DISKUSSION OHNE ZENSUR
Freies Forum Werra Meissner

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Die SPD-Altvorderen zieren sich noch!


Nicht nur im Wahlkreis 9, wo seit Jahren feststeht, dass Alexander Feiertag, Lothar Quanz
in Wiebaden beerben wird, egal wie die SPD-Basis darüber denkt,
auch in Berlin eiert die SPD um die von der CDU/CSU gewünschte GroKo herum,
obwohl jeder weiß, dass die Ministerpöstchen von den SPD-Altvorderen bestimmt schon verteilt sind.

Die "vereinigte, gleichgeschaltete Presse" stellt auf dem CSU-Parteitag
- trotz erbitterter Grabenkämpfe - wieder nur "Einigkeit und Friede, Freude Eierkuchen" fest.
Die Stimmung auf dem SPD-Parteitag, an der SPD-Basis und in der Bevölkerung steht doch auf Politikwechsel.
Von einer angeblich von allen Seiten gewünschten "GroKo", in die uns die Presse mit manipulierten Umfragen drängen will,
ist doch schwerlich etwas festzustellen. Der Begriff "Lügenpresse" ist deshalb mittlerweile - nicht nur im WMK - völlig berechtigt.

"Wenn man immer wieder Wahlen verliert, muss man die Politik ändern, die die Wähler vertreibt" sagt Oskar Lafontaine.

Aber was macht die SPD, obwohl der weit größte Teil der Mitglieder einen Politikwechsel anstrebt,
werden die SPD-Altvorderen, die SPD der neoliberalen Politik der rechten Mehrheit, für ein paar Ministerpöstchen opfern.

Ich glaube es ist nicht mehr weithin, bis auch bei uns Enttäuschung in Steinwürfe umschlägt.


Parteitag der professionellen Scheinheiigkeit

Twitter-Meinungen zu SPD und GroKo

Thüringer Landesverband stimmt gegen GroKo

Angeblich finden die Deutschen die GroKo wieder Spitze

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Polizeigewalt

Der Irrsinn mit der Gülle

Zusammenfassung Werratalsee

Bodensee-Werratalsee

Die Angst der Machteliten vor dem Volk

Zuletzt bearbeitet: 17.12.17 11:03 von Horst_Speck


Bürgerversicherung ??

Was ist das für eine Bürgerversicherung, die man erst in Anspruch nimmt,
wenn man ins "medizinische Alter" gekommen ist und es anfängt richtig Geld zu kosten?


In jungen Jahren zu günstigen Tarifen "Privat" versichert und in Alter die erhöhten Kosten der Bürgerversicherung aufdrücken?
Genauso habe ich mir eine Bürgerversicherung von der SPD vorgestellt.

Dass es Leute mit Geld gibt, die mit einer Zusatzversicherung oder privater Rechnung
sich Vorteile bzgl. Wartezeit erkaufen, wird nicht zu verhindern sein.
Der Sinn einer Bürgerversicherung ist aber, dass Alle solidarisch nach Einkommen einzahlen müssen,
und auch der Arbeitgeberanteil paritätisch zum Versichertenbeitrag gezahlt werden muß.
Dass da jetzt die unterschiedlichen Wartezeiten "hochgespielt" - und als Hauptgrund gepredigt werden,
ist doch Volksverdummung.
Bevorzugte Behandlung kann niemals ausgeschlossen werden.
Damit soll doch nur verschleiert werden, dass eben bzgl. der Finanzierung, doch keine Solidarität angestrebt wird,
und sich die SPD auf die Seite der "Besserverdiener" schlägt.


Bürgerversicherung oder Volksversicherung bezeichnet in Deutschland ein solidarisches Sozialversicherungssystem
mit dem Kennzeichen, dass ausnahmslos alle Bürger und unter Einbeziehung aller Einkunftsarten Beiträge
in die gesetzliche Krankenversicherung leisten und gleichermaßen alle Bürger im Versicherungsfall
daraus gleiche Leistungen
in Anspruch nehmen können.


Bei uns gehen langsam die Lichter aus. Wer denkt schon selbst.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Polizeigewalt

Der Irrsinn mit der Gülle

Zusammenfassung Werratalsee

Bodensee-Werratalsee

Die Angst der Machteliten vor dem Volk

Zuletzt bearbeitet: 18.12.17 23:19 von Horst_Speck


Getürkte Umfragen zwecks Machterhalt.
Umfragen werden mittlerweile - je nach Leitartikel - zusammengelogen.

Bei Forsa lag die AFD 3 Tage vor der Wahl bei 9%. Also eine Fehlerquote von 40%.

Die z.Z. durchschaubare Strategie der herrschenden Eliten und der Presse:
Die SPD soll mit fragwürdigen Umfragewerten mürbe gemacht - vor Neuwahlen abgeschreckt -
und in eine erneute GroKo gezwungen werden!
Wie werden die Medien wieder über Martin Schulz SPD herfallen,
wenn die GroKo-Gespräche mit der Union für gescheitert erklärt werden.


Und wenn es zum Machterhalt der herrschenden Eliten erforderlich sein sollte, muss auch Merkel gehen.
Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen.

Sigmar Gabriel - als wäre er noch Vorsitzender

Andrea Ypsilanti: "Die SPD muss aufhören, der Reparaturbetrieb des neoliberalen Kapitalismus zu sein"

Verschuldung durch Krankenkassenbeiträge

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Polizeigewalt

Der Irrsinn mit der Gülle

Zusammenfassung Werratalsee

Bodensee-Werratalsee

Die Angst der Machteliten vor dem Volk

Zuletzt bearbeitet: 28.12.17 20:40 von Horst_Speck


Geht der grünen Basis ein Licht auf?

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Polizeigewalt

Der Irrsinn mit der Gülle

Zusammenfassung Werratalsee

Bodensee-Werratalsee

Die Angst der Machteliten vor dem Volk
Zurück zur Übersicht


Willkommen im Freien Forum Werra Meissner
Homepage des Freien Forums Werra Meißner: http://www.fwg-wmk.de
Die Meldeseite für Bürger: http://petzerbutton.de