Stummfilm-Forum von

Seiten: 1 2 3 4 5 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Noch lebende Stummfilm-Stars?


Und wieder per Zufall bin ich auf folgende Seite mit Auflistungen noch lebender Stummfilmstars gestossen:

http://www.stummfilm.info/stars/index.html



Thomas:

Frau Eaton Travis scheint sich in der Tat noch bester Gesundheit zu erfreuen.


Mittlerweile ist sie 105 Jahre alt! Bei YouTube fand ich diese nette Hommage:
<object width="425" height="344"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/_s9N6O3J59I&hl=de&fs=1"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/_s9N6O3J59I&hl=de&fs=1" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="425" height="344"></embed></object>

----------------------
Vom Rio Grande bis Kap Hoorn - Der Stummfilm in Lateinamerika


Dieser Beitrag war ein vergeblicher Versuch, das Video einzubetten.

----------------------
Vom Rio Grande bis Kap Hoorn - Der Stummfilm in Lateinamerika

Zuletzt bearbeitet: 24.04.09 15:32 von Thomas


Thomas:

Frau Eaton Travis scheint sich in der Tat noch bester Gesundheit zu erfreuen.


Mittlerweile ist sie 105 Jahre alt! Bei YouTube fand ich diese nette Hommage:



----------------------
Vom Rio Grande bis Kap Hoorn - Der Stummfilm in Lateinamerika

Zuletzt bearbeitet: 24.04.09 15:27 von Thomas


Eine Schauspielerin, von der ich überall nur das Geburtsdatum gefunden hab, 1907, ist Gretel Berndt. Weiß jemand was über sie? Oder gibt es über Gretel Berndt einfach keine Informationen mehr? In Listen noch lebender Stummfilmschauspieler taucht sie zumindest nicht auf.



Inzwischen kann mal wohl noch mehr Namen von der Liste streichen. Wir sollten eine Stummfilm-Nekrolog einrichten...Leute, die so alt werden, faszinieren mich.


Zuletzt bearbeitet: 07.09.09 16:54 von Einar_The_Lonely


Einen kann man wieder streichen - Frank Coghlan jr ist am 7. September gestorben.



Gretel Berndt

Am 09. Juni 1907 in Wien geboren.

Die Schauspielerin Gretl Berndt feierte ihr Filmdebüt im Jahr 1929 mit dem Stummfilm "Das Schweigen im Walde" (29) in der Rolle der Burgi.

Dem Theater verschrieben folgten in den nächsten Jahren nur wenige weitere Filmauftritte.

Zu ihren Tonfilmen gehören "Die Jagd nach den Millionen" (30), "Das Rheinlandmädel" (30), "Unheimliche Geschichten" (32), "Alles für die Firma" (35) und "Schatten der Vergangenheit" (36).



------------------------------------------------------------------------------------------------------
Andrew der Luchs | Postkarten-Archiv | Sammelkarten | Stummfilmstars | Filmszenen
------------------------------------------------------------------------------------------------------
„Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedes Mal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch.“

George Bernard Shaw (1856-1950)

Zuletzt bearbeitet: 30.09.09 21:54 von Andrew_der_Luchs


Barbara Kent lebt noch.

Barbara Kent (* 16. Dezember 1906 in Gadsby, Alberta) ist eine kanadische Filmschauspielerin. Sie gehört neben Doris Eaton Travis, Dorothy Janis und Miriam Seegar zu den letzten noch lebenden Personen, die als Erwachsene eine Hauptrolle in einem Stummfilm gespielt haben.

Sie wurde als Barbara Klowtmann geboren. 1925 wurde sie Miss Hollywood Pageant und begann im selben Jahr ihre Karriere in Hollywood bei den Universal Studios. Die nur etwa 1,50m große, brünette Schauspielerin wurde schnell in komischen Rollen beliebt, spielte aber auch einen unglücklich verliebten Teenager in Clarence Browns Flesh and the Devil (1926).



Mit Harold Lloyd in Harold halt dich fest | USA 1930

Aufmerksamkeit erregte ihr Film No Man's Law (1927), in dem sie scheinbar nackt schwimmend zu sehen war - tatsächlich trug sie einen hautfarbenen Badeanzug. Aufgrund ihrer Beliebtheit wurde sie von der Western Association of Motion Picture Advertisers als eine der WAMPAS Baby Stars des Jahres 1927 ausgewählt. Ihr erster Tonfilm war die Komödie Welcome Danger (1929) an der Seite von Harold Lloyd. Für ihre Rolle in der Filmversion von Oliver Twist aus dem Jahre 1934 erhielt sie viel Kritikerlob.

1934 heiratete sie den Agenten Harry E. Eddington und unterbrach ihre Karriere. Der Wiedereinstieg gelang ihr jedoch nicht mehr und sie spielte ihre letzte Filmrolle bereits 1935. Nach dem Tod ihres Mannes im Jahre 1949 zog sie sich aus der Öffentlichkeit zurück und verweigerte seither jeden Wunsch nach einem Interview.

Stummfilme:

1926: Prowlers of the Night
1926: Es war (Flesh and the Devil)
1927: No Man's Law
1927: Der einsame Adler (The Lone Eagle)
1927: The Drop Kick
1927: The Small Bachelor
1928: Mein Pappi (That's My Daddy)
1928: Stop That Man
1928: Modern Mothers
1928: Zwei junge Herzen (Lonesome)
1928: His Destiny
1929: Zwischen den Seilen (The Shakedown)
1929: Achtung, Harold, Achtung! / Harold, der Drachentöter (Welcome Danger)

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Andrew der Luchs | Postkarten-Archiv | Sammelkarten | Stummfilmstars | Filmszenen
------------------------------------------------------------------------------------------------------
„Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedes Mal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch.“

George Bernard Shaw (1856-1950)


Wurde hier eigentlich schon Jopie (Johannes Heesters) erwähnt?
Der inzwischen schlappe 106jährige gab sein Leinwand Debut 1924 in dem niederländischen Stummfilm "Cirque Hollandaise".

