Stummfilm-Forum von

Seiten: 1 2 3 4 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: DVDs 2014


Selbes Thema hatte wir im April im letzten Posting der vergangenen und erstes dieser Seite



Beim Filmarchiv ist in der Reihe Cinema Sessions die DVD "Ihre Vergangenheit" gelistet. Irgendjemand der irgendwas dazu sagen kann?
Sieht so aus, als ob es sich um den 1921 erschienen Film von Sidney M. Goldin handelt.

http://filmarchiv.at/shop/produkt_show.php?s_prod_id=780&language=de&s_meta_id=-1


Zuletzt bearbeitet: 06.08.14 14:44 von FreddyJMeyers


und diese bei Eureka nicht zu vergessen:

SPIONE - FRITZ LANG

November and December will see the release of a multitude of world class releases. Fritz Lang’s penultimate silent film, Spione [Spies] will receive its worldwide premiere on Blu-ray in a Dual Format edition. Spione is a flawlessly constructed labyrinthine spy thriller. Hugely influential, Lang’s famous passion for meticulous detail combines with masterful storytelling and editing skills to form a relentless story of intrigue, espionage, and blackmail.

TAGEBUCH EINER VERLORENEN - G.W. PABST

Diary of a Lost Girl [Tagebuch einer Verlorenen] traces the journey of a young woman from the pit of despair to the moment of personal awakening. Directed with virtuoso flair by the great G. W. Pabst, Diary of a Lost Girl represents the final pairing of the filmmaker with screen icon Louise Brooks, mere months after their first collaboration in the now-legendary Pandora’s Box [Die Büchse der Pandora]. Diary of a Lost Girl will be released for the very first time anywhere in the world on Blu-ray in a Dual Format edition

DER DIEB VON BAGDAD - RAOUL WALSH

The Thief of Bagdad, one of the most imaginative of all silent movies, is a glittering Arabian Nights adventure fantasy set in the city of Bagdad. Douglas Fairbanks plays a handsome rogue of a thief whose heart is stolen by the beautiful daughter of the Caliph. The Thief of Bagdad will be released for the first time in the UK on Blu-ray in a stunning 2K restoration, featuring a magnificent score from maestro Carl Davis conducting the Phiharmonia Orchestra.

INTOLERANCE - D.W.GRIFFITH

Last, but not least, from Ancient Babylon and Biblical Judea to Medieval Paris and Modern America, four stories of intolerance and inhumanity interweave to form an amazing spectacle that gains momentum as it moves towards a powerful and memorable climax. D.W. Griffith’s masterpiece Intolerance restored in HD will be available on Blu-ray in a stunning 2K restoration accompanied by a glorious score composed by Carl Davis for the feature for the first time in the UK.

MADAME DUBARRY / ALS ICH TOT WAR - ERNST LUBITSCH

Before Ernst Lubitsch created his eminently sophisticated Hollywood sex comedies, he was at work in Germany perfecting his earliest entries into the genre, alongside sweeping ironic dramas based on historical events and often set in exotic locales. One of his earliest successes merged elements of both modes: Madame DuBarry.

A recounting-à-la-Lubitsch of the torrid affair between the title character (Pola Negri) and France's King Louis XV (Emil Jannings, who would go on to portray Henry VIII in Lubitsch's Anna Boleyn of the following year – a film that neatly bookends Madame DuBarry), the picture spans scandalous intrigue at the court and the ring of the guillotine among the riotous mobs of the Revolution.

Also included in this edition is Lubitsch's earliest surviving film, the 1916 Als ich tot war [When I Was Dead], which stars the director himself in a lead role that involves his faked suicide and (prefiguring the later Die Puppe.) an infiltration of the domestic space whilst in disguise (not as an automaton, but as a servant). The Masters of Cinema Series is proud to present Madame DuBarry and Als ich tot war in a special Dual Format (Blu-ray + DVD) edition for the first time.

Endlich mal wieder ein paar Stummfilme bei MOC..




Soeben als E-Mail erhalten "DER KILOMETERFRESSER". Die DVD habe ich bereits und kann sie wie die erste des Labels nur wärmstens empfehlen. Schön, dass es noch vereinzelte gibt, die sich die Mühe machen und nicht nur einen "nackten" Film auf die Scheibe klatschen bzw. unbekannte Schätze zu veröffentlichen




Die Tage angekommen: KREUZER EMDEN (1927) von Absolut Medien / Arte. Bin allerdings noch nicht dazu gekommen reinzuschauen http://www.amazon.de/Kreuzer-Emden-Diverse/dp/384883006X





Hier ein Ausschnitt aus dem kürzlich veröffentlichten "Kilometerfresser".

