Das Cuxhaven Forum Cuxhavener Nachrichten Das Cuxhaven-Forum Das Cuxhaven-Forum
Seiten: Anfang ... 74 75 76 77 78 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Erhaltet den Alten Fischereihafen!


CDU verteidigt die Pontonlösung

Der hafenpolitische Sprecher der niedersächsischen CDU-Landtagsfraktion, Bernd-Carsten Hiebing, hat die SPD-Kritik an der so genannten Pontonlösung für den Alten Fischereihafen als "durchsichtiges Wahlkampfgeplänkel" zurückgewiesen.

Hiebing erklärt in einer Pressemitteilung: "Die SPD kritisiert unseren Vorschlag, hat aber bisher keine eigene Idee präsentiert. Wir setzen auf ein nachhaltiges Konzept zur Weiterentwicklung des Alten Fischereihafens. Auf dem Weg dahin ist der Ponton lediglich eine vorübergehende Lösung - das muss allen Beteiligten klar sein. Es geht darum, zügig eine kostengünstige Lösung zu finden, die einem langfristigen Konzept zur Sicherung des Hafenstandorts nicht entgegensteht." Ein solches Konzept werde derzeit von N-Ports erarbeitet.

Hiebing betonte zudem, dass die Weiterentwicklung des Alten Fischereihafens ebenso unter touristischen Aspekten erfolgen müsse: "Der Hafen ist ein beliebter Anlaufpunkt für Cuxhavener und Urlaubsgäste. Es muss daher in unser aller Interesse sein, diesen Anziehungspunkt schnell wieder herzustellen."

Auch die Cuxhavener CDU kritisiert die Aussagen der SPD. "Wir sind sehr irritiert, dass die SPD weiterhin nichts anderes zu tun hat, als mit dem Finger auf andere zu zeigen", so Fraktionsvorsitzender Thiemo Röhler. Bekanntlich sei zwischen NPorts und der Stadt Cuxhaven eine erste Lösung erarbeitet worden. Neben der Pontonlösung solle der aufgestellte Bauzaun sofort entfernt und durch maritime Ketten ersetzt werden. "Damit sind die Hauptwünsche der Bürgerinitiative und Kutterfischer aufgegriffen worden", so Röhler.


wie schon gesagt, "der Spatz in der Hand..." und maritime Kette hört sich doch besser an als "Zaun".



************************************************

Es kommt darauf an, sich von anderen zu unterscheiden;
ein Engel im Himmel fällt niemandem auf.
(George Bernard Shaw)



Wir setzen auf ein nachhaltiges Konzept zur Weiterentwicklung des Alten Fischereihafens. Auf dem Weg dahin ist der Ponton lediglich eine vorübergehende Lösung - das muss allen Beteiligten klar sein.

Echt, muss es das? Naja, dann ist ja nichts verloren

Es geht darum, zügig eine kostengünstige Lösung zu finden, die einem langfristigen Konzept zur Sicherung des Hafenstandorts nicht entgegensteht." Ein solches Konzept werde derzeit von N-Ports erarbeitet.

Also ein Sanierung der Kaikante ohne diese zu sanieren weil es ja kein Geld gibt? Oder strebt man ein Konzept an, wo die Kaikante ausgenommen ist?



„Nichts was du im Leben tust ist unbedeutend. Darum ist es wichtig, dass es getan wird, weil es kein Anderer so tun kann wie Du es tust." dvm.



Ja, Hermann, sollte. Aber mal ernsthaft, glaubst Du das? Ich höre zwar immer von all den Schiffen die in Cux dringend Liegeplatz suchen, allein, mir fehlt der Glaube anbetrachts eines vorhandenen leerstehenden Hafenbeckens.


Zum Thema Liegeplätze:

Liegeplatz 4 - Plan steht, Geld fehlt

Unter den Kronleuchtern im Festsaal von Schloss Ritzebüttel überreichte Niedersachsens Umweltminister Dr. Stefan Birkner am Mittwoch Nachmittag die Genehmigung zum Bau von Liegeplatz vier in Cuxhaven an den Chef von Niedersachsen Ports, Dr. Jens-Albert Oppel.

Die Planfeststellung ist damit abgeschlossen. Mit dem Bau des Liegeplatzes östlich der Schwerlastplattform könnte begonnen werden. Da dem Land das Geld fehlt, sucht NPorts derzeit nach privaten Investoren, die sich an den auf 32 Millionen Euro veranschlagten Baukosten beteiligen.

Die Maßnahme dient auch dem Ausbau der Windenergie auf See. Der geplante Liegeplatz ist für Mehrzweckschiffe mit einem maximalen Tiefgang von 14,30 Meter und einer Länge von 240 Meter vorgesehen.

