Sammelrosen - Rosensammler - Rosengeschichte
Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Rose breeder Schmitt


There´s request concerning the pre name and year of birth of the rose breeder Schmitt who created Thalia, Euphrosine f.e.
-Thanks for helpfull informations! :-)



Hello, Raphaela,
possibly it's not Schmitt, but Schmidt, either J.C. or Rudolf, according to Helpmefind?
J.C. Schmidt is listed there as the breeder of Thalia, Euphrosine etc. Unfortunately no more data is given there.
Hope that helps you
Sincerely, sib



Yes, Sib, you´re right: I mixed the one with dt and tt.
Thank you! :-)



I'm not sure of that...

There was a E.Schmitt in Bischwiller(Alsace) supposed to have bred 'Les 3 Grâces' : Thalia, Aglaïa and Euphrosyne.



Im Jäger Lexikon (1936) sind bei 'Euphrosyne' 1896 und 'Thalia' 1895 der Züchter Schmitt Bischweiler und in Klammern (Lambert) angegeben. Bei 'Aglaia' 1896 wird nur Lambert erwähnt. Jetzt werden in der Sangerhausen-Liste alle 3 dem Züchter Schmitt zu geschrieben.

Dickerson notiert in "Roll Call: The Old Rose Breeder" (New York 2000) alle drei Rosen mit dem Datum 1895 beim Züchter Schmitt (Bischweiler, Elsaß, F) und führt zusätzlich noch für 1892 eine 'Perle von Bischweiler' an. Als Gruppenangabe schreibt er Lam. Da er "Lam" in seiner Abkürzungsliste vergessen oder für nicht wichtig gehalten hat, kann man nur vermuten, dass er Lambertiana meint.
In Sangerhausen steht die Schmitt'sche Perle nicht. Gibt es sie noch?

Vorname und Lebensdaten des Hobbyzüchters Schmitt finden sich in keiner mir bekannten Rosenliteratur. Da müsste man schon in Bischweiler in den Archiven forschen.
Udo



Hallo Udo,

die 'Perle von Bischweiler' steht im Jäger drin als Teehybride. Ranken soll sie auch. Wenn man sich die Eltern so ansieht, würde man, wenn es schon keine Noisettehybride sein kann, heute wohl eher von einer Moschata oder einer kletternden Floribunda spechen, aber diese Begriffe gab es 1892 ja noch nicht.

Giuseppe



Danke Giuseppe, Jäger hat mal wieder seine sprachliche Ordnungskunst gezeigt: "Bischweiler, Perle von". Er muss sie aber irgendwie auf die Schnelle noch eingeschoben haben (sch im Alphabet wie Doppel-s eingestuft aber dann doch noch eins daneben). Er hat auch den Züchter falsch geschrieben, mit dt, aber möglicherweise um eine Verwechslung mit dem von Lyon zu vermeiden noch Bischw. an den Namen angehängt.
Vermutlich lag ihm nur eine Hobby-Züchter-Liste vor, bei der die Rose vom Züchter selbst klassifiziert wird (was man ja allgemein respektiert). Lambert hat sie wohl nie in seine Vermarktung übernommen. Sie steht auch ohne Sternchen für Sangerhausen.
Alles Indizien dafür, dass es sie nicht mehr gibt?
Udo



Bischwiller have found a Jean Baptise SCHMITT, jardinier horticulteur, from Bergbieten, arrived at Bischwiller around 1874.
In 1885, he obtained an award of honnor at Colmar Exposure for his rose collection.
In 1898, He took part in the floral installation of the park of Bischwiller, with Ganière and Mathis.

I don't know if he's the one!




Thank you Etienne,
that's great. I think it must be the breeder we are looking for.
Greatings Udo



Hi AmiRoses

You say that " In 1898, He took part in the floral installation of the park of Bischwiller, with Ganière and Mathis. "
And I think that this GANIERE : Henri-Eugène GANIERE is my great grandfather.
What do yo know about this story of floral parc installation in 1898 ? about Henri-Eugène ?

Cordially,
Peter

Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis