www.Lada-Welt.de Privates Diskussionsforum. Anmeldung/Registrierung nur per E-Mail möglich: heiko@lada-welt.de oder juergen@lada-welt.de. Dies ist ein PRIVATES Forum. Angebote über kostenpflichtige Dienstleistungen und/oder das anbahnen von Geschäften jeglicher Gewerblicher Art ist STRIKT untersagt. Ausnahme sind lediglich die LADA Deutschland Gmbh und jeder zertifizierte Lada Händler.
Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Lada 2106 / 1500S


Hallo an alle Lada Liebhaber,

erst einmal recht herzlichen Dank für die Aufnahme in eure Community. Ich bin neu hier und brauche nun mal eure Expertise. Nun plage ich mich schon seit ca. 2 Jahren mit dem Gedanken, einen alten Schiguli zu erwerben. Der Markt scheint wohl ziemlich dünn zu sein, dennoch habe ich da ein augenscheinlich gutes Exemplar in der Nähe von Hof (Bayern) entdeckt. Hier die Eckdaten:

- Lada 2106 / 1500s
- KM. 46.000
- VB 4.100
- EZ 11/1989

Da ich relativ unwissend bin, würde ich mich über ein paar Tipps eurerseits zwecks einer ersten Besichtigung freuen. Zum Beispiel, auf was ich achten muss, Besonderheiten dieses Modells, Alternativen bzw. bessere Einsteigermodelle in die Lada-Welt.

Danke schon mal vorab.

Grüße
Beno



Moin, schön, dass du dich für Lada interessierst. Zu dem Auto an sich wären ein paar Bilder aufschlussreich. Zur Nomenklatur:

2106 = Lada 1600
21061 = Karosserie wie 2106 mit 1500er Motor (Lada 1500S)
21063 = Karosserie wie 2106 mit 1300er Ketten-Motor. Gab es in der DDR/Westdeutschland nicht.
Da die Technik in weiten Teilen nahezu identisch ist vom 2101 - 2107, ist es relativ egal, welchen du nimmst, wenn es um die Schrauberei geht.
Grundsätzlich ist ein 21061(1500S) ein schönes Auto, wenn man nicht größer als 1,90 m ist (trifft alle Lada-Hecktriebler wegen der weit in den Innenraum ragenden Pedale, die den Gasfuß bei längeren Fahrten ermüden lassen). Leider wurden viele Details am 21061 in der 2. Hälfte der 80er Jahre einfacher gestaltet (z.B. schwarzes Plaste statt Chrom/Metall). Da hängt es also von deinem Geschmack ab, ob du lieber was chromglänzendes haben willst (dann wäre auch ein 2103 in die engere Wahl zu ziehen)oder Achtzigerjahreschick. Ob die geringe Laufleistung glaubhaft ist, wird der Zustand des Autos zeigen. Schwachstellen: Rost an den Ecken der vorderen Kotflügel, vordere Schwellerspitzen, Bodengruppe vorne, Reserverad- und Tankmulde. Kugelgelenke schlagen gerne mal aus. Membranen der Benzinpumpe/Beschleunigerpumpe mögen keinen Bio-Sprit, weshalb ich Superplus tanke. Kupplungen verkleben nach monatelanger Standzeit gerne. In das Luftfiltergehäuse schauen. Steht da Öl drin, ist der Motor verschlissen.Insgesamt ist der Lada eine stabile Konstruktion. Bei dem Alter der Fahrzeuge gehen auch mal Kleinigkeiten kaputt, die sich im Allgemeinen aber leicht diagnostizieren und preiswert reparieren lassen. Neue Ersatzteile für die Technik sind meist überhaupt kein Problem (z.B. bei cars und parts in 16259 Neuenhagen), spezifische Zier- und Blechteile und Innenausstattungen für 2101/02/03 sind deutlich schwieriger zu beschaffen, da hilft nur Geduld, Beziehungen und ebay.
Den aufgerufenen Preis finde ich für so einen späten 21061 zu hoch. Für den gleichen Preis gibt es auch deutlich ältere Modelle, die qualitativ hochwertiger wirken, auch 2103. Denke dabei auch an das steuer- und versicherungsparende H-Kennzeichen.
Wenn ich für 4100 EUR einen Lada kaufen würde, würde ich mich nach einem 2106 (dem "echten" 1600er, einem 1500er oder 1600er 2107 oder einem 2103 umsehen, am besten mit bereits nachgerüstetem Fünfganggetriebe. Reizvoll sind für mich auch 2101/21011, die mit 1500er oder 1600er Technik ausgestattet wurden, aber das ist natürlich alles persönliche Geschmackssache. Lass dich nicht von den teils irren Preisen im Internet erschrecken, richtig gute Autos gibt es auch für 4000-5000 EUR, mit Glück auch darunter. Am besten Gleichgesinnte kennen lernen und sich dort bei der Suche helfen lassen. Viel Glück!