Seinen letzten Auftritt vor der Kamera hatte er 2008 zusammen mit Til schweiger in "1 1/2 Ritter".
Auf der Theater Bühne ist er nach wie vor aktiv (zuletzt im Juli 2009 auf der Bühne des Stuttgarter Schauspielhauses mit dem Stück "Jedermann")

Er hat auch eine eigene Homepage: http://www.johannes-heesters.de

Ich denke es gibt nicht viele Schauspieler , die solange "im Geschäft" sind wie er. Immerhin hat er mit Stars wie Fritz Rasp, Rudolf Klein-Rogge, Theo Lingen, Marikka Röck, Mady Rahl, Hans Moser, bis zu hin zu Til Schweiger vor der Kamera gestanden.

EDIT: Ok, es wurde schon auf den ersten Seiten dieses Threads auf ihn hingewiesen. Immerhin, ich denke er ist der einzige "aktive" Stummfilmschauspieler...

EDIT2: Hier gibt es eine aktuelle Liste der noch lebenden Stummmfilm Schauspieler, die "unser" (oder doch besser "onze"?) Jopie anführt: http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_surviving_silent_film_actors


Zuletzt bearbeitet: 10.10.09 23:46 von AndiK


Meine Güte, Lupita Tovar lebt noch... oO

http://en.wikipedia.org/wiki/Lupita_Tovar

Und Mickey Rooney, ich dachte, der wäre längst tot... dabei hat der letztes Jahr noch gedreht...!

http://en.wikipedia.org/wiki/Mickey_Rooney

Dergleichen fasziniert mich endlos!

Gustav Lantschner, ein Schiläufer, der bei Fanck und Riefenstahl gespielt hat, paßt aber eigentlich nicht mehr in die Aufzählung - die Imdb listet als ersten Film STÜRME ÜBER DEM MONT-BLANC, und das war schon ein Tonfilm...
http://de.wikipedia.org/wiki/Gustav_Lantschner

Und nun: weiß denn jemand, was aus LONI NEST geworden ist?
Die Imdb und Wikipedia geben Geburtsdatum 1915, aber kein Sterbedatum an:

http://farm.imdb.com/name/nm0626520/
http://de.wikipedia.org/wiki/Loni_Nest

Außerdem fehlt in beiden Filmographien NOSFERATU, da war sie doch das Mädchen am Fenster?? In der Patalas-Restauration hat sie sogar einen "Credit"!



_______________________________________________
http://gimlihospital.wordpress.com/

Zuletzt bearbeitet: 11.10.09 14:44 von Einar_The_Lonely


Einar_The_Lonely:

Und nun: weiß denn jemand, was aus LONI NEST geworden ist?


Diese Frage stellt sich im Forum regelmäßig wieder. Und wie in den beiden bereits existierenden Threads werden wir nicht schlauer werden. Leider. Aber Loni ist fast schon Forumskult!


----------------------
Vom Rio Grande bis Kap Hoorn - Der Stummfilm in Lateinamerika


Also, ehrlich gesagt bin ich bei Loni Nest etwas skeptisch. Meistens erfährt man ja von "verschollenen" Schauspielern doch irgendwann, dass sie längst gestorben sind. Aber ich lass mich natürlich gern auch mal positiv überraschen. Vom Alter her ist es ja nicht ausgeschlossen. Vor meinen Internet-Zeiten hab ich von Schauspielern, die vor 1945 angefangen haben zu drehen, alle Lebensdaten gesammelt, die ich irgendwo gefunden hab. Und da gibts schon einige, von denen man kein Todesdatum weiß. Bei Erwin Biswanger oder Sascha Gura hab ich zum Beispiel auch keins gefunden.



Außerdem fehlt in beiden Filmographien NOSFERATU, da war sie doch das Mädchen am Fenster?? In der Patalas-Restauration hat sie sogar einen "Credit"!


Aber ihr stimmt mir zu, daß sie auch in NOSFERATU dabei war?

O Mann, das gäbe Stoff für Angler- bzw Stummfilmnerd-Latein... Loni Nest im Altersheim entdeckt, brach in Tränen aus, während DER GOLEM im Fernsehen lief... Stummfilmfan hilft alter Dame über die Straße, sie bietet ihm eine Autogrammkarte als Dank und erweist sich als - Loni Nest! ... Nach 70 Jahren Schweigen: Loni Nest packt aus! (BILD-Schlagzeile)... Margot Schumann enthüllt: Loni Nest ist (!) meine Urgroßtante!... Demnächst auf Coronaretro: "Loni Nest: The lost years. Kurz- und Experimentalfilme 1940-90" (3-DVD-Set zu nur 89,90.-)



_______________________________________________
http://gimlihospital.wordpress.com/

Zuletzt bearbeitet: 11.10.09 14:46 von Einar_The_Lonely




______________________________________________
"Ein patentes Mädel."
"Nicht wahr? Wenn sie nur nicht immer 'Mops' zu mir sagen würde!"
Seiten: 1 2 3 4 5 ... Ende Zurück zur Übersicht