Das Cuxhaven Forum Cuxhavener Nachrichten Das Cuxhaven-Forum Das Cuxhaven-Forum
Seiten: Anfang ... 63 64 65 66 67 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: TV-Tipp


Dankeschön,Kuckuck für Deine Mühe.



danke, das mach ich doch gerne

hat jemand einen Tipp, wie ich das anders verlinken kann? Rocky hat oft Probleme mit meinen Links.

************************************************

Es kommt darauf an, sich von anderen zu unterscheiden;
ein Engel im Himmel fällt niemandem auf.
(George Bernard Shaw)



Rocky hat oft Probleme mit meinen Links.

Ich denk mal das liegt an meinen alten PC der hat die ganzen neuen Programme nicht,und ich kann sie nicht installieren



Was ist denn mit Torsten, kann der das nicht?



„Nichts was du im Leben tust ist unbedeutend. Darum ist es wichtig, dass es getan wird, weil es kein Anderer so tun kann wie Du es tust." dvm.


Zuletzt bearbeitet: 12.03.12 13:35 von dervomeer


Was ist denn mit Torsten, kann der das nicht?
NEIN



Der älteste Möbelpacker Deutschlands: Die Last des Lebens

Montag, 19. März 2012, 18:15 bis 18:45 Uhr auf N3

"Umzüge seit 1948" steht auf der Fahrertür seines LKW und Gerhard Stroehl ist stolz darauf, dass er die immer noch machen kann. Während viele seiner Altersgenossen ohne Rollator nicht mehr vor die Tür kommen, schleppt der 91-Jährige noch Waschmaschinen und schwere Möbel durch die Stadt. Wie er das schafft? "Ich habe gelernt, wie man trägt, das machen die meisten Leute ja falsch" und außerdem, sagt Gerhard Stroehl, "habe ich mehr als 60 Jahre Erfahrung".

Bereits als 10-Jähriger schleppte er in Ostpreußen schwere Heringsfässer auf den Markt. Dann fuhr er neun Jahre lang zur See. Mit Kriegsende 1945 kam ihm die Idee: Mit einem Dreißigtonner der Engländer stieg er ins Transportgewerbe ein. Er fuhr Schutt, Steine, baute Bad Oldesloe wieder mit auf. Er wurde zu einer Institution in Bad Oldesloe. So hilft er Menschen, die kein Geld haben, bis heute einfach auch mal so. Dabei ist seine eigene Rente knapp. Und das heißt für Gerhard Ströhl: Solange er fit bleibt und keine Brille benötigt, will er weiterarbeiten


da kann man wohl sagen "Hut ab!". der alte Herr macht damit aber vielen jungen Leuten was vor.

************************************************

Es kommt darauf an, sich von anderen zu unterscheiden;
ein Engel im Himmel fällt niemandem auf.
(George Bernard Shaw)



Die Reportage: Klauen, betteln, frieren
N3, Freitag, 23. März 2012, 21:15 bis 21:45 Uhr
Sie kommen aus Südosteuropa. In ihren Heimatländern leben sie unter miserablen Bedingungen. Sie haben keine Ausbildung, keinen Job und ihre Familien sind bitterarm: Junge Roma. Häufig werden sie von ihren Eltern in den Westen zum Betteln geschickt. Doch bis zu einem Drittel der jungen Menschen gelangen nach Schätzungen der Polizei über internationale Schleuserbanden nach Deutschland. Ihr Auftrag: Diebstahl, Einbruch, Raub, aber auch Prostitution und Drogenhandel.

Wie leben die jungen Roma in der Hansestadt und was tun sie, um an Geld zu gelangen? NDR Autor Hans Hausmann begleitet Beamte der Polizeidienststelle ZD 68, die in Hamburg für die "strukturierte Bekämpfung von reisenden Tätergruppen aus Osteuropa" zuständig sind, bei ihrer Arbeit...