Die DVD ist jetzt erhältlich - auch im Buchhandel (aber nicht auf amazon).



Gerade herausgekommen in der Edition Filmmuseum 82: Panzerkreuzer Potemkin, Oktober & Die kleine Schraube http://www.edition-filmmuseum.com/product_info.php/info/p161_Panzerkreuzer-Potemkin---Oktjabr-.html
Panzerkreuzer wird erstmals als restaurierte originale deutsche Schnittfassung erhältlich sein, sowie einer von Meisel selbst auf genommene Tonfassung.

Edition Filmmuseum 86: Kinopravda No. 21 & 22 (1925) http://www.edition-filmmuseum.com/product_info.php/info/p162_Tri-pesni-o-Lenine.html

Außerdem ab 16.01.15 ebenfalls Oktober als Einzelfilm. Vermutlich eine abgespeckte Version http://www.amazon.de/Panzerkreuzer-Potemkin-Alexander-Antonow/dp/B00PV5ORKS/ref=sr_1_5?s=dvd&ie=UTF8&qid=1419845501&sr=1-5&keywords=Panzerkreuzer+Potemkin


Zuletzt bearbeitet: 29.12.14 10:43 von FreddyJMeyers


Ich habe die beiden Edition Filmmuseum Titel soeben bestellt. Gibt mir das jetzt ein Recht zu meckern? Wahrscheinlich nicht. Ich tu's trotzdem.
Natürlich bin ich dankbar für die Arbeit, die hinter diesen DVD-Editionen steckt. Aber ich kann mich einfach nicht freuen über die xte Veröffentlichung dieser Filme, wenn gleichzeitig andere Filme überhaupt nicht zugänglich sind, z.B. "Das Mädchen mit der Hutschachtel" und "Das Haus an der Trubnaja Straße", die schon seit einer gefühlten Ewigkeit auf der "In Vorbereitung" Liste der Edition Filmmuseum stehen.
Ich möchte jetzt auch nicht spekulieren, ob hinter der Auswahl eher konservatorische, kommerzielle oder ideologische Gründe stecken. Auf jeden Fall finde ich sie ärgerlich.

______________________________________________
"Ein patentes Mädel."
"Nicht wahr? Wenn sie nur nicht immer 'Mops' zu mir sagen würde!"


Der User vertovfan schreibt im Criterionforum:

"I just finished watching the Potemkin and October DVD, and there seems to be an authoring issue on October. In the last chapter, a large section from earlier in the film is repeated and then the film abruptly ends - that is to say, the correct ending is missing because it has been replaced by the section from earlier in the film. I've emailed Filmmuseum to let them know about the problem."

Arndt, kannst du das bestätigen bzw. checken, wenn du die DVD bekommst?



Ich habe nachgeschaut und leider hat der Korrespondent Recht: das Ende fehlt und stattdessen wird eine Sequenz an dieser Stelle wiederholt.
Bei den Bolschewiken hätte das vermutlich Sibirien für irgendjemanden bedeutet!
Ich schreibe an Edition Filmmuseum und bitte um Ersatz der DVD.

Ansonsten sind beide DVDs sauber und akademisch korrekt hergestellt, wie man es von der Edition Filmmuseum kennt. Aufregend sind sie nicht. POTEMKIN und OKTOBER liegen bereits in diversen internationalen Editionen vor. Die hier verwendete deutsche Schnittfassung von POTEMKIN zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass zwei wichtige Elemente der Odessa-Stufen-Sequenz offensichtlich die deutsche Zensur nicht passiert haben: auf dem verletzten Kind wird hier nicht rumgetrampelt und am Ende schlägt der Kosack mit dem Säbel nicht in den Kinderwagen und damit nach dem Zuschauer. Dass ich die deutsche Tonfassung von 1930 grauslich finde, hatte ich ja schon erwähnt.

Dass mir der Fehler bei OKTOBER noch nicht aufgefallen war, lässt erkennen, dass ich bisher keine Lust hatte, mir den Film anzuschauen. Hier stellt m.E. Eisenstein seine Filmkunst zu sehr in den Dienst einer plumpen bis widerwärtigen Propaganda, v.a. in der Verächtlichmachung der Kerenski Regierung.