Habe mir gerade das Auto bei mobile.de angesehen. Es bestätigt sich, dass leider einiges an Chrom und Zierteilen anders bzw. weg ist im Vgl. zu früheren Modellen, wobei man das bei Bedarf z.T. problemlos ändern kann (Stahl-Schwellerleisten, rotes Frontemblem, Chromspiegel) Noch nie gesehen, habe ich die Rückstrahler in den vorderen Türen, dort kenne ich nur die richtigen Leuchten. Aber man lernt halt nie aus. Was zumindest auf den Bildern für das Auto spricht, ist der gute Zustand des Blechs (muss man natürlich vor Ort kontrollieren) und die seltene, rote Innenausstattung. Insofern ist das Auto wohl doch eine Überlegung wert, v.a., wenn der Preis letztlich mit einer 3 beginnt ;-)



Der sieht doch sehr gut aus , besonders das nicht runtergerockte, rote Innenleben .



Ähhhm...
Für über 4 Riesen kann man eigentlich auch schon den "echten"
2106 erwarten. Ohne Modifikations-Spielereien.



Hallo Leute,

Jens, ein großes Dankeschön für deine ausführliche Erklärung. Habe mir das Fahrzeug mal angeschaut, es entspricht dem 1. positiven Eindruck und ist somit von der Karosserie in einem guten bis sehr gutem Zustand, so gut wie kein Rost vorhanden. Ein zwei kleine Beulen am Kofferraum, sollte man aber mithilfe des Beulendoktors beseiteigen können. Die Technik macht auch einen guten Eindruck, neuer elektrischer Kühler verbaut, neue Reifen + diverse Flüssigkeiten wurden gewechselt. Es handelt sich tatsächlich hierbei um den Lada 21063, mit rotem Innenleben und leider weniger Chrom. Nichtsdestotrotz, verlief die Probefahrt sehr anständig, Getriebe, Lenkung, Motor fühlt/hört sich für ein 28 Jahre altes Auto gut an.

Jetzt kommt Ihr, was meint Ihr ist das Fahrzeug wert?

Viele Grüße
Beno




Hi Beno!

...ist immer schwierig, so etwas aus der Ferne zu beurteilen.
Wenn der Wagen DIR gefällt, ist er das wert, was DU zu zahlen bereit bist.

Ein guter Zustand von Karosserie und Innenausstattung ist schon mal ein deutlicher Pluspunkt, den der Verkäufer sicher auch bezahlt haben möchte.
Hat der Verkäufer bei der Besichtigung bereits Verhandlungswillen gezeigt?
Ich an Deiner Stelle würde, wenn Dir der Wagen gefällt, mit einem Angebot über 3500 € einsteigen und mich dann mit dem Verkäufer bis max. 3800 € einigen.
4000 wäre mir persönlich zu viel...

Viel Spaß beim Verhandeln,

Artur



Soviel, wie du oder jemand anderes dafür bezahlt.