Typisch!: Der Reusenfischer
N3, Samstag, 24. März 2012, 14:55 bis 15:25 Uhr
Tag für Tag stapft Fritz Tonke im Sommerhalbjahr bei Ebbe ins Watt und schaut, wie viele Schollen die Flut ihm in seine Reusen gebracht hat. Eine aufwendige Arbeit in einer einzigartigen Natur. Die Reusen liegen gut zwei Kilometer weit im Watt. Dort ist sonst keine Menschenseele, Fritz Tonke ist mit sich, den Möwen und den Austernfischern alleine...

Hochzeit auf Immenhof
ARD Samstag, 24. März 2012 um 12:03 Uhr
Der hoch verschuldete Immenhof wird vom Gerichtsvollzieher versiegelt. Oma Jantzen und ihre beiden Enkeltöchter Dick und Dalli müssen zu ihrem verwitweten Schwager Jochen von Roth ziehen. Von Roth will den Immenhof durch den Umbau in ein Pony-Hotel retten, findet jedoch keine Investoren...

************************************************

Es kommt darauf an, sich von anderen zu unterscheiden;
ein Engel im Himmel fällt niemandem auf.
(George Bernard Shaw)



Aber dann kommt der Onkel Pankratz aus Eltville und alles wird gut. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann reiten sie noch heute - außer Heidi Brühl.

Ich sehe die Filme immer wieder gerne.



„Nichts was du im Leben tust ist unbedeutend. Darum ist es wichtig, dass es getan wird, weil es kein Anderer so tun kann wie Du es tust." dvm.



Heute Abend 21 h auf ARD: Der Sturz - Der Untergang Honnekers mit einem Interview von Margot. Das ist besonders interessant.



„Nichts was du im Leben tust ist unbedeutend. Darum ist es wichtig, dass es getan wird, weil es kein Anderer so tun kann wie Du es tust." dvm.



Es hat fast etwas erschütterndes, wenn man sieht, wie konsequent die Frau an ihrem Denken festhält und alle, praktisch das ganze Land inkl. dem kompletten Politbüro als Verräter an ihnen und an der Sache sieht. Da ist nicht der Anflug von Einsicht, Überlegung oder gar Reue. Ist die Frau nun so borniert oder einfach nur so dumm?



„Nichts was du im Leben tust ist unbedeutend. Darum ist es wichtig, dass es getan wird, weil es kein Anderer so tun kann wie Du es tust." dvm.



Im Moment auf N3: Flensburger Forde, extra für Janny.



„Nichts was du im Leben tust ist unbedeutend. Darum ist es wichtig, dass es getan wird, weil es kein Anderer so tun kann wie Du es tust." dvm.



Im Moment auf N3: Flensburger Forde, extra für Janny.


Nicht nur für Janny, wir schauen das auch



wir auch

______________________________________________

Bewahre in allen Dingen die Freiheit des Geistes, und sieh zu, wohin er dich führt.

Ignatius von Loyola


heute auf N3

Ohnsorg-Theater: Der letzte Wille
11:30 bis 13:00 Uhr
Tante Martha hat das Zeitliche gesegnet. Die Trauer der Hinterbliebenen hält sich allerdings in Grenzen. Nicht jedoch die Gier bei der Verteilung ihres Erbes. Dabei stehen sich die Wichmanns und die Kuhlmanns streitsüchtig gegenüber.
Um möglichst viel abzusahnen, wird getrickst, gelogen und gestritten, was das Zeug hält. Das Testament wird dabei hinterhältig unterschlagen. Tante Martha scheint das geahnt zu haben. Selbst aus dem Grab gelingt es ihr, die Geschicke nach ihrem Geschmack zu lenken. Ihr letzter Wille tritt doch noch in Kraft, allerdings anders als erwartet.