Ganz ähnlich geht es mir übrigens mit TRI PESNI O LENINE, dem Kernstück der zweiten Edition Filmmuseum DVD. Ich freue mich, Vertovs Stil aus CHELOVEK S KINOAPPARATOM wiederzufinden und werde gleichzeitig von dem Personenkult um Lenin, dem der Film dient, abgestoßen.

______________________________________________
"Ein patentes Mädel."
"Nicht wahr? Wenn sie nur nicht immer 'Mops' zu mir sagen würde!"


Danke für die Bestätigung. So ein Fehler passt eigentlich überhaupt nicht zur sonst so überkorrekten Edition Filmmuseum. Ich hoffe, daß die bald eine Neuauflage machen und vor allem die bisherige Version gar nicht erst in den normalen Handel ausliefern.

Über "Oktober" kann man geteilter Meinung sein, sicherlich. Dennoch finde ich den Film visuell großartig und vielleicht noch interessanter als "Potemkin". Außerdem ist die Filmmuseum-Ausgabe die einzige, die die neue rekonstruierte Fassung mit Originalmusik enthält. Sobald der Fehler behoben ist, kannst du alle anderen Ausgaben davon komplett ignorieren.

Der Personenkult in Vertov's Film hat durchaus eine gewisse subversive Note, bedenkt man daß der Film ja aus der Stalin-Zeit stammt und hier stattdessen der Vorgänger geehrt wird. Allerdings mußte Vertov dann leider drei Jahre später doch noch mit "Lullaby" offiziell 'nachlegen'...



Habe heute die beiden Lobster-Veröffentlichungen aus Frankreich erhalten:

MAX LINDER - LES LONG MÉTRAGES AMÉRICAINS
http://www.amazon.fr/Max-Linder-m%C3%A9trages-am%C3%A9ricains-Blu-ray/dp/B00ORT4ZII/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1420493237&sr=8-1&keywords=max+linder

J'ACCUSE
http://www.amazon.fr/Jaccuse-COMBO-Blu-ray-Version-int%C3%A9grale/dp/B00PY45F7K/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1420493368&sr=8-1&keywords=gance+accuse

jeweils BD & 2 DVDs

Ich habe in die Blurays hineingesehen: beide Titel sind als 1080p 25i codiert, die Bildqualität sehr gut bis gut je nach Material. Die Musik ist neu eingespielt. Allerdings müssen Französischkenntnisse vorhanden sein, wenn man die Booklets lesen möchte; bei den Filmen ist zu melden, daß alle Filme Zwischentitel entsprechend ihrer Produktionssprache haben - also die Gance-Scheibe fränzösische, Linders-US-Filme englische (mit fr. UTs optional).

Ich habe über amazon.fr 34,- € bezahlt.

Challenger



Tommaso:
Danke für die Bestätigung. So ein Fehler passt eigentlich überhaupt nicht zur sonst so überkorrekten Edition Filmmuseum. Ich hoffe, daß die bald eine Neuauflage machen und vor allem die bisherige Version gar nicht erst in den normalen Handel ausliefern.

Das trifft zum Glück zu, denn der Fehler wurde früh genug gefunden. Die Erstauflage wurde sofort gestoppt; der Bestellbutton bei http://www.edition-filmmuseum.com/product_info.php/info/p161_Panzerkreuzer-Potemkin---Oktjabr-.html wird erst für die korrigierte 2. Auflage nächsten Monat wieder aktiv. Nachlässigkeit kann es nicht gewesen sein: Die check disc ist korrekt.


Zuletzt bearbeitet: 08.01.15 12:30 von Hofmeister


...hat jemand die "kreuzer emden"-DVD schon gesehen? finde nirgends im netz eine kritik.



Ich habe die DVD. Das Cover bzw der Titel sind etwas irreführend, den von dem 1927er Film gibt es gar nichts auf der DVD.

Von dem Stummfilm Unsere Emden (1926) sind nur vier insgesamt achteinhalb Minuten Fragmente erhalten. Von der Dokumentation Heldentum und Todeskampf unserer Emden (1934) ist ein Fragment von 21 Minuten auf der DVD.

Dazu kommen noch die Australischen Filme The Exploits of the Emden (1928) & Sea Rider (1931), die jeweils etwa eine halbe Stunde Länge haben welche noch existieren. Letzterer dürfte halbwegs vollständig sein wenn ich mich nicht irre.

Seiten: 1 2 3 4 Zurück zur Übersicht