Sammelrosen - Rosensammler - Rosengeschichte
Seiten: 1 2 3 4 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Alte Rosen – alte Zeiten


Liebe Rosenfreunde,
gestern habe ich nun definitiv das letzte Buch verschickt.
Ich danke allen, die dafür "sorgten", dass die Auflage so schnell verkauft war und all denjenigen, die mir/uns so schöne Feedbacks sandten.
Leider hat sich der Verlag dazu entschlossen, keine neue Auflage zu machen. Wir können es uns nicht noch einmal leisten, das Buch selbst drucken zu lassen. Der Umzug von Diedorf in die Südwestpfalz hat unsere ganzen Reserven aufgebraucht.
Rosige Grüße
Christine Meile



Liebe Chrisitine Meile, lieber Udo Karl,

das Buch "Alte Rosen, alte Zeiten" ist für mich die Rosenbibel schlechthin!
Schade, daß es der Verlag nicht neu auflegt.

LG, Antida



Herzlich willkommen hier im Forum Antida und danke für deine freundlichen Zeilen.
Ja, es ist schade, dass der Verlag es nicht noch einmal auflegt.

Ich habe mir aber dafür vorgenommen, mich öfters hier im Forum einzubringen. Und ich hoffe, dass möglichst viele mitmachen
LG Christine



Ich nochmal, durch einen puren Zufall wurde ich im Mai auf das Buch Alte Rosen alte Zeiten aufmerksam. Alles recherchieren im Netz war nutzlos,da es immer hieß" vergriffen".
Ein Tipp brache mich ein ganzes Stück näher,denn Sangershausen hatte noch ein paar Exemplare und ich nun auch euer Buch.
Kurz gesagt, es ist eine Wucht und schon viele der dort abgebildeten Rosen werden in nächster Zeit bei uns einziehen.

Liebe Rosengrüße
Die Kamenserin



Hallo,
bin neu hier und habe mir erst mal einen vagen Überblick über die alten Beiträge verschafft.
Glücklicherweise habe ich mir gleich nach Erscheinen ein Exemplar des Titels zugelegt und schmökere immer wieder mal drin. Die Bilder finde ich einfach klasse und in meinem Garten stehen auch einige Rosen, die im Buch vorgestellt werden. Leider wachsen sie in meinem "Sandkasten" hier nicht so wie ich das gerne hätte, aber man lernt die kleinen Freuden zu schätzen.
Allerdings hätte ich jetzt eine Nachfrage zu "Himmelsauge". Ich muss gestehen, dass ich mich durchaus von Rosennamen verführen lasse und einfach zu gerne eine Himmelsauge gehabt hätte. Im Buch sah es so aus, als ob es diese in Diedorf tatsächlich gäbe, denn die Beschreibung war im Vergleich zu Russeliana eine völlig andere (Klimazone, Hagebuttenform, Duft) und jetzt muss ich hier im Beitrag "Veranstaltungen" lesen, dass die Himmelsauge nicht mehr existiert und stattdessen Russeliana im Handel ist. Welche Rose war denn dann die robuste Himmelsauge in Diedorf, Russeliana doch wohl eher auch nicht, oder doch?
Das Problem "echt" oder Verwechslung begegnete mir in den letzten Jahren immer wieder. Im Garten und in der Literatur und ich finde es einfach schade, wenn meine Rose keinen Namen hat.
Es grüßt euch eine ziemlich verunsicherte Sandrose





Liebe Sandrose, herzlich willkommen in unserem Forum

Ja, es ist wirklich schade, dass die richtige Himmelsauge nicht mehr existiert.
Zu der Rose in meinem Diedorfer Garten: Ich weiß es wirklich nicht, was das für eine Sorte war. Mit der Russeliana hatte sie wenig Ähnlichkeit. Und zu der Zeit, damals als ich im Buch darüber schrieb, bestand auch noch keine Notwendigkeit nach der Richtigkeit zu forschen – eben weil sie Russeliana nicht ähnlich sah (niemand hatte da Zweifel) und Erich Unmuth's Beitrag im ROSENBOGEN über die falschen und richtigen Geschwindrosen war damals auch noch nicht erschienen, bzw. er hatte in Geschwind's Tagebuch noch nicht geforscht, es war für ihn noch nicht zugänglich.
Meine "Himmelsauge" bestellte ich bei Schultheis sen. vor etwa 25 Jahren oder sogar vor 30 Jahren. Schultheis nahm kurz danach alle Geschwindrosen aus seinem Programm.

Mir geht es genau so: ich möchte Rosen mit Namen und zwar den richtigen Namen Es ist immer wieder ein Ärgernis, wenn ich feststellen muss, dass in meinem Garten eine andere Rose steht, als auf dem Etikett. Und wenn dann feststeht, dass es diese gar nicht ist, dann weiß ich auch noch nicht wie meine Rose denn in Wirklichkeit heißt.

