DISKUSSION OHNE ZENSUR
Freies Forum Werra Meissner

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Belehrt und schnell bekehrt, Hartz IV


Überschrift eines Artikels in der Werra Rundschau vom 14.06.2004:

Belehrt und schnell bekehrt
Hartz IV: nachhilfe für widerborstige Ost-Regierungschefs - usw.

Auszug:

Irgendwie lag es wohl an einem Mangel an Information.
Sachsen-Anhalts Regierungschef Wolfgang Röhmer (CDU) bekannte in schöner Offenheit, hätte man die Einzelheiten des Gesetzes schon vorher gekannt, "dann wäre das Abstimmungsverhalten im Bundesrat völlig anders verlaufen".

Eigentlich ist hier jeder Kommentar überflüssig.

Nur, wenn hier wieder mal feststellt mit welch offenbar mangelnder Sachkenntis, Arroganz und Gleichgültigkeit über ein Gesetz abgestimmt wird, das zigtausende von Erwerbslosen und deren Familien entgültig in die Langzeit-Armut treibt,

(zum Thema "Fördern" hört man ja mitterweile auch nichts mehr)

dann muß man sich sicher nicht lange fragen, woher denn wohl die von den Herren "Volksvertretern" festgestellte unerklärliche Politik-Müdigkeit kommt.







Ver.di Bundeserwerbslosenausschuss zu Hartz IV

Gespensterdebatte zur Verlängerung der Wochenarbeitszeit


Zuletzt bearbeitet: 20.07.04 19:44 von Linkspartei


ja sicher, diese Stellungnahme bringt das Thema auf den Punkt.

Nur hat offenbar weder der größte Teil der zukünftig Betroffenen und der "Nocharbeitsplatzbesitzer" begriffen was da losgetreten wird.

Das unsere sogenannten "Volksvertreter" das nicht überblicken können, kann man ja noch verstehen.

Die haben schließlich andere Sorgen, sie müssen sich schließlich um ihre Diäten, Pensionen, Aufsichtsratposten und andere in Ihrem eigenen Interesse wichtige Angelegenheiten kümmern!

Dieser Personenkreis hat offensichtlich verstanden, wie
"Fordern und Fördern" zu verstehen ist

Aber die potenziell Betroffenen?

O-Ton eines Daimler Benz Mitarbeiters aus Stuttgard in einem privaten Gespräch vor ca. 4 Wochen:

Arbeitschlos und Sozschialhilfe?, "das ko unsch net passiere, mir schaffet schlieschlich beim Daimler"

Auch hier jeder Kommentar überflüssig, nur wie kann man sich eigentlich wirksam wehren, unter diesen Voraussetzungen?



der reichensachser


Polizei fürchtet übergriffe wegen Hartz IV

Einen Vorgeschmack konnte man bei den Plünderungen in der Kasseler Innestadt während der Aktion "Kassel umsonst" erleben.
(Von der Presse weitgehend verschwiegen, um keine Nachahmer zu provozieren.)

Polizei fürchtet Gewalttaten wegen Arbeitsmarktreformen8

Polizei fürchtet Übergriffe wegen Hartz IV

Das Ende der Bescheidenheit

Umsonst-Aktionen in Kassel




Diese Befürchtung hegen schon viele, immer wieder in Gesprächen wird diese Angst vielen bewusst!





Gestern in Polen, morgen in Deutschland?



das ist durchaus vorstellbar, nur das Durchschnittsalter der "freien Unternehmer" wird wohl wesentlich gerínger sei!

der reichensachser
Zurück zur Übersicht


Willkommen im Freien Forum Werra Meissner
Homepage des Freien Forums Werra Meißner: http://www.fwg-wmk.de
Die Meldeseite für Bürger: http://petzerbutton.de