www.Lada-Welt.de Privates Diskussionsforum. Anmeldung/Registrierung nur per E-Mail möglich: heiko@lada-welt.de oder juergen@lada-welt.de. Dies ist ein PRIVATES Forum. Angebote über kostenpflichtige Dienstleistungen und/oder das anbahnen von Geschäften jeglicher Gewerblicher Art ist STRIKT untersagt. Ausnahme sind lediglich die LADA Deutschland Gmbh und jeder zertifizierte Lada Händler.
Seiten: 1 2 3 4 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Vesta SW Cross


Genau richtig erkannt



Was genau?



Na das mit den Sportvarianten.Die würden im Preis so hoch schießen das sie niemand kaufen würde.Ist nun mal leider so das hierzulande vieles nur über den Preis verkäuflich ist.
Lada ist so schon nicht der Burner was die Verkaufszahlen in D angeht. Eine teure Sportversion würde da eher das Gegenteil bewirken.
Die Zielgruppe für solche Modelle greift dann doch lieber zu etablierten Marken, zumal wenn sie nur unwesentlich teurer sind.
Doof sind die jungen Leute von heute nämlich auch nicht. Die denken schon dran das aus dem Flitzer irgendwann mal die Famileinkutsche wird. Stichwort Wiederverkaufswert.



Ich soll die rosarote Brille aufhaben ! Der war gut ! Ich träume nicht von Wiederverkaufswerten ,will an den falsche Stellen sparen und betreibe auch kein Tuning für arme .




Nö aber Du träumst von Sportmodellen usw. und von einer Ladazukunft die es in Deutschland so nie geben wird.Das meine ich mit Augen öffnen und in der Realität ankommen. Gilt im Übrigen nicht nur für Dich, diese meine Meinung.



Pjotr1:
Fragen über Fragen...

Die ganzen genannten Fahrzeuge haben bereits zugelassenen Motoren - das ist schon mal der erste Punkt. Die anderen Punkte kannst Du ja bei AET, Dimitri Schwab und anderen erfragen. Nicht zu vergessen die eventuellen, diversen Nachrüstungen (z.B. zugelassene Beleuchtung incl. deren Gläser), oder auch die Euro-Norm - d.h. nicht nur Abgas, sondern auch diverser elektronischer SchnickSchnack (z.B. BlimBlim bei den Sicherheitsgurten, etc.). Wie bereits mehrfach festgestellt - die Zeiten, wo man schnell mal was gebastelt hat, sind schon längst vorbei. Und ob sinnvoll oder sinnentleert - die Autolobby wird schon dafür sorgen, dass die Hürden immer höher gesetzt werden - wo kämen wir denn hin, wenn jeder ein Auto nach seinem Gusto fahren würde? Nee ...



gerdK, bin mir da nicht sicher, ob wir da von den selben Autos reden... Also dass der UAZ-Motor vorher "bereits zugelassen" wäre, wäre mir neu... In welchem Auto denn bitte? Und was den ganzen anderen Schnickschnack mit der Elektronik und den Beleuchtungseinrichtungen angeht, diese sind beim Vesta SW zu 100% identisch mit den in der Vesta Limousine, die ja bekanntlich über eine deutsche Zulassung bzw. CoC verfügt, wo soll denn also bitte da ein Problem sein?



Mensch pjotr glaub doch was hier geschrieben steht oder glaube es nicht. Gibt doch nur die 2 Möglichkeiten.
Wenn Du's glaubst läßt Du Überlegungen in der Richtung Eigenimport sein und verwendest die freiwerdenden Gedanken anderweitig.
Wenn Du's nicht glaubst versuchst Du so ein Auto zu importieren und stößt irgendwann an die Grenzen der Bürokratie.
So einfach ist die Sache.



Der Vesta Sport mit 122 PS ( gibts auch noch mit 150 PS ) geht im Rußland so bei rd. 13.000 ,- € los . Somit könnte er in eingedeutschter Form locker für um die 18.000 € in Westeuropa an den Kunden verkauft werden .
Und damit ( gut ein Traum ) könnte man schon wieder eine bezahlbaren Lada Cup für junge Motorsportler ins Leben rufen , wenn man denn wollte ! Ähnlich dem ehemaligen Logan Cup , die dannbei solchen Volkssport sogar wieder mitmachen ?


Zuletzt bearbeitet: 04.09.17 14:03 von Fanomen


@Pjotr1
bzgl. UAZ ... befasse Dich bitte mit der Historie und auch den Zulieferern der Motoren - dann weißt Du, dass die Motoren (je nach Modell) schon seit langem eine Zulassung haben. Zudem, wie gesagt, besteht immer die Möglichkeit einer Einzelzulassung.

Und was den Vesta Cross anbelangt - wenn Du genau weißt, dass alles 1:1 der Vesta Limousine ist ... dann kaufe Dir bitte einen Cross, lasse diesen zu und drehe uns eine Nase. So einfach ist das - ich gönne Dir das Auto und den Erfolg



Hallo zusammen,

also beim Vesta Kombi/Cross würde ich doch einfach warten, weil Avtovaz ja eh schon angekündigt hat, die Fahrzeuge im Laufe des Jahres 2018 in die EU zu exportieren.