Nordseereport Spezial: Das Kehdinger Land - Landschaft zwischen Elbe und Oste
18:30 bis 19:35 Uhr
Der Nordseereport setzt seine erfolgreiche Serie fort und besucht weitere Zielorte in Niedersachsen. Das Land Kehdingen ist auf der Landkarte etwas versteckt, es liegt zwischen Stade und Otterndorf. Die Natur dort ist ein echtes Kleinod, auch wenn die Landschaft nicht mit großen Abenteuern wirbt, so doch mit Spannung. Kehdingen hat sich in den letzten Jahren als "Krimiland" einen Namen gemacht. Rund um die so genannte "Deutsche Krimistraße" sind eine Vielzahl von literarischen Geschichten und Drehbüchern entstanden.
Kehdingen ist auch ein Rastplatz für Abertausende von Zugvögeln geworden. Das Nordseereport-Team konnte sie mit speziellen Teleobjektiven filmen. Das Team reiste weiter zu interessanten Punkten im Land Kehdingen, zur ältesten Ziegelei Europas und in die Schiffswerft, wo unter anderem die berühmten Börteboote Helgolands gebaut werden. Im Nordseereport werden außerdem der "Ritter von der Elbe" und der Kapitän des ältesten Fahrgastschiffes der Welt vorgestellt. Und es sind "himmlische Töne" zu hören, denn Kehdingen ist auch ein berühmtes Orgelland.


Neues aus Büttenwarder: Ostern
19:35 bis 20:00 Uhr
Ostern naht in Büttenwarder und die Vorbereitungen auf das Fest laufen auf Hochtouren. Die friedliche Idylle wird nur gestört durch einen Streit zwischen Brakelmann und Bürgermeister Schönbiehl. Brakelmann soll sich fotografieren lassen. Das will Brakelmann aber nur gegen üppige Bezahlung zulassen...

Neues aus Büttenwarder: Scheinheiliger
21:45 bis 22:15 Uhr
Finanziell stehen die Bauern Brakelmann und Adsche leider wieder mal, oder besser gesagt, immer noch mit dem Rücken an der Wand. Umso größer ist die Aufmerksamkeit, die sie einem Fremden schenken, der eines Tages den Dorfkrug aufsucht. Der Mann heißt Alwin Krauler und ist Heiler - mit anderen Worten: ein Spinner.

Aber seine Brieftasche ist gut gefüllt. Als er erklärt, er sei nach Büttenwarder gekommen, weil er sich für wertvolle Heilsteine aus dieser Gegend interessiert, sind die beiden Bauern sogleich wie elektrisiert...


************************************************

Es kommt darauf an, sich von anderen zu unterscheiden;
ein Engel im Himmel fällt niemandem auf.
(George Bernard Shaw)


Zuletzt bearbeitet: 06.04.12 09:02 von Kuckuck


das Ohnsorg-Stück gestern fand ich nicht so toll, aber heute wird es richtig lustig:

Ohnsorg-Theater: Opa wird verkauft

N3, 20:15 bis 22:15 Uhr

Unsinn und Schabernack auf dem Hof von Hannes Kulenkamp (Heinz Lanker) zu treiben, wird bei Opa (Henry Vahl) ganz groß geschrieben: Mal legt er der Magd eine tote Maus ins Bett, mal rührt er den Salat mit Spiritus an.
Als das lukrative Angebot vom reichen Nachbarn Fiesebarg (Karl-Heinz Kreienbaum) kommt, Opa von Bauer Kulenkamp für 1.000 Mark abzukaufen, schlägt dieser ein. So ist er den wunderlichen Alten los und hat endlich Geld für seinen notleidenden Hof. Doch warum gibt Fiesebarg ein kleines Vermögen für Opa aus? Handelt es sich um einen Fall von Erbschleicherei?


ab 00:45 h dann Die Nacht der Niedersachsen

************************************************

Es kommt darauf an, sich von anderen zu unterscheiden;
ein Engel im Himmel fällt niemandem auf.
(George Bernard Shaw)

Seiten: Anfang ... 63 64 65 66 67 ... Ende Zurück zur Übersicht