Herzlich Willkommen im Samos Forum
 
Seiten: 1 2 3 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Samos wieder im Fokus bei Migranten in die EU


Wie bereits vor einigen Jahren kommen viele Migranten nun wieder, organisiert durch Schleuserbanden, über Samos in die EU. Insbesondere die Buchten im Südosten und Osten der Insel sind vielfrequentiert ... In dem Video wird explizit die Siderasbucht östlich von Posidonio genannt.

Dazu hier ein Videobericht von EuroNews:
http://www.euronews.com/2015/05/21/greek-island-of-samos-feels-strain-of-migrant-influex/



Dann gibtes das Auffanglager dort oben - oberhalb von Samos Stadt ja auch noch oder ???

Traurige Grüße
Silke



Da will ja keiner hin. Griechische Auffanglager speziell Samos sind eine Katastrophe. Hunde sind bei Samosanimals sicher besser untergebracht. Habe mir auch schon Gedanken darüber gemacht was ich tun würde wenn ich auf Flüchtlinge treffen würde.Meine Frau sagt mann müßte dann helfen. Bin dann eher egoistisch und meine die Urlaubsidylle wird dann gestört. Griechenland schultert schon trotz eigener Probleme einen Enormen Flüchtlingszuwachs.
Aber seien wir doch mal ehrlich, im Urlaub will mann sich damit nicht auseinandersetzen. Wir haben in Samosstadt auch schon sehr negative Erfahrungen mit aggressiv bettelden Asylbewerbern gemacht.



@Sami:

Ja, leider gibt es dieses Lager noch. Und es ist voll. (Anfang Mai 2015).

Ich bin "versehentlich" da hingefahren, weil ich im Rahmen meiner Geocache Runde die Strasse Richtung "Profitis Illias" genommen habe und war schier entsetzt.
Meterhohe Zäune mit Stacheldraht, wie ein Gefängnis. Die Menschen sassen draussen in der Hitze.
Ich habe daraufhin mit einem griech. Bekannten auf Samos über die Situation gesprochen. Er hat die Sache sehr runtergespielt und behauptet, die Flüchtlinge bleiben max. 2 Tage, könnten jederzeit raus aus dem Lager und würden zur Belohnung ein kostenloses Ticket nach Athen bekommen. Sehr, sehr suspekt. Man sieht daran, das die Flüchtlinge nicht wirklich willkommen sind und offensichtlich ein grosses Problem für GR darstellen.



Liebe Samos Freunde!
Ich war von 18.05.-25.05.2015 auf Kos. Samos kommt Ende August für 2 WO dran. In Kos-Stadt ist es echt schlimm. Überall liegen und stehen MigrantInnen herum. Im Hof es Polizeigebäudes sind Flüchtlinge untergebracht. Es scheint so, als wäre die öffentliche Hand komplett überfordert. Auch in Lesbos soll es ähnlich sein. Echt schlimm!!
Andreas



Bleak Times for Refugees on Samos

https://samoschronicles.wordpress.com/2015/05/18/bleak-times-for-refugees-on-samos/

vg, kv



Deine Frau hat recht, Olaf 1970. Man darf auch im Urlaub die Augen vor diesem Elend nicht verschließen. Natürlich ist Griechenland mit den vielen Flüchtlingen überfordert. Aber was können die Flüchtlinge für die Krise in GR? Sie wären gern in ihrer Heimat geblieben und sind aus größter Not heraus geflüchtet.
Wir können uns glücklich schätzen, uns einen Urlaub auf Samos leisten zu können und nicht aus unserer Heimat fliehen zu müssen.
Also ist Hilfe angesagt, wenn wir Hilfe leisten können. Alles andere ist nach meinem Empfinden unmenschlich und egoistisch.