Andere Fahrzeuge (wie Largus, Xray oder auch GAZ, UAZ) die nicht offiziell für die EU angepasst würden kann man sicher mit sehr viel Aufwand zugelassen bekommen. Dem "normalen Privatmann" fehlt aber dazu das nötige know how. Dass es aber grundsätzlich möglich ist zeigen die (Grau-)Imorteure, wie z.B. AET, Dmitri Schwab, oder Seeh Automobile die Exoten wie den Lada Lagrus, diverse UAZ und Gaz Modelle, exotische Niva Varianten oder seit neuestem auch den Chevrolet Niva auf deutsche Straßen bringen.

Und wenn Dmitri Schwab dies sogar mit dem Urvieh "UAZ-Bus" gelingt dann scheint in diesem Bereich - mit dem entsprechenden Wissen und Organistionstalent - echt fast nichts unmöglich zu sein. Das ganze hat natürlich auch seinen Preis und verteuert die Fahrzeuge für den Deutschen Markt erheblich, sodass die Stückzahlen gering bleiben.

Das gleiche gilt übrgens auch für nicht offiziell importierte amerikanische Fahrzeuge, die von Spezialisten nach D gebracht und umgegrüstet werden.

Gerald


Zuletzt bearbeitet: 05.09.17 00:14 von Gerald


@gerdK:
Aaalso, der einzige im Moment erhältliche Motor im UAZ (sowohl Patriot als auch Hunter):
ZMZ-40906, 2,7l Benziner
Bis 2016 gab es noch diesen Diesel:
ZMZ-51432, 2,2l Diesel
Beides russische Motoren, ich wüsste nicht wann/in welchem Fahrzeug diese bereits lange "zugelassen" sein sollten...
Falls du auf die Iveco- Diesel anspielen solltest, die bis 2012 eingebaut wurden: das war eben BIS 2012!!! Aufgewacht? Übrigens sollte man sich da gleich auch über den Begriff der "Zulassung" für einen Motor unterhalten, denn meines Wissens nach wird ein Motor sowieso nur "im eingebauten Zustand" in einem bestimmten KFZ typisiert oder wie du es ausdrückst "zugelassen". Baut man den Motor nun in ein anderes Fahrzeug bzw. Modell ein, ist die Typisierung hinfällig. Deshalb gibt es meines Wissens nach keine "Motoren, die bereits lange zugelassen sind" sondern nur bestimmte Fahrzeuge mit bestimmten Motoren. Also wenn du irgendwelche tollen Insiderinformationen zu den Motoren, der Geschichte oder den Zulassungsvorschriften hast, dann schreib diese doch einfach in zwei Sätzen hin und rede nicht die ganze Zeit um den heissen Brei rum bzw. versuche mich zu belehren, womit ich mich doch erstmal alles auseinandersetzen soll... Ich habe mich mit einer ganzen Menge Sachen auseinander gesetzt, und wenn ich irgendwas schreibe, dann kann ich das auch mit Fakten belegen.
Dass der Vesta SW mit der Vesta Limousine bis auf die Hintere Dachpartie (also ab der hinteren Tür) absolut IDENTISCH ist, habe nicht ich erfunden, sondern ist eine Aussage vom Autovaz Chefdesigner bei der Präsentation des SW. Ja, selbst die Rückleuchten sind 1:1 identisch, und die hintere Stoßstange auch. Das nennt sich übrigens Gleichteile-Strategie, Produktionskosten sparen und so... Aus eben diesem Grund wird auch die gesamte Elektrik/Elektronik gleich sein.

@Gerald:
Ja, ich hoffe dass der SW offiziell nach D kommt, das wäre natürlich am einfachsten für mich. Jedoch bin ich mir nicht ganz sicher, ob sie auch den Cross und den dann auch in meiner Wunschausstattung "Exclusive" bringen... Bisher hat Lada Deutschland ja (aus bereits genannten Gründen) nur "Brot und Butter"-Autos im Angebot... Nicht mal die 1,8er Vesta Limo kriegt man hier "offiziell"... Deswegen mache ich mir eben schon Mal Gedanken über den Eigenimport. Zumal ich ja wie bereits geschrieben, ganz gute Voraussetzungen und Kontakte dort vor Ort hätte. Mit dem Schwab werde ich zu diesem Thema demnächt mal telefonieren, mal sehen was er meint...




Lada-D hat das doch schon ganz offiziell verlautbaren lassen, wo also liegt das Problem?
Einzig die Tatsache, daß es sich nicht punktgenau terminieren läßt wann das Teil hier aufschlägt. Aber das war bei Lada schon immer so und deswegen sollte das auch keinen mehr wundern. Immerhin kann man die Spanne jetzt in Monaten ausdrücken und nicht mehr in Jahren, wie das in der jüngeren Vergangenheit der Fall war. Also ein ganz klarer Fortschritt!

Gruß Ronny



Kleiner Nachtrag:
laut Lada Deutschland wird sowohl der SW als auch der SW Cross 2018 offiziell angeboten. Welche Motoren, Getriebe und Ausstattungsvarianten angeboten werden, konnte man mir aber vorerst nicht sagen.
Der Kollege Schwab hat auch vor, welche zu importieren, hat aber auch noch keine genaue Preisvorstellung. Geschätzt wird ein voll ausgestatteter SW Cross mit dem 1,8L/122PS Motor so ca. 16-18000 kosten. Genaueres erfährt man dann so ca. Ende Oktober bzw. im November.



Dann rechne wohl mal mit rd. 20.000 ,- € . Das wird dann vielen schon wieder zu teuer sein .

Seiten: 1 2 3 4 ... Ende Zurück zur Übersicht