Stummfilm-Forum von

Seiten: 1 2 3 4 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: DVDs in 2010


Wie Keaton schon festgestellt hat, ist HKFlix ganz sicher die erste Wahl, besonders wenn man* einen Momitsu BDP-799 im Auge hat: http://www.hkflix.com/hardware/xq/asp/pid.178/qx/details.htm
$259.95 + $78.95 Versand + Einfuhr; das liefe summa summarum auf knapp 280 Euro hinaus.
Das einzig Wackelige daran ist die Sorge um mögliche Garantiefälle. Das Gerät für Reparatur oder Umtausch in die USA zu schicken wäre zwar sicher weder praktikabel noch bezahlbar, aber ich habe in den 11 Jahren seit 1998 mit meinen drei DVD-Playern (den Computer nicht mitzählend) nur einen Garantiefall erlebt – und die Geräte sind alle noch im Einsatz. (Inwieweit sich das auf BD-Player übertragen lässt, sei dahingestellt.)

Eine hiesige Alternative wäre beispielsweise Karsten Becker, der mir immer beste Beratung und erstklassigen Service geboten hat. Hier seine codefree-BD-Geräte:
http://dvdplayer.de/wbc.php?tpl=produktliste.html&rid=33

Der TSN-Versand, sonst eine der ersten Adressen, wagt sich momentan bei BD wohl nicht an Modifikationen:
http://www.tsnversand.de/home-cinema/blu-ray-player/index.html

Vielleicht sollte man doch eine HTPC-Lösung ins Auge fassen?

Ansonsten hier die Produktseite zum Momitsu BDP-799: http://www.momitsu.com/bdp_799.html
Den Europavertrieb für Momitsu hat dieses Unternehmen: http://www.signodistri.eu/
Die könnte man ja mal um die Nennung näherer Händler bitten.
____________________
*Ergänzung: wenn man für seine Stummfilme ein solches Gerät ins Auge fasst. So, jetzt ist's wieder on topic.


Zuletzt bearbeitet: 03.11.09 12:49 von Hofmeister


Hat jemand von euch schon einmal Erfahrungen mit Oppo gemacht? http://www.oppodigital.com/
Wird bei Nitrateville sehr empfohlen.

______________________________________________
"Ein patentes Mädel."
"Nicht wahr? Wenn sie nur nicht immer 'Mops' zu mir sagen würde!"


Vielleicht ist es ja nur gefährliches Halbwissen, aber wie ich mal aufgeschnappt habe, soll ein Blue Ray Player nur Sinn machen, wenn auch das restliche Equipment, also sprich der Bildschirm/Monitor, auch HD fähig ist, also die höhere Auflösung der blue ray discs auch erst sichtbar machen kann?

Ich persönlich werde daher, solange es mein guter alter Röhrenapparillo noch tut, auch nicht in einen Blue ray player investieren. Dazu kommt, dass neue Fernsehbildschirme ja nur noch in 16:9 erhältlich sind, und auf diesen sehen Stummfilme und andere Filmklassiker ja eher bescheiden aus, wegen der 4:3 Auflösung.
Oder sehe ich das falsch?




AndiK: Da hast du grundsätzlich natürlich recht, dass ein BluRay-Player nur dann Sinn mancht, wenn man die bessere Bildqualität auch sehen kann - man also entweder ein HDTV-Fernsehgerät besitzt oder noch besser einen HDTV-Heimkino-Beamer.
Es schadet natürlich auch nicht und ist problemlos möglich, den BluRay-Player an ein "altes" TV-Gerät zu hängen, wenn man sich einen Lieblingsfilm in weiser Voraussicht bereits auf BluRay kauft, obwohl man erst später in ein HDTV-Gerät investieren will. BluRays sind ja nicht mehr soo teuer und werden bei Amazon gelegentlich ganz schön verschleudert.

Ich persönlich setze wegen der Flexibilität zwar auf einen HTPC (für die BluRays wie auch alles andere), jedoch ist es sicher nicht die bequemste Lösung (auch nicht die billigste) und somit nicht jedermanns Sache. Dafür habe ich keine Sorgen, falls mal etwas defekt sein sollte.