Viele Grüße
Barbara


Zuletzt bearbeitet: Fr, 26.06.2015 22:18 von bakli


heute vormittag am weg nach Agios konstantinos, sind mir vor kokkari eine Menge Menschen auf der Strasse entgegengekommen. Dann nach kokkari
sitzt eine gruppe von etwa 15 Menschen, unter ihnen auch kleine
Kinder, erschöpft am strassenrand. da dämmert es mir, dass es sich um Flüchtlinge handelt. Ich halte mein auto an,laufe zurück und bringe ihnen die paar Flaschen Wasser,die vorher gekauft habe. ich sehe dann, dass sie bereits kleine Wasserflaschen erhalten haben, aber den Blick der Menschen werde ich nie vergessen. einer der Männer, sagt thank you.

mich beschäftigt diese Begegnung noch immer, vor allem: haette ich nach kokkari zurückfahren sollen, um etwas zum essen zu besorgen???
weiters gehen mir die Worte einer Griechin nicht aus dem Kopf.
Einer Griechin, die ein gutgehendes Hotel besitzt und noch vieles mehr.
Diese Worte mochte ich aber hier nicht wiederholen...Griechenland Krise hin oder her...
ich habe in den 2 Monaten die ich jetzt auf der insel bin, einiges beobachten u.hoeren können...

nachdenkliche Gruesse
Sirene
Sorry,wegen schriftbild.aber ich schreibe am tablet u.das will nicht immer so wie ich will.



Hallo Sirene, "mich beschäftigt diese Begegnung noch immer" = das glaube ich dir, schön das du geholfen hast. In Hamburg haben wir seit 2 Jahren die "Lampedusa-Flüchtlinge" die vom Hamburger Senat keine Hilfe bekommen. Man sieht täglich die Lampedusa-Flüchtlinge, einige kenne ich auch - das beschäftigt einen sehr.

Bei Panorama ist ein Beitrag über die Situation der Flüchtlinge auf Kos erschienen, wo die Bevölkerung der Insel sehr solidarissch ist: http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2015/Trotz-eigener-Not-Griechen-helfen-Fluechtlingen,griechenland856.html

Was die griechische Hotelbesitzerin oder so einige Einheimische von sich geben, kann ich mir gut vorstellen.

Leider haben ja auch bei der Wahl am 25.1. über 1.300 Menschen auf Samos die Chrysi Avgi gewählt.

vg, kv



MoinMoin kv,

EINSPRUCH zu deinem Kommentar!

Hier im Süden vom Hamburg wurden Kontainer aufgestellt
(nach ein paar Tagen haben sie sich gegenseitig untereinander die Köpfe eingeschlagen ,
so dass die Polizei anrücken musste und diese Leude auseinanderzutreiben)
,super sich so zu benehmen,wenn man in einem Land KOSTENLOS, mit Dach übern Kopf und Nahrung ,versorgt wird
UND
jetzt grad werden in Moorburg und Richtung Neugraben(sorry Forumleser,ist grad sehr auf Hamburg bezogen),insgesammt 14!!!!
Feste Neu Häuser!! gebaut.

Also wenn das KEIN HILFE ,wie Du schreibst,ist mein Steuergeld wohl irgendwo anders hingeflossen....,

Und lass nur mal 1% von dem kriminelle sein die,wie bei uns grad vorgekommen,Einbrüche verüben ,wie in unserer Umgebung grad beweisen ist,
( möchte msl wissen was Du denkst wenn Du nicht mehr ruhig schlafen kannst und dir täglich auf der Arbeit denkst ,hoffentlich lassen sie deine Familie und dein Hab und Gut in Ruhe ...)
komischerweise hocken grad ganz viele von den jungen Männern vor der Harburger Universität(kostenfreies Wlan)mit den neuesten Smartphons und Tablets herum,frage mich nur woher ?? sie die haben,wenn sie ,wie deine Aussage ist ,
KEINE HIFE bekommen...

Zu SIRENE.
also welche Hotelbesitzerin meinst Du?
nicht hier im Forum alle heiss machen und dann keine Namen nennen,
In Hamburg sagt man "nun mal Butter bei die Fische".

In Kokkari haben wir auch schon dutzende Flüchtlinge gesehen,
Diese werden mit Mundschutz versehen und zur Feststellung der Personalien ins Auffanglager gebracht,und danach nach Piräus verschifft.

Gruss
Jörg

sollte diese Aussagen hier rassistisch klingen ist nicht so gemeint,
sonst hätte ich ja auf Samos kein Haus wieder aufgebaut,
ist halt die WAHRHEIT!!


Seiten: 1 2 3 ... Ende Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis