Stummfilm-Forum von

Seiten: Anfang ... 8 9 10 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: DVDs in 2010


Tommaso:
FreddyJMeyers:
Ich nehme aber nicht an, dass das BFI dt. UT bietet, welche ich bevorzuge .


Ich habe gerade gehört, daß das BFI-Release eine schlichte Wiederveröffentlichung der alten DVD von 2004 darstellt, ohne das damals enthaltene Buch. Schade, denn dieses alte Release hatte seine Probleme (deutlich beschnittene Bildränder). Insofern: PierrotLeFou ist dann wohl zumindest keine schlechtere Wahl.


Auf Cinefacts gab es einen Bildvergleich.

http://forum.cinefacts.de/163883-luis-bunuel-dvds-aus-deutschland-6.html
und das dazugehörende Zitat
"Im Vergleich zu der mir vorliegenden britischen Fassung des bfi fehlt ein Stück des Vorspanns, der u. a. über die Entstehung der Musikfassung informiert. Die deutsche Fassung setzt recht abrupt direkt bei der Titeleinblendung "UN CHIEN ANDALOU" ein, somit auch mitten in der bereits laufenden Tango-Musik. Die britische Fassung läuft 15:52 Minuten. Sie ist interlaced und stammt von einer anderen Quelle, verfügt sowohl über einen Copyright-Hinweis von 1960 und über feste englische Untertitelungen der französischen ZT. Der Bildausschnitt des deutschen Transfers ist etwas größer, an drei Seiten ist mehr Bild zu sehen, allerdings am rechten Rand weniger als auf der UK-DVD. Das deutsche Bild ist etwas weich, das englische detailreicher. Die Helligkeit des englischen Masters ist zu hoch, dafür der Kontrast der deutschen DVD etwas zu steil, so dass Details in den Schatten verschluckt werden. Der deutsche Transfer ist etwas sauberer, also um Schmutzpartikel bereinigter. Beide Versionen werden hohen Ansprüchen nicht gerecht. Keine Ahnung, ob keine besseren Filmelemente mehr existieren, dennoch würde man sichhier eine aufwendige fotochemische Restauration der noch erhaltenen Elemente und eine entsprechende digitale Aufbereitung, z. B. von einem Label wie Criterion, wünschen."


_________________________________________

"Einen schönen Hals hat Eure Frau..."


Im Criterionforum hat jemand einen Link zu einem Review der französischen Ausgabe von "Chien Andalou" gepostet: http://www.devildead.com/indexfilm.php3?FilmID=1196

Das sieht im Vergleich zur BFI-Version schon recht ordentlich aus, bloß fehlt leider "L'age d'or".


Zuletzt bearbeitet: 14.12.10 11:16 von Tommaso


Im Dezember noch bei "Edition Filmmuseum" erschienen ist die DVD von "Po zakonu" (Sühne / Nach dem Gesetz; 1926) und dem Kurzfilm "Vasa znakomaja" (Ihre Bekannte; 1927) vom Regiesseur Lev Kulesov.
http://www.edition-filmmuseum.com/product_info.php/info/p124_Po-zakonu.html



Hallo,

zu diesem Film gibt es bei Youtube einen kurzen "Promoclip", auf dem auch ein Ausschnitt der Musik von Franz Reisecker zu hören ist:



Leider gibt es keine alternative Musikspur, da die elektronische Experimentalmusik Reiseckers mehreren Stummfilmliebhabern nicht zusagt (vgl. DVDDuell-Forum).
Um diesen Menschen den Genuß eines gut restaurierten Werks nicht zu vergällen, könnte das österreichische Filmmuseum doch auch eine alternative Klavierbegleitung beifügen.
Das müßte doch bei dem hohen Verkaufspreis möglich sein und würde sich sicher auch in den Verkaufszahlen niederschlagen.

Ob mir die Musik ge- oder mißfällt, kann ich nach dem kurzen Ausschnitt noch nicht sagen.

Nebenbei: Art Zoyds Musik auf der spanischen "Faust"-DVD finde ich toll, wegen ihrer kraftvollen düsteren Energie wesentlich passender als den Brock-Score der MoC-Scheibe.

MfG
Andrew


Zuletzt bearbeitet: 16.01.11 17:11 von Andrew


Also nach diesem Ausschnitt zu urteilen: ich find's auch schrecklich. Die Musik an sich ist ja ziemlich gelungen, aber leider passt sie überhaupt nicht zu den Bildern und nervt wirklich. Wirklich ärgerlich, zumal Filmmusuem ja bei "Von morgens bis mitternachts" noch einen alternativen Score zum 'experimentellen' Schlagzeug-Score beigefügt hatten. Und das hätte der Kuleshov sicherlich auch verdient. So wird es wohl heißen müssen: Ton aus, und eine In The Nursery CD mitlaufen lassen. Die wissen wenigstens, wie man Silents modern UND trotzdem filmdienlich vertonen kann...




Danke für den Filmausschnitt.
Grausliche Filmmusik - hört sich an wie "Fade to grey" rückwärts gespielt als Tranceversion.

Jorgus



Am 01.10.2010 erschien übrigens die Dokumentation "When Silence Sings" über/mit Aljoscha Zimmermann von Koch Media auf DVD.



So, habe eben die neue Filmmuseum-DVD von Kuleshovs "Po Zaknou" gesehen und muß sagen: ich bin komplett begeistert. Ein absolutes Juwel: kammerspielartig intensiv, fantastische Bilder, ein mich fast ein wenig an Bergman erinnernder Plot (aber halt so etwa 25 bis 30 Jahre früher), und ein wie immer überragender Transfer, trotz des nicht wirklich gut erhaltenen Ausgangsmaterials. Und was die Musik angeht: der youtube-Clip ist nicht repräsentativ und wohl die schlechteste Wahl, die man hätte treffen können. Natürlich: die Musik ist modern und experimentell, verstärkt aber aufs Ganze gesehen ungemein die dunkle, beklemmende Atmosphäre des Films. Ich finde sie wirklich sehr gelungen und nehme hiermit offiziell meine vorschnelle Aussage angesichts des youtube-clips zurück.

