Stummfilm-Forum von

Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: die Leserfrage


Hallo,

ab und zu kriege ich mal Mails von Leuten, die Fragen zum Stummmfilm haben. So wie diese hier. Ich dachte, ich leite das mal ans Forum weiter...

Hallo Stummfilm Fan,

entschuldigung, ich dachte sie haben evtl. einen Tipp für mich:

Ich suche Filme der Zwanziger Jahre mit Tanzszenen von Revuegirls,
zb. des Moulin Rouge etc.

recherchiere jetzt schon seit Stunden und finde nichts
Wenn ja, wäre schön,
wenn nicht, trotzdem einen schönen Tag noch!

cheers
Martin


Spontan fällt mir da PICCADILLY von Dupont ein. Es gibt aber sicher weitere Beispiele mit evtl. ausgeprägteren Tanzeinlagen..?

Gruß,
André

---------------------------
"Nicht so hastig, junger Freund! Niemand enteilt seinem Schicksal."


Dann wäre Die Königin der Revue vielleicht das Richtige...
Da geht es u.a. um die Folies-Bergère.
Gruss,
Michael

____________________________

Mein Filmblog: http://gabelingeber.wordpress.com/

Zuletzt bearbeitet: 08.03.10 08:10 von Charley_Chase


Dieser Bezug ließe sich durch die JOSEPHINE BAKER COLLECTION ergänzen:
http://www.dvdtalk.com/reviews/28859/josephine-baker-collection-the/

Ein nicht-so-genauer Treffer ist die Scheibe VIVA LA DANCE mit Tanzformen dies- und jenseits der Revues im hervorragenden Set UNSEEN CINEMA:
http://www.unseen-cinema.com/disc7.html



Vielen Dank!
Damit ist dem jungen Mann vielleicht schon geholfen
Werde den Link zu diesem Thread weiterleiten..
Grüße
André

---------------------------
"Nicht so hastig, junger Freund! Niemand enteilt seinem Schicksal."


Hallo!

Hier eine Frage, die mich per email erreicht hat.
Evtl weiß jemand Rat?

Ich suche seit Jahren eine Stummfilmkomödie, die ich einmal mit meinem Vater sah. Wir beide können uns weder an den Titel erinnern, noch an die Hauptdarsteller. Mir sind nur 2 Szenen in Erinnerung geblieben:

1. Der Hauptdarsteller schlendert über einen Strand und geht an einem Zelt vorbei, in dem sich Frauen zum Baden umziehen. Als er an der Rückseite des Zeltes ankommt, entdeckt er einen vermeintlichen Spanner, der anscheinend hinter der seitlich ans Gesicht gehaltenen linken Hand durch ein Loch ins Zelt starrt. Der Hauptdarsteller ist empört darüber und tritt den vermeintlichen Spanner in den Allerwertesten. Dieser erschrickt und man sieht, daß er sich hinter der vorgehaltenen Hand lediglich eine Cigarette anzünden wollte, als Windschutz.

2. Szene in einem Gasthaus: Eine Frau schenkt Tee ein, in etwas höherem Abstand zur Tasse. Die Eingangstür geht auf, vom Wind wird der Teestrahl abgelenkt und er ergießt sich auf den Tisch.

Das waren leider meine beiden Erinnerungen an diesen Film. Mehr weiß ich nicht. Aber vielleicht wissen Sie, welchen Film ich meine und können mir den Titel nennen. Ich weiß auch nicht, ob es eine deutsche oder amerikanische Komödie war.


---------------------------
"Nicht so hastig, junger Freund! Niemand enteilt seinem Schicksal."


Beide Szenen kommen in Jacques Tatis FERIEN DES MONSIEUR HULOT vor. Der vermeintliche Spanner ist allerdings kein Raucher, sondern ein braver Familienvater, der hinter der Umkleidekabine ein Gruppenfoto machen will.



Mischa:
Beide Szenen kommen in Jacques Tatis FERIEN DES MONSIEUR HULOT vor. Der vermeintliche Spanner ist allerdings kein Raucher, sondern ein braver Familienvater, der hinter der Umkleidekabine ein Gruppenfoto machen will.


Mist da war einer schneller! Hatte auch sofort Jaques Tati bei der Beschreibung im Kopf. Is ja fast ein Stummfilm,nur etwas später!

_________________________________________

"Einen schönen Hals hat Eure Frau..."


Hallo und lieben Dank für die Info

Und hier kommt schon wieder eine verzweifelte Filmtitelsuche. Diesmal aus Berlin:

Ich habe vor vielen Jahren einen sehr schönen Stummfilm gesehen, dessen Titel ich leider nicht mehr weiss.

Es ging irgendwie um arme Leute, die vor der Stadt lebten in so einer Art Armenviertel. Einem Mann flog eine Taube zu, die Wünsche erfüllen konnte. Er wollte sie geheim halten, was ihm
aber leider nicht gelang. So wurde die Taube herumgereicht. Da einige Leute nicht sehr klug waren, wünschten sie sich z. B. goldene Kronleuchter, unter deren Last ihre primitiven Behausungen zusammenbrachen u.s.w.


