Stummfilm-Forum von

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Woher stammt dieses Szenenfoto?


Immer wieder stößt man in Bildarchiven auf Fotos ungeklärter Herkunft. Die Kollegen aus Wien gingen mit gutem Beispiel voran, als sie derlei Fälle auf ihrer Webseite ausstellten und die Besucher um Mithilfe bei der Identifizierung baten.

Auch das Archiv des Münchner Filmmuseums birgt solche Kuckucksbilder. Viele sind unbeschriftet, manche falsch zugeordnet, fehlidentifiziert oder, wie das folgende, unzureichend kenntlich gemacht:



Es war unter dem Buchstaben Z eingeordnet, weitere dazu passende Bilder fanden sich dort nicht. Auf der Rückseite steht (in Bleistift) Der zerbrochene Krug. Nun gut, das Bild legt dieses Sujet nahe, doch ist mir keine stumme Verfilmung des Kleiststücks bekannt. Könnte die "Mutter" in der Mitte eventuell Georg Rückert sein? (er war "die Braut" in VALENTINS HOCHZEIT 1913)

Habt Ihr Ideen, womit wir's hier zu tun haben?



Kann es sich nicht um ein Foto einer Theateraufführung handeln?

______________________________________________
"Ein patentes Mädel."
"Nicht wahr? Wenn sie nur nicht immer 'Mops' zu mir sagen würde!"


Es kann theoretisch durchaus ein Bühnenfoto sein (dazu passt das finstere Fenster). Die sind aber in unserer Sammlung ansonsten nur im Kontext vorhanden (z.B. G.W.Pabst am Theater in den Schränken mit dem Pabst-Nachlass).

Auch ein Bühnenfoto würfe freilich die Frage auf, ob man die DarstellerInnen kennt. (Und das Rätselbild ließ mich eher an Film denken.) Ist das nun eigentlich Georg Rückert in der Mitte? Und weiß jemand, ob DER ZERBROCHNE KRUG mal stumm gefilmt wurde? Ist da eventuell nur ein Krug zerbrochen, ohne dass er gleich geKleistert sein muss?