Stummfilm-Forum von

Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Der müde Tod


Auch von meiner Seite, nochmal vielen Dank für den genauen ersten Eindruck und Bericht..

da ich den Film jetzt bei der Arte Ausstrahlung zum ersten mal gesehen habe, kann ich über den Vergleich der Bildqualität zu vorher nicht viel sagen..

.. allerdings stimme ich voll und ganz bei der Filmmusik zu..

Warum nicht einen einen guten Film mit spannungsvoller und zum Film passender Stimmung begleiten?

Hat man die Befürchtung, man könne den Film dann verfälschen, oder zu sehr vom Bild ablenken?
Ich finde nein. Einen guten Film kann man durch die richtige musikalische Begleitung doch noch besser machen... gewisse Stimmungen im Film können dadruch doch mehr hervor gehoben werden.

Ein gutes Beispiel finde ich da die neu restauriete Fassung von Das Weib des Pharao von 2011.

Schade finde ich, die Szene mit dem Feuer zum Beispiel... das hätte ich mir musikalisch etwas dramatischer gewünscht.

Nun ja, es gibt aber allerdings auch schlimmere Musikstücke..

Mein persönlicher Horror ist z.B. Menschen untereinander



_____________________________________________

Mittler
zwischen
Hirn und Händen
muss das Herz sein
_____________________________________________


Erst kürzlich habe ich mir beim ZDF-Mitschnittdienst die Restaurierung aus dem Jahr 1984 bestellt, weil ich ein Liebhaber von Hans Poseggas Musik bin. Sein Score passt m. E. viel besser zum "müden Tod".

-------------------------------

"Es gibt vielerlei Lärme. Aber es gibt nur eine Stille." (Kurt Tucholsky)