Was jemand Rat? Mmh, klingt mir irgendwie nicht nach Stummfilm. Oder doch?

---------------------------
"Nicht so hastig, junger Freund! Niemand enteilt seinem Schicksal."


Da kommt wohl nur MIRACOLO A MILANO ("Das Wunder von Mailand") von Vittorio de Sica in Frage. Aus dem Jahr 1953 und nicht stumm.



Mischa:
Da kommt wohl nur MIRACOLO A MILANO ("Das Wunder von Mailand") von Vittorio de Sica in Frage. Aus dem Jahr 1953 und nicht stumm.


Mischa du bist mir immer voraus. Dachte auch gleich an de Sicas Film. Gibt es in guter Qualität in Uk in italienischer Sprache und eng. UT. Einer meiner Lieblingstonfilme

_________________________________________

"Einen schönen Hals hat Eure Frau..."


Hallo !

Kann wer diesem dänischen Stummfilmfreund weiterhelfen?

Sehr geehrten Damen und Herren,

ich suche näheres über John (Johnny) Rappeport. Er hat in deutschen
Stummfilmen mitgespielt.

Daten: Rappeport, John, geb. 1887

--
Med venlig hilsen/ Mit freundlichen Grüssen/Kind regards


---------------------------
"Nicht so hastig, junger Freund! Niemand enteilt seinem Schicksal."


In Wiki und dem Brockhaus findet sich nichts dazu, und auch in meinen wenigen Büchern zum Thema Stummfilm ist der Herr leider nicht aufgeführt.

Hier wenigstens für den Anfang ein paar Zeilen aus dem Internet:

"Mit John Rappeport (1887-1974) wirkte in der Spielzeit 1915/16 ein Deutsch-Amerikaner in Meiningen. Im Fach des „Jugendlichen Helden“ war er sehr beliebt und sollte später eigentlich wieder zurück nach Meiningen kommen, was sich jedoch durch die Kriegsereignisse zerschlug. Johnny Rappeport spielte dann an Berliner Bühnen und in zahlreichen Stummfilmen. Mehrfach agierte er in Harry-Hill-Sensationsfilmen an der Seite von Valy Arnheim und der 1969 im Pflegeheim Grimmenthal verstorbenen Marga Lindt."

einige Filme:

Der Höllenreiter (1922)
Stürzende Götter (1922)
Die Blitzzentrale (1921)
Der Todesflieger (1921)
Flachsmann als Erzieher (1920)
Rote Spuren (1920)
Die Memoiren des Satans – 2. Teil: Fanatiker des Lebens (1917)

Quellen:
http://www.meiningen.de/media/custom/1226_148_1.PDF
http://www.film-zeit.de/Person/43928/John-Rappeport/Film/



Hallo zusammen,

hier fragt jemand nach einer bestimmten Stummfilmszene. Kann sie eventuell jemand einem Film zuordnen?

[...] in der Annahme, dass Sie mir bei einer Suche helfen können, wende ich
mich an Sie.

Wir feierten Geburtstag, meine vier Söhne, meine Frau und ich.
Das Gespräch kam auf witzige Sachen, unter anderem im Stummfilm.

Ich kenne eine Sequenz Stummfilm, in der ein Mann im Bild steht.
hinter ihm, oder etwas rechts neben ihm, steht ein anderer Mann, der
sehr heftig mit einem dicken Hammer auf ( so scheint es...) seinen Kopf
einschlägt. In der Perspektive sieht es "schlimm" aus.
Das passiert mehrere male, sodass jeder, der zuschaut, den Eindruck
bekommt, jetzt muss er doch fallen...., aber nein:
der Mann im Vordergrund lächelt und liest weiter in seiner Zeitung.
Nach einer gewissen Zeit geht der Mann im Vordergrund geradewegs auf den
Zuschauer zu.., dann etwas seitwärts.
Nun wird offenbar, dass der Schläger auf einen, hinter dem Mann im
Vordergrund stehenden, Pfosten eindrosch....
Stummfilm eben, erste Klasse!!

Ich kann aber diese Filmszene im Internet nicht finden.....,
können Sie mir ( bitte...) helfen?

Mit liebem Gruß
[...]


---------------------------
"Nicht so hastig, junger Freund! Niemand enteilt seinem Schicksal."


Gesehen habe ich diese Szene auch, aber wo...? Meine erste Idee war die BENNY HILL SHOW, aber der gute Benny hat ja gern auch mal bei seinen stummen Vorgängern abgekupfert.

______________________________________________
"Ein patentes Mädel."
"Nicht wahr? Wenn sie nur nicht immer 'Mops' zu mir sagen würde!"


Die Sequenz ist mir gut bekannt. Wenn ich mich jetzt nicht schwer täusche, war sie immer im Vorspann von Werner Schwiers Fernsehserie "Es darf gelacht werden" zu sehen.
Sie stammt aus der Produktion des guten Mack Sennett, aber ich habe bis jetzt nicht herausgefunden, um welchen Streifen es sich da handelt.

____________________________

Mein Filmblog: http://gabelingeber.wordpress.com/
Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht