Stummfilm-Forum von

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Nosferatu in drei Jahren gemeinfrei


http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__65.html

Laut deutschem Recht und Gesetz erlischt das Urheberrecht für "Nosferatu" (1921 in drei Jahren)

Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz)
§ 65 Miturheber, Filmwerke, Musikkomposition mit Text

(1) Steht das Urheberrecht mehreren Miturhebern (§ 8) zu, so erlischt es siebzig Jahre nach dem Tode des längstlebenden Miturhebers.
(2) Bei Filmwerken und Werken, die ähnlich wie Filmwerke hergestellt werden, erlischt das Urheberrecht siebzig Jahre nach dem Tod des Längstlebenden der folgenden Personen: Hauptregisseur, Urheber des Drehbuchs, Urheber der Dialoge, Komponist der für das betreffende Filmwerk komponierten Musik.

F. W. Murnau + 1931
Henrik Galeen + 1949
Hans Erdmann + 1942



Ich kenne mich damit kaum aus. Ich habe nur gehört, dass die Veröffentlichung von Paul Wegeners "Student von Prag" durch das Filmmuseum München u.a. deshalb so lange gedauert hat, weil die Rechteinhaber diese Veröffentlichung aus irgendeinem Grund nicht wollten.

Gibt es da bei "Nosferatu" Ähnliches, also z.B. eine Fassung, die bis jetzt nicht veröffentlicht werden kann?

-----------------------------
"Die Mücken sind eine wahre Plage"


Von Nosferatu gibt es eine nachsynchronisierte Tonfilm-Bearbeitung aus dem Jahr 1930: Die zwölfte Stunde. Die künstlerische Bearbeitung unterlag einem Dr. Waldemar Ronger, der alle Rollenbezeichnungen ändern und selbst nachgedrehte Szenen, sowie von Murnau ausgesondertes Material hinzufügen ließ. Die Cinémathèque française soll über eine Kopie dieser Fassung verfügen. Von Die zwölfte Stunde ist bislang noch keine offizielle Veröffentlichung bekannt.

-------------------------------

"Es gibt vielerlei Lärme. Aber es gibt nur eine Stille." (Kurt Tucholsky)

Zuletzt bearbeitet: 04.11.16 17:49 von Kasimir


Sowohl die Murnau-Stiftung, als auch das Filmmuseum München haben eine 35mm-Kopie von DIE ZWÖLFTE STUNDE, EINE NACHT DES GRAUENS. Leider hat niemand den mutmaßlichen Nadelton dazu.

Die ZWÖLFTE STUNDE läuft am 12.2.2017 im Filmmuseum München daher mit Live-Musik von Richard Siedhoff.

Ich konnte diese Fassung 2009 einmal sehen. An ehemals ausgesondertes Material kann ich mich nicht erinnern, jedoch an 3 oder 4 neu gedrehte Sequenzen (in Tonfilmgeschwindigkeit), die alle eines gemeinsam hatten: Die Musik steht im Vordergrund: Eine Totenmesse, Volkstänze von Bauern etc.

Ein merkwürdiges Machwerk.



-------------------------------
"Du musst Caligari werden - -!"


Die 12 Stunde? Davon hab ich ja vorher noch nie gehört. .
Klingt ja interessant. . da bin ich ja mal gespannt.
Fand es immer schade, dass Hutters Frau sterben mußte.

Lass mich mal überraschen.

Gibt es denn von der Filmmusik von 1930 noch Noten?

_____________________________________________

Mittler
zwischen
Hirn und Händen
muss das Herz sein
_____________________________________________


Titorelli:
Sowohl die Murnau-Stiftung, als auch das Filmmuseum München haben eine 35mm-Kopie von DIE ZWÖLFTE STUNDE, EINE NACHT DES GRAUENS.


Im Silent Horror Forum heißt es hierzu:

DIE ZWÖLFTE STUNDE still exists (thanks to a nitrate print from the Cinémathèque Française, to whose existence Lotte Eisner first alerted the world in a 1958 article in Cahiers du cinéma), and a couple of sequences from it that were in battered or truncated form in other known prints, were used in the 1981 Munich Film Museum restoration of NOSFERATU.

Gut zu wissen, dass dieses "merkwürdige Machwerk" auch von der Murnau-Stiftung und vom Filmmuseum München archiviert wurde.

-------------------------------

"Es gibt vielerlei Lärme. Aber es gibt nur eine Stille." (Kurt Tucholsky)

Zuletzt bearbeitet: 11.11.16 15:06 von Kasimir
Zurück zur Übersicht