Als Extra gibt es noch ein 18-Minuten-Fragment (mehr ist nicht erhalten) aus Kuleshovs Film "Ihre Bekannte", ohne jeglichen Ton, und auch das wartet mit sehr eindrücklichen Bildern auf.

Wieder einmal eine unverzichtbare Veröffentlichung von Filmmuseum IMHO.


Zuletzt bearbeitet: 24.02.11 23:42 von Tommaso


Tommaso:
So, habe eben die neue Filmmuseum-DVD von Kuleshovs "Po Zaknou" gesehen und muß sagen: ich bin komplett begeistert. Ein absolutes Juwel: kammerspielartig intensiv, fantastische Bilder, ein mich fast ein wenig an Bergman erinnernder Plot (aber halt so etwa 25 bis 30 Jahre früher), und ein wie immer überragender Transfer, trotz des nicht wirklich gut erhaltenen Ausgangsmaterials. Und was die Musik angeht: der youtube-Clip ist nicht repräsentativ und wohl die schlechteste Wahl, die man hätte treffen können. Natürlich: die Musik ist modern und experimentell, verstärkt aber aufs Ganze gesehen ungemein die dunkle, beklemmende Atmosphäre des Films. Ich finde sie wirklich sehr gelungen und nehme hiermit offiziell meine vorschnelle Aussage angesichts des youtube-clips zurück.

Als Extra gibt es noch ein 18-Minuten-Fragment (mehr ist nicht erhalten) aus Kuleshovs Film "Ihre Bekannte", ohne jeglichen Ton, und auch das wartet mit sehr eindrücklichen Bildern auf.

Wieder einmal eine unverzichtbare Veröffentlichung von Filmmuseum IMHO.


Auch ich habe mich sehr über die Veröffentlichung gefreut. Der Film ist großartig. Mich erinnert er stark an Dreyers JEANNE D'ARC, und genauso wie an jenem Meisterwerk werden sich auch an PO ZAKONU immer die Geister scheiden.
Ich finde die Musikfassung allerdings furchtbar. Das Ganze hört sich an wie eine CABARET VOLTAIRE B-Seite, wo niemand im Studio mehr Lust hatte und jemand einfach nur noch bekifft am Synthesizer rumspielt. Grausam!

______________________________________________
"Ein patentes Mädel."
"Nicht wahr? Wenn sie nur nicht immer 'Mops' zu mir sagen würde!"


Noch im Dezember 2010 hat das Filmarchiv Austria in der DVD-Edition "Film + Text" als Nr. 11 eine Doppel-DVD mit einem 190-seitigem Begleitbuch über die österreichischen "Dick & Doof", "Cocl & Seff" herausgebracht.
http://filmarchiv.at/shop/produkt_show.php?s_subkat_id=5&s_meta_id=0



Liebe Stummfilm-Freunde,

Die Veröffentlichung der BluRay und DVD Edition des restaurierten Films verzögert sich vom Herbst 2011 auf den Anfang des Jahres 2012. Der Grund dafür ist, dass wir mit außerordentlich hohen Herstellungskosten konfrontiert sind. Diese sind teils auf die Komplexität des Vorhabens zurück zu führen und teils auf etablierte Herstellungs- und Vertriebsmethoden, die eine unabhängige Produktion in einer kleineren Auflagenzahl nur schwer finanzierbar und rentabel machen. Trotzdem wollen wir bei unserem Produkt keine Kompromisse eingehen und auf keine geplanten Inhalte verzichten. Auch wollen wir die Verpackung dem Film entsprechend hochwertig gestalten. Wir freuen uns auf die Veröffentlichung der BluRay und DVD Edition im neuen Jahr und halten Sie am Laufenden.

Die DVD & BluRay werden nach Veröffentlichung auf der Website von ALPHA-OMEGA digital zu kaufen sein: http://www.alpha-omega.de

Euer ALPHA-OMEGA digital Team wünscht eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr.



Hallo Stummfilmliebhaber,

ich hoffe, ich bin hier in dieser Rubrik richtig. Ich wäre über einen Hinweis dankbar, wo ich frühe Edison-Filme auf DVD erwerben kann. Also von 1891 bis ungefähr 1918.
Die DVD-Edition „Landmarks of Early Films“ habe ich schon, sind allerdings nur ein paar Edison-Filme dabei. Die DVD-Edition „Edison - The Invention of the Movies: 1891-1918“ ist da schon viel ergiebiger, mir im Moment aber zu teuer. Jemand einen Tipp, welche DVDs noch für frühe Edison-Filme in Frage kommen? Danke im voraus für die Antwort.

Kloebner





Kloebner:
Die DVD-Edition „Edison - The Invention of the Movies: 1891-1918“ ist da schon viel ergiebiger, mir im Moment aber zu teuer.

Mit 15 Stunden Material ist die Box in der Tat ergiebig -- und momentan für 40-50 Dollar zu haben, was ich nicht für überteuert halte. Zwei Beispiele (Stand 1.12.12, verlinkt):
  • DeepDiscount nimmt $38.81+Versand, macht nach Zoll ca. €43
  • bei ImportCDs verlangt man $43.59+Versand, nach Zoll ca. €45


Seiten: Anfang ... 8 9 10 Zurück zur Übersicht