DISKUSSION OHNE ZENSUR
Freies Forum Werra Meissner

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: WA Arbeit & soziale Gerechtigkeit informiert


WAsG intern

Der "Rück"-Spiegel:
Die übliche Spiegel-"Küche"

Man nehme: ein paar 70er-Jahres-Klisches, ein paar schräge Impressionen aus marginalen Meinungsverschiedenheiten, eine Handvoll aus dem Zusammenhang gerissener aber geschickt kombinierter Zitate, noch ein paar faustdicke Lügen, jede Menge Unkenntnis. Rede in der weiteren Zubereitung vorallem nicht mit irgend jemandem der handelnden Gestalten und füge einige Promi-Gewürze dazu - und fertig ist der "Bericht".

So muß der Artikel über die WASG im Spiegel 32/2004 aus dem "Topf" eines gewissen Markus Feldenkirchen entstanden sein. (Kennt den jemand?; der Sätzer)
Aber derartig "Kochkunst" ist selten bekömmlich - vorallem wenn sie aus jeder Menge verdorbener und falsch zubereiteter Ingredienzien zusammengemixt ist.

Dass die Berliner Situation einige Konflikte beinhaltet, bei der auch mal derbe Worte fallen ist zwar nicht besonders erbaulich - in den über 110 anderen Gruppen im ganzen Land findet sich das aber nicht wieder. Von "Tohuwabohu" keine Spur! Und wenn, lösen läßt sich das auch.

Handwerklich schlecht - oder einfach zusammengelogen - ist die "Soße" aus dem Bundesvorstand: Der Titel des Referates ist schlicht weg erfunden - die angebliche Reaktion erst recht. Das Auftaktreferat von Joachim Bischoff war ausgezeichnet - die anschließende 11/2stündige Diskussion offenbarte große Gemeinsamkeiten der angeblich so "unvereinbaren Charktere" - nicht nur im Stil sondern auch im Inhalt.

Im Übrigen: Wenn uns nach 4 Wochen auf der politischen "Bühne" von emnid nun zum zweiten Mal 11% prognostiziert werden - brauchen wir dann "Talkshow-Promi´s" ?

Wir wollen selbst so stark wachsen, dass wir auf eigenen Beinen stehen und laufen können - ohne importierte Gallionsfiguren, ohne ungelegte Eier von Bündnisstrategien und ohne kurzatmige Spektakel.

Merke: Schuld ist fast immer der "Koch", wenn´s dem "Gast" den Magen verdreht.

Mit besten Grüßen

Thomas Händel

PS.: Lieber Heiko Maas (wenn das Zitat wirklich von Dir stammt!?), die C-Klasse von Daimler-Chrysler ist doch ein Klasseprodukt - und die kleinen Qualitätsreklamationen kriegen wir auch noch hin.

Strom kostet Durchschnittshaushalt 100 Euro zu viel

Verbraucherschützer: Energie-Gesetz ist "Zumutung"

Wahlalternatives Bündnis

Rot-Grüne Suppenküchen für Deutschland

"...als ob der Papst zum Gruppensex aufruft"




Zuletzt bearbeitet: 06.08.04 08:02 von WAsG_informiert


Willkommen im Freien Forum Werra Meissner
Homepage des Freien Forums Werra Meißner: http://www.fwg-wmk.de
Die Meldeseite für Bürger: http://petzerbutton.de