DISKUSSION OHNE ZENSUR
Freies Forum Werra Meissner

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Erntezeit, Colibakterien im Trinkwasser


Es ist wieder soweit. Bund: Überdüngte Äcker

Eine großflächige Belastung mit E-Kolibakterien, wie sie derzeit in Bad Karlshafen und Helmarshausen nachgewiesen wird, stammt häufig aus Einträgen aus landwirtschaftlichen Flächen. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sieht einen möglichen Zusammenhang mit seiner Beobachtung, dass „auf den begrenzten Flächen rund um Helmarshausen zuviel des Guten gedüngt wird“. Da würden Mindestabstände und Mindestmengen an Uferzonen der Diemel und Bächen beim Aufbringen von Gülle nicht immer eingehalten. Überproportionale Mengen an Klärschlämmen und Gülle gelangten auf die Äcker und damit über kurz oder lang ins Grundwasser.

Die großen Niederschlagsmengen von vor zwei Wochen würden solche Entwicklungen beschleunigen und verstärkten die Gefahr der Grundwasserkontaminierung.
(Ja wer sagt es denn.: Nicht die übermäßige Gülle, sondern der Regen ist Schuld.)

Quelle

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Angst der Machteliten vor dem Volk

Gülle und Grundwasser

Bodensee-Werratalsee

Zusammenfassung Werratalsee

Agitation und Propaganda


Zuletzt bearbeitet: 04.08.17 23:52 von Horst_Speck


Willkommen im Freien Forum Werra Meissner
Homepage des Freien Forums Werra Meißner: http://www.fwg-wmk.de
Die Meldeseite für Bürger: http://petzerbutton.de