Sollte tatsächlich kaum irgendwo Rost zu finden sein an der Karosserie und die Magnetkarte auch keine großflächigen Spachtelstellen zu Tage fördern, ist das schon ein großes Plus.
Sofern Innenaustattung und kaum noch erhältliche Zierteile sich in gutem Zustand befinden, ist das Plus Nr. 2.
Der Wagen war nach der Probefahrt auch von unten noch trocken, obwohl überall Öl drin ist? Ebenfalls ein Plus.
Kein blaues oder weißes Räuchern am Auspuff feststellbar und das Getriebe ließ sich ordentlich, kratzfrei und ohne Rühren bedienen?
Das Differenzial singt/heult/jault nicht? Prima!

Dann dürfte zwischen 3500,- und 5000,- eine realistische Preisspanne sein.




Obwohl im Laufe der letzten Jahrzehnte etwa 21Mio. Hecktriebler von Lada gebaut wurden, werden die wirklich guten immer weniger bzw. des Preisniveau steigt langsam aber sicher. Insofern ist der Preis, so es denn kein "Blender" ist, absolut in Ordnung.

Gruß Ronny



Hallo Beno,

gern geschehen! Jaja, die Nomenklatur ;-) Es ist ein 21061, kein 21063. Erkennbar am grauen Motor (vom 2103). Der 21063 hätte den blauen Motor vom 21011. Der wäre für mich mit 68 PS keine Alternative.
Zum Preis: 3500-3800 EUR wäre aus meiner Sicht ein reeller Preis. Pluspunkte: Rotes Interieur, offenbar guter Zustand ohne Wartungs- und Reparaturstau. Minuspunkte: Noch kein Fünfganggetriebe, junges Baujahr ohne den kompletten Chromschick (kann man aber problemlos nachrüsten).
Der Händler hat ja offensichtlich Beziehungen und packt dir vielleicht bei 4100 EUR noch ein Fünfganggetriebe in den Kofferraum. Alles Verhandlungssache.



Hi Beno...

"auf Mobile.de nicht mehr verfügbar"

Darf man gratulieren?

Gruß,

Artur



Hallo in die Runde,

ich sag mal so, bin kein Freund von langen Reden usw...
Das Ding ist meins.

Danke nochmal für eure Hilfe!!!

Ist es schwierig an ein 5-Gang Getriebe ranzukommen und wie viel kostet der Umbau ca.?

Viele Grüße
Beno



Gratulation!
Aus welcher Region kommst du eigentlich? Die Uckermärker Lada-Fahrer würden gerne mal schauen...
5-Gang ca. 500 EUR (mit Öl und Transverse). Wenn du magst kann ich Montag mal beim Händler meines Vertrauens fragen, krieg da immer noch ein paar Extra-%. Nimm lieber kein vermeintlich günstiges aber gebrauchtes aus dem Niva. Die sind mechanisch dtl. stärker belastet und dementsprechend verschlissen.
Den Einbau kriegt man (wenn man begabter ist als ich) mit einer Hilfskraft oder einem Getriebeheber auch allein nach Anleitung hin (Bühne oder Grube vorausgesetzt).
Hast noch etwas am Preis drehen können? Antwort gerne per PN.



Gerade bei ebay geschaut: Preise sind leider angezogen. Ein neues kostet doch gut 600. Aber mein Angebot zu fragen steht.




Moin,

ich kann Dir Olaf Vogel empfehlen!
Er baut die 5-Gang Getriebe neu auf mit deutschen Teilen!

Viele Lada PKW Modelle vom Lada Club sind mit seinen
5-Gang-Getrieben bestückt.

Mein 5-Gang Getriebe habe ich in meinem 2104.
Läuft erstklassig.

Nimm mit Olaf Kontakt auf:
Kosten rund 500 Euro mit Garantie.

Besser als jedes neue Getriebe.

Olaf Vogel
OT.Pensin Nr. 64
17111 Kletzin
Deutschland

Telefon:0171/4529073
E-Mail:info@ladateile.de

beste Grüße
Holger

Lada 2104 1987
Lada Samara Cabrio 1999
Lada Niva 2006

LADA = Understatement muss man sich leisten können
http://www.ural-fahrer.de/
Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht