Im neuen Forum von www.harz-urlaub.de möchten wir Ihnen Insidertipps für den Harz und sein Umland geben, damit dieser Urlaub ein unvergessliches Erlebnis wird.
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Das Nutria-Refugium


Das Nutria, auch Sumpfbiber oder Biberratte genannt, gehört zur Familie der Ferkelratten. Es ist ein Nagetier, dass in den Gewässern Südamerikas heimisch ist.
Was hat das Nutria denn mit dem Harz zu tun, werden sie sich jetzt fragen!
Tja, Nutrias haben sich halt auch im Harz eingerichtet. Und zwar in Blankenburg an den Mönchmühlenteichen nahe der Teufelsbad Fachklinik. Früher war dort mal eine Nutria-Farm, denn die kleinen "Langzähne" sind wertvolle Pelzlieferanten. Einige von ihnen konnten wohl aus der Gefangenschaft entkommen und haben sich prächtig vermehrt. Die Pelztierfarm gibt es nicht mehr, was die Nutrias sicher nicht stören wird. Sie sind in beeindruckend großer Anzahl an den Blankenburger Teichen anzutreffen. Auch Berührungsängste mit uns Menschen haben sie kaum noch. Allerdings sind von Nutria-Seite Gastgeschenke erwünscht. Sie sollten also schon ein paar Möhren, Kohlrabis oder altes Brot und Brötchen mitnehmen. Dann werden sie sicher auch einmalige und unvergleichliche Fotos schießen können.
Aber nicht erschrecken, Herr Nutria wird incl. Schwanz bis zu 1 m lang und bis zu 15 kg schwer.
http://www-public.tu-bs.de:8080/~jtausch/Dokumente/Nutria-Diashow/Seite013.htm