Natürlich seh ich mir auch Stummfilme am 16:9 Fernseher an. Selbverständlich im korrekten Seitenverhältnis. Fluch über jeden, der hier zur Verzerr-Funktion greift!
Außerdem ist die 4:3 Auflösung schön groß auf die Wohnzimmerwand projiziert (so wollen Stummfilme doch gesehen werden) alles andere als "bescheiden"!!





Arndt:
Hat jemand von euch schon einmal Erfahrungen mit Oppo gemacht? http://www.oppodigital.com/
Wird bei Nitrateville sehr empfohlen.


Oppo teilt mir gerade auf Anfrage mit, dass ihre Player nicht region free erhältlich oder zu schalten sind. Schade!

______________________________________________
"Ein patentes Mädel."
"Nicht wahr? Wenn sie nur nicht immer 'Mops' zu mir sagen würde!"


Hier gibts zumindestens codefree BR Player aus Deutschland..vielleicht ist ja was dabei?!




Hi, hatte schon jemand darüber berichtet?

In VorbereitungEdition Filmmuseum 99

Nächste Veröffentlichungen

37 Hamlet Svend Gade, 1920
50 Devushka s korobkoy & Dom na Trubnoy Boris Barnet, 1927/28

In Vorbereitung

Frankfurt im Film 1900-1945
Karl Valentin und das Kino 1912-1930
Die Suffragette Urban Gad, 1913
Der Hund von Baskerville Rudolf Meinert, 1914
Sein eigner Mörder Max Mack, 1914
Von morgens bis Mitternacht Karl Heinz Martin, 1920
Sappho Dimitri Buchowetzki, 1921
Der Geisterzug Geza von Bolvary, 1927
Max Davidson Comedies Leo McCarey, 1927-1928
Abwege Georg Wilhelm Pabst, 1928
Das Mädchen Sumiko Shigeyoshi Suzuki, 1929
Waterloo Karl Grune, 1929
Der lebende Leichnam Fedor Ozep, 1929
Female Comedy Teams Hal Roach, 1929-1935

Besonders freue ich mich über die erscheinenden "Von morgens bis Mitternacht" und "Waterloo". Hoffentlich gibt es das eine oder andere auch schon 2010.

Viele Grüße




HaPe:

Hoffentlich gibt es das eine oder andere auch schon 2010.


Da bin ich nicht so optimistisch. Viele der Titel stehen schon sehr lange auf der Liste. Ich persönlich hoffe auf Meinerts "Der Hund von Baskerville".


----------------------
Vom Rio Grande bis Kap Hoorn - Der Stummfilm in Lateinamerika


Tja, optimistisch bin ich da auch nicht, aber diese Liste ist wirklich ungemein beeindruckend; und da ich heute "Die freudlose Gasse" bekommen habe (noch nicht geschaut), muß ich erneut sagen: das Editionsniveau der Filmmuseum-Reihe ist, was Sorgfalt und Extras angeht, gegenwärtig absolut unerreicht und nimmt ungeahnte Dimensionen an. Allein die PDF-Files ersetzen wohl ein komplettes Buch über den Pabst-Film, und bei "Wunder der Schöpfung" war das ähnlich. Insofern bin ich fast geneigt, ein wenig nachsichtiger zu sein hinsichtlich der endlosen Verzögerungen: da sollen offenbar nur noch 'definitive' Ausgaben erscheinen, und manchmal dauert das dann wohl etwas länger als geplant. Ich hoffe allerdings auch, daß der Martin-Film möglichst bald erscheinen wird; aber alles andere wär' mir auch erstmal recht.



Leider sind die DVDs der "edition filmmuseum" ziemlich teuer. Tschuldigung ich habe ja nicht gesagt, daß die es nicht wert wären oder daß ich sie für 6,99 € haben möchte. Doch bei dem Preis muß man sich jede Anschaffung ziemlich genau überlegen; wenn das Geld nicht so locker sitzt.
Besonders die Ruttmann-DVD hätte ich gerne; aber da habe ich mir eine Grenze von 20€ gesetzt.
Aber ansonsten finde ich die Liste recht vielversprechend.

Jorgus



Jorgus:
Leider sind die DVDs der "edition filmmuseum" ziemlich teuer.


