Sammelrosen - Rosensammler - Rosengeschichte
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Bizarre Triomphant = die heutige Charles de Mills?


Zunächst einmal eine kurze Worterklärung zum Namen, denn „bizarre“ ist hier beschreibend gemeint und bezeichnet zum Beispiel bei historischen Tulpensorten (Tulipa Gesneriana) die Tulpen mit gelber Grundfarbe und purpurfarbenen und/oder violetten Streifen, ist also so eine Art „Farbcode“. Außer der Grundfarbe müssen noch zwei weitere Farben vorhanden sein. Eine Farbtafel zu dieser Beschreibung kann man im „Gottorfer Codex“ sehen, angefertig 1649 - 1659, dabei übrigens auch einige Rosen.
Bei Nelken gibt es diese Bezeichnung ebenso, angegeben durch Rössig in „Die Nelken nach ihren Arten …“, (1810?), Leipzig, Industrie-Comptoir, er zitiert hier die Einteilung nach Johann Christian Rudolphi: „Nelken-Theorie“ Meißen 1787, ich habe mir einmal die sehr komplizierte Einteilung als sehr schöne Farbtafel angesehen: „Nelkentheorie oder eine in systematischer Ordnung, nach der Natur gemalte Nelken-Tabelle“, findet man als Ansicht auf dem Internetportal der Universitäts- und Landesbibliothek Jena (ThULB), eine Wissenschaft für sich.
Rössig in seinem Werk: „Oekonomisch-botanische Beschreibung der verschiedenen und vorzüglichen Arten…“, 1799, Leipzig, S. 147 ff. nennt diejenigen Rosen, deren Petalen mehrere Farben bzw. Farbstreifen aufweisen, Bizarden, wobei er noch weitere Unterschiede macht, was aber aufzuführen hier den Rahmen sprengt.
Auf S. 241 dieses Werkes zählt er die Bizarre Triomphant auf, hmf nennt wohl 1817 als erste Erwähnung, unter den nicht näher bestimmten, aber in verschiedenen Verzeichnissen genannten, als Nr. 44 (Bizar Triomphante). Er führt noch auf S. 150 an, dass die „rothe Damascener Rose“ Bizarden ergäbe.
Bei Vibert wird die Bizarre Triomphant 1820 und 1824 (hier 25. Klasse, Agates) aufgeführt, nicht mehr unter diesem Namen in 1831.
In „Catalogue des espèces et variétés de roses cultivées, par M. Bizard …”, 1822, S. 13 werden schon zwei Bizarre triomphant aufgeführt, ohne im Einzelnen zu nennen, worin sie sich unterscheiden, nämlich die BT vrai (=echt) und die BT faux (=falsch). Er stellt sie auch nicht mehr zu den „Gallicæ Achatinæ“, sondern führt sie unter den Gallicæ. Anscheinend war sie zu dieser Zeit schon nicht mehr so interessant, wie überhaupt die alten Gallica-Rosen zu der Zeit schon zu altmodisch waren, als dass man sich mit ihnen noch wirklich auseinandersetzte.
Zu dieser Zeit wird übrigens auch schon in Verzeichnissen eine Azalee gleichen Namens aufgeführt, so in „Annales des sciences physiques et naturelles, d'agriculture …“, Lyon/Paris 1840.
Laut hmf taucht eine Rose „Charles de Mils“ zunächst in den Katalogen des Louis van Houtte auf, genannt sind die Kataloge von 1845 und 1847. Diese habe ich mir noch nicht angesehen. Möglich ist, dass es sich dabei um eine Rose Parmentiers handeln könnte, da van Houtte einige Parmentier-Züchtungen in den Handel gebracht haben soll. Da die Rose nicht den Zusatz trägt „Souvenir de …“, kann man z. B. auch noch den englischen Historiker Charles Mills ausschließen, der 1822 gestorben war und eine zu seiner Zeit bekannte Geschichte der Kreuzzüge geschrieben hatte. Der in Rom lebende Charles Mills starb 1846.
Bizarr ist übrigens abgeleitet vom franz. bizare (daher manchmal die Form Bizard, Bisard), nicht bizarre im Sinn von wunderlich, seltsam, französisch bizarre.
Das stelle ich mal zur Diskussion. Für alle bisher erfolgten Antworten danke ich.



Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 02. Februar 16 14:52 von romanwerber


Ein Foto der heutigen 'Charles de Mills'. Die Blüten sind nicht immer von exact gleichem Aussehen. Wetter und sonstige Einflüsse können die strenge Ordnung der sehr vielen Petalen bei Wachstum und Entfaltung beeinflussen. Udo Karl.



Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 02. Februar 16 22:37 von Felix


Vielen Dank für das schöne Foto, mein Exemplar wird hoffentlich dieses Jahr das erste Mal blühen. Mal sehen, wie sich der hiesige Sandboden auf die Blütenfarbe auswirkt.


WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis