser zu kommen, dass die Meinharder Wasserversorgung für Gelsenwasser zu klein ist, hätte es nur eines Telefongespräches mit dem Austausch von 2 Zahlen (Die jährlich verkauften m³ an Wasser sowie die Länge des Leitungsnetzes.) bedurft. Gelsenwasser untesucht nicht aufwendig unser Leitungsnetz, um dann festzustellen, dass die Meinharder Wasserversorgung zu klein ist.

Anmerkungen zur regionalen "Kooperation" in Sachen Wasser
von der Bürgerinitiative Kassel

Entmündigung statt Ertüchtigung
Mit Sorge nimmt die Bürgerinitiative gegen die Wasserprivatisierung die fortgesetzten
Bestrebungen zur Übernahme von Betriebsführungen von Wasserwerken im Umland zur Kenntnis, wie sie der Chef der Städtischen Werke Kassel, Helbig, erneut geäußert hat.
(HNA, 21.6.2004)
Die Bürgerinitiative sieht sich dadurch in ihrer Befürchtung bestätigt, dass unter dem Stichwort "regionale Kooperation" die alten, mit der Wasserunion verfolgten Absichten nur unter neuem Deckmantel fortgesetzt werden und nach wie vor darauf gesetzt wird, mit Wasser und Abwasser Profit zu machen.
Betriebsführungen sind eine Vorstufe der Privatisierung; diese Art von "Kooperation" besteht in "freundlicher" Übernahme der Wassergeschäfte, also Entmündigung statt Ertüchtigung der jeweiligen Gemeinden durch (selbstverständlich angemessen zu bezahlende) Weitergabe von Know-How, Personalschulung und gemeinsame Nutzung von Mess- und Regeltechnik und Ähnlichem.

Weitere Links:
Rechtliches zum Bürgerbegehren

Nordhessens SPD und Grüne gegen Wasser-Privatisierung

Widerstand gegen die Privatisierung auch in Kassel


Zuletzt bearbeitet: 13.07.04 18:53 von Horst_Speck


Willkommen im Freien Forum Werra Meissner
Homepage des Freien Forums Werra Meißner: http://www.fwg-wmk.de
Die Meldeseite für Bürger: http://petzerbutton.de