Sammelrosen - Rosensammler - Rosengeschichte
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Ayrshire Splendens


Hallo zusammen,

vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit Ayrshire Splendens.
Der meinen scheint in diesem Jahr die Frühjahrsdüngung zu Kopf gestiegen zu sein, denn während meines Urlaubs haben sich einige Angelruten den Weg hinter die Holzverkleidung am Dach und an der Regenrinne gesucht. Wegen dieser Problematik habe ich tunlichst auf die Pflanzung von Efeu etc. am Haus verzichtet. Vom Sonnenkind Rose habe ich ein solches Verhalten nicht erwartet und in den sieben Jahren seit der Pflanzung ist auch noch nie etwas Ähnliches vorgekommen. Muss ich damit rechnen, dass A.S. demnächst unter die Dachziegeln kriecht? Von der Vorstellung eines rosenüberwachsenen Daches sollte ich mich wohl besser verabschieden, oder?
Wäre interessant zu erfahren wie andere ihre A.S. bändigen.

Rosige Grüße von sandrose




Sandrose:
Hallo zusammen,

vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit Ayrshire Splendens.
Der meinen scheint in diesem Jahr die Frühjahrsdüngung zu Kopf gestiegen zu sein, denn während meines Urlaubs haben sich einige Angelruten den Weg hinter die Holzverkleidung am Dach und an der Regenrinne gesucht.
Muss ich damit rechnen, dass A.S. demnächst unter die Dachziegeln kriecht? Von der Vorstellung eines rosenüberwachsenen Daches sollte ich mich wohl besser verabschieden, oder?

Rosige Grüße von sandrose


Liebe Sandrose,
das kenne ich. Wir haben unsere A.S. auf's Dach wuchern lassen. Es sah fantastisch aus. Die Leute blieben auf der Straße stehen und - nein, nein, sie haben das nicht schön gefunden - sie sagten laut und deutlich, da sollte man mal mit der Schere auf's Dach.
Aber selbstverständlich versuchten die Triebe sich auch unter das Dach zu schieben. Eines schönen Frühlingstages staunte ich, wie sich im Wohnzimmerfenster ein kleiner Trieb durchschob. Wohlgemerkt: innen! Ich fand das eine Zeitlang lustig. Der Zweig wurde immer länger und ich wollte es blühen sehen. Aber innen blühte es nicht, also weg damit. Wir hatten vor, die A.S. gewaltig zurück zu schneiden. Vor allem, weil es für meinen Mann immer gefährlicher wurde, mit einer hohen Leiter da nach oben zu klettern. Aber dann ging mit dem Hausverkauf alles ganz schnell und wir sprachen mit dem Nachfolger. Er hat inzwischen die A.S. runter geschnitten. Folglich: für eine Hauswand ist diese Rose weniger geeignet. Ich muss aber auch sagen, dass sie im Laufe der Jahre immer weniger Blüten hervorbrachte. Ein Verjüngungsschnitt wäre deshalb schon längst fällig gewesen.
Im neuen Garten "kämpfen" wir d. J. aber auch mit unseren Ramblern. Mein Mann stückelt überall die Pergolen an, verlängert sie nach allen Richtungen um die langen Triebe hochzubinden. Auch hier bin ich jetzt so weit, dass ich sage, man kann sie ja nicht uferlos wachsen lassen. Also her mit der Schere
Rosengrüße
Christine



Vielen Dank für die umgehende Antwort, Christine!
Das "Her mit der Schere!" werde ich dann wohl auch gleich umsetzen - und evtl. im Herbst die ganze Pflanze. Davon wird mein GG allerdings gar nicht begeistert sein, denn er hat mir grade erst über die halbe Fassade ein Seilsystem für A.S. montiert. Und danach muss ja auch wieder Ersatz her, noch so eine schwierige Angelegenheit.
Bisher blüht meine A.S. eigentlich von Jahr zu Jahr üppiger und die Blüten werden immer größer. Außerdem blüht kein anderer Rambler hier so lange wie A.S. Ohne diese wirklich waffenscheinpflichtigen Monsterstacheln für mich eine Traumrose.
Viele Grüße von sandrose

P.S. Habe vorhin festgestellt, dass meine Fernand Tanne remontiert - und zwar üppig. Dachte sie sei einmalblühend?



Hallo Sandrose,

das die AS ist ein Monster, die wird man nie bändigen können.

Erstaunt bin ich aber das die Fernand Tanne remontiert, hat meine noch nie getan, obwohl sie im Gewächshaus wächst.
Ich benutze sie zu Kreuzungszwecken und hat in diesem Jahr einige Hagebutten angesetzt, mal sehen ob was dabei rauskommt.


(Fernand Tanne)

LG
procera




Sandrose:


P.S. Habe vorhin festgestellt, dass meine Fernand Tanne remontiert - und zwar üppig. Dachte sie sei einmalblühend?


Fernand Tanne war bei mir ein Fehlgriff im alten Garten in Diedorf. Sie hat den 1. Winter nicht überlebt. Deshalb kann ich zu dieser Sorte nichts sagen.

Z. B. blüht bei mir 'Single Cherry' mit vielen Blüten in diesen Sommer nach. Die Hummeln freuen sich darüber. Ich natürlich auch. Sie ist doch auch eine einmalblühende
Rosige Grüße
Christine

Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis