Stummfilm-Forum von

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Georg John, die Spinne(n)


Ich muss es eingestehen, ich habe erst jetzt, nach Jahren, das erste mal Fritz Langs DIE SPINNEN gesehen - ein Panotpikum Lang'scher Stilmittel in vielleicht noch unreifen Ansätzen. Den ersten Teil in einer deutschen s/w-Fassung, den zweiten in der Shepard-Version von 1978. Beide Teile erschienen mir in jenen Fassungen sehr fragmentarisch.
(Wie viele Restaurierungen / Fassungen gibt es eigentlich?)

Und jetzt die Frage, auf die mir das Internet und kein Buch (ich habe nur sporadisch gesucht) eine Antwort geben wollte:

Was hat es zu bedeuten, das Georg John - gefühlt - in jeder zweiten Nebenrolle in den ausgefallensten Masken (und Nasen) zu sehen ist? ["Dr. Seltsam" ist nichts dagegen!]
Am Ende des zweiten Teils nimmt er zwar eine Verkleidung ab (nicht jedoch die Nase), es wird aber nicht geklärt, ob er auch all die anderen "Johns" gewesen ist, oder wie er überhaupt an all die verschiedenen Schauplätze kam ...

Oder habe ich den Code für dieses Verwirrspiel (das freilich wirklich nicht jeder Zuschauer mitbekommen dürfte - zu gut waren die Maskenbildner der Decla) einfach übersehen?
Hatte Fritz Lang noch eine vollständige Auflösung geplant (es war ja noch mindestens ein Teil 3 vorgesehen)?
Oder gibt ein etwaiges Drehbuch oder eine vollständigere Version darüber Auskunft?
Oder bin ich Opfer der Maskenbildner, die einfach alle Schauspieler wie Georg John aussehen liesen?

Wer weiß mehr?

Beste dankende Grüße!

-------------------------------
"Du musst Caligari werden - -!"


Hallo Titorelli,

also, eine deutsche s/w Fassung war mir bisher nicht bekannt. Ich kenne nur die tschechische Version des Filmarchivs Prag, sowie die Shepard Version, die ja auf DVD erhältlich ist. Diese wiederum greift auf die tschechische Version und einer Version aus dem damaligen DDR Archiv zurück.
Die Shepard Version wurde noch mit der Hilfe Fritz Langs restauriert, bzw viragiert.
Die tschechische Version wurde mit Hilfe des Filmmuseums München restauriert. Einen Bericht von mir zu dieser Version gibt es hier im Forum

Das Georg John so oft in Nebenrollen erscheint war mir garnicht aufgefallen, auch weiß ich leider nicht den tieferen Sinn dahinter.

Geplant waren ursprünglich sogar 4 Teile (3.Teil Das Geheimnis der Sphinx, 4. Teil Um Asiens Kaiserkrone)
Paralell zu "Die Spinnen" drehte Lang auch noch "Harakiri" an den gleichen Drehorten.
Fritz Lang schrieb die Story des gesamten "Spinnenkomplexes" auch als Roman. Eine Wiederveröffentlichung des Romans erschien 1986 im belleville Verlag! Der Deutschlandfunk produzierte 2012 sogar ein Hörspiel nach dem Roman:

"Heute ist die gute, alte Zeit von morgen." Karl Valentin



Vielleicht lohnt es sich, die Frage aufzuspalten.
Im ersten der beiden Filme, DER GOLDENE SEE, spielt Georg John den Generalsekretär der "Spinnen", Dr. Telphas. Der Roman läßt offen, ob Telphas einer jener vermummten Gangster ist, die Kay Hoog in seinem Arbeitszimmer überfallen. Ansonsten agiert Telphas im Buch durchweg in seiner eigenen Gestalt.
Welche Nebenrollen außer der des Dr. Telphas wären es denn, die Georg John hier im ersten Teil übernähme?



... sobald mein DVD Laufwerk wieder funktioneirt, werde ich mal ein Paar Screenshots machen ...

... Georg John taucht eigentlich in jeder Episode auf. Als Schiffbrüchiger am Anfang, Als Indianer, Als Inka-Häuptling, usw usw ...

-------------------------------
"Du musst Caligari werden - -!"
Zurück zur Übersicht