DISKUSSION OHNE ZENSUR
Freies Forum Werra Meissner

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Die Linke und Venezuela


Die Linke und Venezuela

Linkspartei an der Seite Maduros

Wie sich der Sozialismus weltweit selbst aufhält

Nicht alle in der Linken folgen den Altkommunisten wie Dehm, Scheringer-Wrigth und in Hessen Gehrcke, Kessler, Leidig,
Buchholz, Cezanne, van Oyen, Faulhaber, Schott, Wilken, Cardenas usw.
Nicht alle Linke kommen aus KPD, DKP, PDS, SAV oder Linksruck.
Der weitaus größte Teil sind enttäuschte ehemalige SPD u. Grünen Mitglieder, - Wähler und Gewerkschafter.


Wolfgang Gehrcke:
Der aus dem Bundestag ausscheidende stellvertretende Linksfraktionsvorsitzende Wolfgang Gehrcke sieht das ähnlich. „Das Ergebnis der Verfassungsabstimmung in Venezuela dokumentiert, dass es Chancen für eine demokratische Neugestaltung in Venezuela gibt, die ergriffen werden sollten“, betont er in einer Mitteilung. – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/28121640 ©2017

Und was Gehrcke von sich gibt, ist im hessischen Landesvorstand der Linken Gesetz. Die vielen Mitglieder sehen das aber ganz anders.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gülle und Grundwasser

Die Leichen im Kreistagskeller

Bodensee-Werratalsee

Zusammenfassung Werratalsee

Agitation und Propaganda



Zuletzt bearbeitet: 14.08.17 16:21 von Horst_Speck


Das Problem zu vieler Kommunisten unter den linken Politikerinnen und Politikern ist, dass sie zur Durchsetzung ihrer Ideologie bereit sind, Artikel 1 des Grundgesetzes zu missachten.
Andernfalls hätte es Stasigefängnisse, wie z.B Hohenschönhausen in Berlin nie gegeben.


Zuletzt bearbeitet: 12.08.17 09:36 von Michael_Kraemer


Apropo Hohenschönhausen. Ich habe als Mitglied der Linken schon einige Berlinfahrten über hessische Bundestagsabgeordnete der Linken mitgemacht.
Besuche von KZ Oranienburg, Haus der Wannseekonferenz, Gedenkstätte Plötzensee, Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit Berlin-Schöneweide,
Sowjetisches Ehrenmal usw. waren mehrfach dabei. Um die Gedenkstätte Ex-Stasi Gefängnis Hohenschönhausen hat man aber immer einen großen Bogen gemacht. Warum wohl?
Ob ehemaliges NSDAP-Mitgied oder SED-Genosse, es gab auf jeder Seite viele Mitläufer, denen im Grunde nichts vorzuwerfen ist. Die ehemaligen Stasi- oder PDS-Seilschaften im Westen, die heute noch in der hess. Linken den Ton angeben, haben aber nichts dazugelernt und bringen die gesamte Linke, die im Grunde für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Toleranz steht, in Verruf.

Auch hier kann man sagen:"Die alten Kader klammern sich an Ihre Lebenslüge."
Man schiebt die alte Ideologie vor, in Wirklichkeit geht es der Seilschaft mit den langen Wurzeln in die DKP nur um gut bezahlte Mandate.
Und die Mehrheit macht den Klamauk mit Flyern - die niemand liest -
auf Ständen aus Tapeziertafeln in Fußgängerzonen und roten Fahnen auf Demonstrationen, mit.

Gülle und Grundwasser

Die Leichen im Kreistagskeller

Bodensee-Werratalsee

Zusammenfassung Werratalsee

Agitation und Propaganda



Zuletzt bearbeitet: 12.08.17 13:00 von Horst_Speck


nicht schlecht Herr Specht!
Ich habe als Mitglied der Linken schon einige Berlinfahrten über hessische Bundestagsabgeordnete der Linken mitgemacht.

Auszug aus der Einladung eines Abgeordneten:
Allgemeine Voraussetzungen
- Eine mehrmalige Teilnahme derselben Personen ist nicht möglich.


Wieviel Fahrten haben Sie sich denn so erschlichen und unberechtigt mitgemacht? Wieviel Ihrer "Parteigenossen" haben Sie denn auf diese Art und Weise um so eine Fahrt gebracht, weil Sie sich die Teilnahme erschlichen haben?

Und wie ist das mit Ihren ständigen "Langwurzligen" die sich alle Parteiämter und Aufsichtsratsposten und Abgeordnetenbezüge einramsen um sich Vorteile zu verschaffen?

Merken Sie eigentlich selbst nicht mehr, wie Sie sich ständig die Maske selbst vom Gesicht reißen? Einfach grandios, einfach nur grandios. Da lachen sich selbst die Kommunisten bei Ihnen eine Ast.




Der Text ist aber nicht von Ihnen. Sie konnten hier im Forum noch nie einen sinnvollen zusammenhängenden Satz formulieren.
Von wem lassen sie sich benutzen?

"Eine mehrmalige Teilnahme derselben Personen ist nicht möglich." steht vielleicht im Text einer SPD oder CDU Einladung. Ich bin nicht mehr in der SPD.

Suchen sie doch einmal hier im Forum über die Suchfunktion nach "werramnan".
Dann stellen Sie fest, das sie aber auch von jedem den sie versucht haben anzupöpeln, nie ernst genommen- sondern nur verarscht wurden.

Bei Besuchen von Ministerien gibt es fachlich hochkarätige Diskussionen, bei denen Leute wie sie, die ganze Gruppe derart blamieren,
dass die Partei sie nie wieder mitnimmt. Auch Bundestagsabgeordnete machen sich in Ministerien nicht gern mit Vollpfosten lächerlich.
Ist das der Grund, dass man eine zweite Teilnahme - auch als Ersatz für einen Ausfall - bei ihnen abwürgte?


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gülle und Grundwasser

Die Leichen im Kreistagskeller

Bodensee-Werratalsee

Zusammenfassung Werratalsee

Agitation und Propaganda



Zuletzt bearbeitet: 13.08.17 01:30 von Horst_Speck


nein, nein, das steht eindeutig in den Teilnahmevorschriften des Bundespresseamtes und garamtiert auch in den Einladungen der Linken. Das wissen Sie doch ganz genau, als Allesbesserwisser. Sie haben sich die Fahrten auf Kosten anderer erschlichen, als Super-Ober-Saubermann. Pfui Teufel.

Nochmal zur Klarstellung: nicht die Parteien bezahlen den Spaß, nein das sind Steuergelder, die Sie unrechtmäßig verbraten haben.
Steuergelder, auf die Sie doch immer so sehr achten, wenn andere sie ausgeben wollen!



Zuletzt bearbeitet: 12.08.17 21:31 von werramnan


ach Gott nee, Herr Speck, wenn nicht ausgerechnet Sie mit hochkarätigen fachlichen Diskussionen (am besten noch zur Wahrheitsliebe oder so) die Demokratie in Berlin retten, wer soll es denn sonst noch bewerkstelligen können? Hier macht man den Speck zum Gärtner, woll?



Zurück zur Übersicht


Willkommen im Freien Forum Werra Meissner
Homepage des Freien Forums Werra Meißner: http://www.fwg-wmk.de
Die Meldeseite für Bürger: http://petzerbutton.de