Ich fürchte, das wird sich nicht vermeiden lassen. Die Edition Filmmuseum ist kein Unternehmen der Privatwirtschaft. Als Verbund aus Filmarchiven kann sie nur auf ihr kärgliches, von öffentlicher Hand zur Verfügung gestelltes Budget zurückgreifen und ansonsten auf finanzielle Unterstützung Dritter hoffen. Die Auflagenzahl dürfte ebenfalls begrenzt sein, zumal die Edition Filmmuseum auch immer wieder den Mut zu weniger bekannten Titeln hat. Daher ist wohl anzunehmen, dass ein höherer Verkaufspreis zur Kostendeckung notwendig ist. So sehr er uns Konsumenten auch manchmal schmerzt. Man bekommt ja aber auch einiges geboten. Und, Jorgus, sieh die Ruttmann-Doppel-DVD doch mal als zwei Hauptfilme an. Dann rechnet es sich wieder.

----------------------
Vom Rio Grande bis Kap Hoorn - Der Stummfilm in Lateinamerika


Dennoch sind sie schon verdammt teuer für DVD's. Es gibt viele ähnliche Prijekte in Amerika, ja selbst in Korea und sie haben nicht so hohe preise. Nicht falsch verstehen ich habe bis dato und werde weiter alle Stummen von denen kaufen, aber 5 euro weinger pro scheibe wäre was.

Veröffertlichungsgleiche belieferungstermine von zweithändlern wäre auch wünschenswert, oft muss ich wochen nach der VÖ noch auf eine Listung bei zB JPC warten (wo sie meist ein wenig billiger sind und bei 3 auch portofrei).

Nunja, tolles projekt, nur halt Teuer. Neben mir liegt nun noch die rechtung von "Wunder der Schöpfung", "freudlose Gasse" und "ludwig II"....73 euro ist wirklich verdammt viel. Vllt würde man mehr verkaufen und auflegen können wenn man die preise etwas freundlicher gestaltet und somit im endeffekt auch sogar gewinnbringender fahren.



Keaton:
Dennoch sind sie schon verdammt teuer für DVD's. Es gibt viele ähnliche Prijekte in Amerika, ja selbst in Korea und sie haben nicht so hohe preise. Nicht falsch verstehen ich habe bis dato und werde weiter alle Stummen von denen kaufen, aber 5 euro weinger pro scheibe wäre was.


Da hast du schon recht, bloß darf man Filmmuseum eben auch nicht unbedingt mit einer Firma wie Kino vergleichen. Was Qualität und Umfang der Editionen angeht, ist wohl allein die Criterion Collection vergleichbar, und da liegt der Preispunkt im Prinzip ähnlich hoch, zumindest für Amerikaner, die nicht vom momentan für uns günstigen Dollar-Kurs profitieren können.

Was mich an Filmmuseum allerdings wirklich ärgert, sind die unverschämten Versandgebühren. Wenn du zwei DVDs bestellst, berechnen sie dir 2x 4,25 Euro, auch wenn sie dir beide Filme in einem Paket schicken. Insofern warte ich auch immer auf jpc oder auf ein Sofort-und-Neu-Angebot bei ebay.





Tommaso
Was mich an Filmmuseum allerdings wirklich ärgert, sind die unverschämten Versandgebühren. Wenn du zwei DVDs bestellst, berechnen sie dir 2x 4,25 Euro, auch wenn sie dir beide Filme in einem Paket schicken. Insofern warte ich auch immer auf jpc oder auf ein Sofort-und-Neu-Angebot bei ebay.


Amazon bietet die DVDs vom Filmmuseum München ebenfalls an. Dieser Mailorder berechnet ab einem Bestellwert von € 20,00 keine Versandgebühren. Außerdem besteht die Möglichkeit, über Amazon Marketplace einzelne DVDs billiger zu kaufen.

-------------------------------

"Es gibt vielerlei Lärme. Aber es gibt nur eine Stille." (Kurt Tucholsky)

Zuletzt bearbeitet: 06.11.09 19:53 von Kasimir


Criterion ist aber auch um einiges billiger als EFM. Selbst wenn ich mir bei yesasia DVDs aus der Reihe von Korean Film Arcihve bestelle (was ein identisches projekt ist) zahle ich unter 20 euro, und die setzen bestimmt noch weniger als EFM ab.

Nunja, will die Reihe jetzt nicht mies machen, aber die PReispolitik ist einfach nicht wirklich nachzuvollziehen.

Seiten: 1 2 3 4 ... Ende Zurück zur Übersicht