DISKUSSION OHNE ZENSUR
Freies Forum Werra Meissner

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Hochwassergefahr für Grebendorf ???


Unterschwellige Stimmungsmache gegen Wasserspiegel-Anhebung des Werratalsees.

Hand in Hand zu Weihnachten. Die ÜWG Grebendor/Jestädt mit einem Flyer
und die Werra-Rundschau mit einem Bericht über ein Hochwasser vor 50 Jahren.
Wer den Bericht aufmerksam liest, stellt allerdings fest, dass in Grebendorf nicht ein einziges Gebäude vom Hochwasser bedroht war,
obwohl es keinerlei Retensionsraum für ein Werra-Hochwasser gab.
Dies beweist natürlich ganz nebenbei, dass der immer wieder ins Feld geführte Retensionsraum
- wegen dem der Seepegel nicht angehoben werden darf - wirklich nur vorgeschoben ist.
Das Vehicel "Retensionsraum", wird vom Bauernverband, RP und Land Hessen hochgehalten,
damit im Grebendorfer Rieth, der Wasser- und Bodenverband Grebendorf (die anliegenden Landwirte)
die Entwässerungskanäle und die Landwehr nicht pflegen, bzw. regelmäßig ausheben muss.


Zur Erinnerung:
Tobias Stück von der Werra-Rundschau im Okt. 2015:
Die Frage ist dabei, ob die Eschweger dabei die Rechnung ohne den Wirt aus Meinhard machen.
Eine Anhebung des Wasserspiegels könnte bei Hochwasser ein Problem für Grebendorf werden.

Und die ÜWG Grebendorf/Jestädt, bläst natürlich in ihrem Flyer mit den Gemeindevertretern Wagner und Menthe
vom Bodenverband Grebendorf und der Werra-Rundschau, ins gleiche Horn.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Angst der Machteliten vor dem Volk

Gülle und Grundwasser

Bodensee-Werratalsee

Zusammenfassung Werratalsee

Agitation und Propaganda


Zuletzt bearbeitet: 27.12.17 06:26 von Horst_Speck


Willkommen im Freien Forum Werra Meissner
Homepage des Freien Forums Werra Meißner: http://www.fwg-wmk.de
Die Meldeseite für Bürger: http://petzerbutton.de