Stummfilm-Forum von

Seiten: Anfang ... 26 27 28 29 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Radio- und TV-Hinweise


hushpeswa:
Hatte mir schon gedacht, dass "Der rote Halbmond" bald auf Arte laufen wird. Der Film wird am 25. November im Rahmen des Hamburger Cinefest im Metropolis gezeigt. In der Ankündigung heißt es, dass Nina Goslar die Einführung macht und der Film in Zusammenarbeit mit Arte gezeigt wird.


Hat den jemand mitgeschnitten? ich hab's leider versäumt.
Gruß,
Debucourt



Heute Abend läuft im ZDF noch einmal die österreichische Doku DIE KÖNIGIN VON WIEN von Beate Thalberg, die u.a. mit Ausschnitten aus Stummfilmen arbeitet. 21.50 Uhr.

______________________________________________
"Ein patentes Mädel."
"Nicht wahr? Wenn sie nur nicht immer 'Mops' zu mir sagen würde!"


Am 9.4. Zeigt Arte um 22.45 Uhr Harold Lloyd: Hollywoods zeitloses Comedy-Genie

_____________________________________________

Mittler
zwischen
Hirn und Händen
muss das Herz sein
_____________________________________________


Arte hat eine neue Reihe eingeführt mit dem Titel "Stumm - Das Magazin Für Stummfilmliebhaber".

http://cinema.arte.tv/de/stumm/magazin-fuer-stummfilm-liebhaber

"Revenge is sweet, but sometimes a girl is sweeter."



Hier die 2.Folge des Stummfilm Magazins auf arte:

http://www.arte.tv/de/videos/074627-002-A/stumm

Gut gemacht, wie ich finde!



"Heute ist die gute, alte Zeit von morgen." Karl Valentin



arte bringt eine Reihe zum 100.Geburtstag der UFA in diesem Jahr! Darunter werden auch die Stummfilme DIE LIEBE DER JEANNE NEY und WEGE ZU KRAFT UND SCHÖNHEIT. Keine Raritäten, aber immerhin in restaurierter Version und mit Orcherster Einspielung!
100 Jahre UFA- Ganz grosses Kino !

"Heute ist die gute, alte Zeit von morgen." Karl Valentin



Das sind ja erstklassige Neuigkeiten. "Jeanne Ney" dann also endlich mit (rekonstruierten) deutschen Zwischentiteln. Und erstaunlicherweise zeigen sie sogar auch Harlans "Kolberg"!

Dann hoffe ich nur, daß die Murnau-Stiftung das UFA-Jubiläum auch mit ein paar neuen DVD-Veröffentlichungen begeht..



Tommaso:
Und erstaunlicherweise zeigen sie sogar auch Harlans "Kolberg"!


Kolberg hat Arte bereits vor Jahren schon gezeigt, mit der Begründung, die Zuschauer seien mündig genug, um zu erkennen, was an diesem Film Propaganda ist.




Das müsste etwa 1998 gewesen sein, ich habe die TV-Aufnahme. Danach kam noch die Dokumentation "Nun Volk steh auf".



Ja, ich weiß. Aber sofern ich das richtig erinnere, war das im Rahmen irgendeines Themenabends, der nicht zuletzt von französischer Seite initiiert wurde und deshalb wurde da eine 'einmalige' Ausnahme gemacht. Ich hab' den Film zum ersten Mal im Jahr 2008 in einer Retrospektive im Kino gesehen, da galt er immer noch als Vorbehaltsfilm und durfte nur nach ermahnender Einführung eines 'Sachverständigen' gezeigt werden... Mittlerweile hat er aber anscheinend auch 'offiziell' eine FSK-16 Freigabe.



Am Samstag den 10.06. läuft im Radio Bayern 2 Metropolis als Hörspiel

Stummfilm ohne Bild, aber mit Ton



_____________________________________________

Mittler
zwischen
Hirn und Händen
muss das Herz sein
_____________________________________________


Hallo zusammen,
am Montag, dem 28.8. kommt auf arte nach "Münchhausen" und der UfA Doku "Maschinenraum des deutschen Films" um 23.10 Uhr der Stummfilm "Wege zu Kraft und Schönheit" von 1925.

Beste Grüße,
Debucourt



Hier gibt es den arte MIttschnitt der Übertragung der PRemiere der neu restaurierten Fassung von Pabst "Die Liebe der Jeanne Ney" von den UFA Filmnächten in Berlin:
Die Liebe der Jeanne Ney

"Heute ist die gute, alte Zeit von morgen." Karl Valentin



Großartig, danke für den Link. Es ist bei arte oft seltsam. Wenn man den Film in der Suche eingibt, wird man nur zum Ausschnitt von 2 Minuten geleitet.

Jetzt weiß ich, was heute Abend laufen wird.
Gruß
Debucourt



Ein sehr schöner Film. Besonders Fritz Rasp kann überzeugen.
Für das Ende hätte sich Papst ruhig etwas mehr Zeit lassen können. Seltsamerweise habe ich gelesen, dass der Film mit dem Kniefall des Paares in der Kirche endet. Hier kommt diese Szene aber vor der Abreise von Andrej nach Toulon. Weiß da jemand was genaueres zu dieser Differenz?

Leider reißen die Kamerablenden übers Publikum, den Spielort und das Orchester einen ständig aus dem Film heraus. Ich hatte das Gefühl, dass dies zum Ende hin zunahm.
Gruß,
Debucourt

Seiten: Anfang ... 26 27 28 29 Zurück zur Übersicht