Aber ebenso ärgerlich ist es, dass die Rosen-Baumschuler nicht bereit sind, einen Fehler zu berichtigen, selbst dann nicht, wenn ein Spezialist wie Erich Unmuth darauf aufmerksam macht. Das ist unverzeihlich.

Ich würde mich freuen, weitere Beiträge von dir zu lesen.
Rosige Grüße
Christine




Hallo Christine,
danke übrigens für das freundliche Willkommen.
Mein letzter Schultheis-Katalog ist zwar schon ein paar Jahre alt (2008), aber da sind Geschwind-Rosen im Sortiment, auch die Himmelsauge.
Hast du Vergleichsmaterial der Diedorf-Himmelsauge für die Vergleichspflanzung der Geschwindrosen an Unmuth weitergegeben?
LG sandrose
p.s. vielleicht sollte man dieses Thema doch mal von dem eures Buches abtrennen?



Liebe Christine, lieber Udo, liebe Rosenfreunde,

ja es ist wirklich eines der besten Bücher über Rosen und das Beste in unserem "Rosenbücherregal". Ich denke liebe Christine, ich habe das letzte Exemplar von Dir zu Weihnachten vergangenes Jahr für meine Frau erhalten (dein Eintrag vom 23. Dez. 2011), wofür ich sehr dankbar bin. Auch ich lese oft darin. Ich habe mich ja intensiv mit den Rosen, die Johann E. Fürst in seiner "Liste der Landrosen" von 1843 gelistet hat und auch mit den "Geschwind-Rosen" beschäftigt, wobei sich das "intensiv" aus Zeitgründen mehr auf die Wintermonate bezieht.

Meine Frau und ich haben aber im Frühsommer viele Rosenreisen unternommen, die uns nach Trostberg, Bad Tölz und zur Roseninsel im Starnberger See, nach Steinfurth, Karben, Eltville und Michelbach, nach Seitenstetten, Baden bei Wien, Bad Sauerbrunn und Pitten in Östereich und zum Seminar 'Rosen und Clematis' nach Veitshöchheim, zum Rosengarten am Klinikum in Neumarkt i. d. Opf und schließlich zur Rosenmatinee zu Rosen Kalbus nach Altdorf, wo wir Franz Wänninger kennengelernt haben (und uns seine Züchtung 'Unschuld' mit nach Hause genommen haben) geführt hatten.

Nun im Sommer beschäftigen wir uns mit unserem eigenen (Rosen-)garten und lernen beim Rosenstammtisch, den wir seit März regelmäßig auf Schloss Fürsteneck abhalten, viele neue Rosenfreunde kennnen.

Eine kleine, einfache Internetseite habe ich auch dazu erstellt, unter www.rosenfreunde.jimdo.com ist sie einzusehen.
Für die Suchmaschinen muss sie noch optimiert werden, da fehlt es noch.

Ich denke, dass wir hier zusammen viel für die "Rose" in der "Donau-Wald-Region" tun können und freue mich zusammen mit meiner Frau auf viele Begegnungen mit Rosenfreunden aus nah und fern.

Herzliche Rosengrüße



Danke lieber Kerngarten.
Dass ihr, deine Frau und du, euch so intensiv in eurer Gegend für die Waldrosen einsetzt, finde ich toll. Wir haben uns auch ganz intensiv mit eurer Homepage beschäftigt, darin gelesen und uns die schönen Bilder der Ferienwohnungen angeschaut. Wenn das Buch von Claudia Gröschel über Johann Ev. Fürst vorgestellt wird, möchten wir natürlich auch dabei sein. Und da müssen/dürfen wir natürlich dort übernachten
Ich habe ja nicht schlecht gestaunt, wie viele Rosen-Reisen ihr unternommen habt.
Wir haben uns mehr die pfälzisch/saarländischen Rosengärten angeschaut.
Im Juni besuchten uns Rosenfreunde aus Schmalkalden/Thüringen. Wir verbrachten einen wunderschönen Tag - zuerst im Wildrosengarten, dann im großen Rosengarten. Sie waren ganz begeistert. Und da es gerade die Hoch-Zeit der Rosenblüte war, sind wir am Tag darauf nochmal in den Garten, um zu fotografieren.
Rosige Grüße
Christine

Schloss-Hotel und Restaurant/Café


R. moschata




Chronik




Liebe Christine,

die Rosengärten in der Pfalz und im Saarland sind sicher sehr sehenswert, wie man auf den Fotos ja erkennen kann. Dieser Teil Deutschlands wird sicher in den nächsten Jahren einmal unser Reiseziel sein.
Nun zur Buchvorstellung J. E. Fürst: Nach einer Information von Hermann Scheuer soll sie am Dienstag, den 20. Nov. in Passau stattfinden. Ich soll ebenfalls eine Einladung dazu bekommen. Es würde mich und meine Frau sehr freuen und es wäre uns eine große Ehre, wenn ihr dann bei uns übernachten würdet. Die Wohnung halten wir auf alle Fälle frei. Dazu mehr in einer Mail.

Liebe Grüße

Seiten: 1 2 3 4 Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten