Stummfilm-Forum von

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Die weiße Hölle vom Piz Palü - DVD


Moin,
diese mail hatte ich zwar auf einer anderen site bereits hinterlassen; aber vielleicht dient es einigen ja als Hilfe. Wer hat sonst noch Stummfilm-DVD's; der/diejenige kann ja mal schreiben. Das würed mich schon interessieren:

Die weiße Hölle vom Piz Palü (1929) (Kinowelt: Arthaus/Arte Edition - 1999)

Ich habe mir nun mal in Ruhe die DVD 'Die weiße Hölle vom Piz Palü' angesehen. Zuerst: auf der Verpackung der Arthaus-DVD wird groß Leni Riefenstahl angegeben - das mag auf ihren Bekanntheitsgrad beruhen. Die Regisseure diese Films waren allerdings Arnold Fanck und G.W. Pabst; L.R. war nur die weibliche Hauptdarstellerin. Das ist nicht ganz unwichtig da Fanck die Berge ja eher dämonisch darstellte und Riefenstahl eher die romantische, märchenhafte Seite (siehe 'Das blaue Licht').
Das Original-Negativ des Films ist verloren gegangen; trotzdem ist das Bild sehr gut, hat aber geringe Schäden, die jedoch kaum stören. Ich habe allerdings kleine Probleme mit dem Overscan des TV-Gerätes; so sind die Bilder manchmal etwas angeschnitten. Trotz alledem eine empfehlenswerte Restaurierung aus dem Jahr 1997/98, die mit einer überraschenden Schärfe überzeugt. (133 Minuten + 1 Minute Restaurierungsabspann). Warum der Film nicht 127 Minuten lang ist weiß ich nicht genau - vielleicht läuft das Bild eine Sekunde langsamer, wie in älteren Dateien vermerkt. Die Laufgeschwindigkeit sieht für mich hier allerdings korrekt aus.
Der Ton ist gut; (DD 2.0) bezieht sich bei einem Stummfilm natürlich nur auf die Musik. Die Originalkomposition von Schmidt-Genter ist verschollen, jedoch ist der neue Score von Asley Irwin ist wirklich genial: nix modernes, eher die klassische Umsetzung diese Infernos.
Das eigentliche Extra ist ein kurzer Werkfilm über die Dreharbeiten, der in den Trailers zu finden ist - ebenfalls stumm - ein wirkliches Highlight!
Die Dokumentation 'Schicksalswände - Extrembergsteiger erinnern sich' ist zwar ganz interessant, paßt aber nicht wirklich zum Film. Über Fanck und Pabst gibt es bereits sehr gute Dokumentationen. Dann befinden sich noch ein paar Trailer auf der DVD und dazu gibt es noch eine 4-Seiten Einleger.
Schicksalswände - Extrembergsteiger erinnern sich:24:44
Die weiße Hölle vom Piz Palü: 05:01
Rom, offene Stadt: 02:14
Die Brücke: 03:39
Der dritte Mann: 03:19
Sein oder Nichtsein: 02:24
Das Schweigen: 02:28 min
Alles in allem ein genialer Film und eine gute DVD-Umsetzung; bis auf den Palü-Werkfilm keine nenneswerten Extras. Trotz der mageren Extras und fehlenden Hintergundinformation: sehr empfehlenswert. Über 2 Stunden mit beeindruckenden Berg-, Eis und Sturmbildern (von Fanck), gelungener Musik und guten schauspielerischen Leistungen (geleitet von Pabst).
Literatur: Arnold Fanck: Er führte Regie mit Gletschern, Stürmen und Lawinen (Fanck erwähnt übrigens mit keinem Wort den Mitregisseur G.W. Pabst)
Riefenstahl: Memoiren (auch eine sehr subjektive Sichtweise).
Soweit ich weiß, war dies 1999 die allererste deutsche DVD mit einem deutschen Stummfilm.
Wie kann man in den mails Bilder anhängen? Das würde das Ganze etwas anschaulicher machen.
Jorgus