Zudem soll der Liegeplatz 4 auch für sogenannte Jack-up-Schiffe hergerichtet werden. Diese Schiffsart kann sich durch vier hydraulisch betriebene Stelzen auf dem Grund aufstellen und somit tideunabhängig beladen werden. Die Gewässersohle ist für diese Belastungen zu befestigen. 8,5 Hektar ist die Wasserfläche, die künftig zur Kaifläche wird.

Die Notwendigkeit für den Bau wird bei NPorts gesehen. „Die vorhandenen Schiffsliegeplätze in Cuxhaven sind weitgehend ausgelastet. Um die am Markt bestehenden Wachstumschancen nutzen zu können, wird ein weiterer Liegeplatz benötigt.“, erläuterte Dr. Oppel die Strategie. „Es bestehen Planungen zu einer Vielzahl von Offshore-Windparks, die in den kommenden Jahren realisiert werden sollen. Die Initiative geht von der Rhenus-Midgard Gruppe aus, dem Mehrheitsanteilseigner bei Cuxport. Der will über den Liegeplatz verschiedene Ladung umschlagen , insbesondere aber große und schwere Teile für Offshore-Windparks.

Der Planfeststellungsbeschluss wird in Cuxhaven sowie den Samtgemeinden Am Dobrock und Hemmoor, wo die Ausgleichsflächen vorgesehen sind, in Kürze für zwei Wochen ausgelegt




Vielleicht sollte ich mich daran beteiligen. Dann darf ich da auch wieder mit dem Wagen stehen und die Elbe beobachten. Anders gibt es ja in Cuxhaven keine Möglichkeit mehr, also ab nach Bremerhaven.



„Nichts was du im Leben tust ist unbedeutend. Darum ist es wichtig, dass es getan wird, weil es kein Anderer so tun kann wie Du es tust." dvm.



Wagen stehen und die Elbe beobachten. Anders gibt es ja in Cuxhaven keine Möglichkeit mehr, also ab nach Bremerhaven.

In Bremerhaven stehen und die Elbe beobachten?????
Wie geht???

Gruß von der Nordseeküste.
Der captain



In Bremerhaven stehen und die Elbe beobachten?????
Wie geht???


Die können bestimmt um die Ecke schauen



Mit einer hohen Leiter könnte ich mir das durchaus vorstellen.

Einen Namen hat der Mensch seit Geburt und Taufe, doch geschätzt wird er nach dem Namen, den er sich gemacht hat.
(Lothar Schmidt)



Im Übrigen muss man nicht im Auto sitzen und aufs Wasser gucken! *tz*



Danke, ich wollte nicht so deutlich werden...!



Hat er gesagt, er wolle in Bremerhaven stehen beim Elbegucken?


http://www.tz-online.de/nachrichten/deutschland/nasser-urlaubsbeginn-688541.html

Also rein theoretisch ginge das schon, von Bremerhaven IM AUTO sitzend irgendwann die Elbe zu erreichen...und auf sie zu schauen

--------------------------
- Der Begriff "Vegetarier" kommt aus dem Indianischen Sprachraum und bedeutet: Einer der nicht gut jagen kann.



In Bremerhaven stehen und die Elbe beobachten?????
Wie geht???

Ich übe noch.

Im Übrigen muss man nicht im Auto sitzen und aufs Wasser gucken! *tz*

Wohl muss man. Immerhin ist es draußen kalt und windig und regnerisch wenn ich da stehe. Erst dann macht es nämlich spaß und das über viele Stunden. Und weil das in Cuxhaven nirgendwo möglich ist, darum muss ich dann nach Bremerhaven fahren und anschließend meinen Fisch nicht in Cuxhaven sondern bei Natusch essen.



„Nichts was du im Leben tust ist unbedeutend. Darum ist es wichtig, dass es getan wird, weil es kein Anderer so tun kann wie Du es tust." dvm.



Ich kenn genug Stellen wo man auch im Auto sitzen kann um auf die Elbe zu schauen,



Ansage mir frisch; aber sie müssen regulär sein, also nicht durch die offene Schranke bei den Seeterrassen oder in Sahlenburg bei Hilsch auf dem Privatparkplatz oder wieder Schuhkarton an der hinteren Ecke heißt.



„Nichts was du im Leben tust ist unbedeutend. Darum ist es wichtig, dass es getan wird, weil es kein Anderer so tun kann wie Du es tust." dvm.



Ich war neulich mal wieder am Alten Fischereihafen,der Zaun ist ja immer noch da,ich dachte er sollte abgeräumt werden.



Ja, da es ist ziemlich ruhig geworden ... ist bestimmt alles Geheimsache
und so fotografiert man zur Zeit lieber Sommerautos!

Seiten: Anfang ... 74 75 76 77 78 ... Ende Zurück zur Übersicht