Im neuen Forum von www.harz-urlaub.de möchten wir Ihnen Insidertipps für den Harz und sein Umland geben, damit dieser Urlaub ein unvergessliches Erlebnis wird.
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Der Schornsteinberg bei Rübeland


Da wo heute in Rübeland das Freibad Bodeperle seinen Standort hat befand sich einstmals eine Holzverkohlungsanlage, die zum Kriegsende 1945 durch amerikanische Truppen zerstört wurde. Diese Verkohlungsanlage hatte einen etwa 60 m hohen Schornstein. Gut 50 Meter davon waren in Form einer Schornsteinrinne in den Kalkstein des angrenzenden Schornsteinberg geschlagen worden. Diese Bergrinne war durch Platten abgedeckt. Oben auf dem Schornsteinberg war als Schornsteinabschluss ein etwa 6 Meter hoher gemauerter Schornsteinkopf.
An dieser Stelle, auf dem 470 m hohen Berg, ist heute ein Aussichtspunkt mit Sitzgelegenheit installiert. Dort befindet sich auch der Stempelkasten Nr. 89 für die Harzer Wandernadel. Vom Aussichtspunkt hat man einen schönen Blick auf Rübeland.
Wer es kurz und steil mag, kann den Weg vom Freibad zur Schornsteinbergkuppe wählen. Leichter und gemütlicher ist der etwa 1,3 lange Weg entlang des Waldrandes, der an der Baumannshöhle beginnt.



WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten