Herzlich Willkommen im Samos Forum
 
Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Beissende robbe in kokkari


-Selbst erlebt im Osten von Samos:
Einige Touristen sahen in der Robbe ein " neues, nettes Spieltier" und sprangen für Fotos extra ins Wasser um mit ihr zu "toben". Unverantwortlich!!!!Selbst Schuld, wenn etwas passiert.
LG Wilma



Kalimera,

solange solche Artikel zusammen mit verniedlichenden Fotos (Zuletzt aktualisiert am 3.3.2016 um 13:32 Uhr) in der Zeitung stehen, ist es kein Wunder, dass es immer wieder zu "Begegnungen jedweder Art" kommmt.

Um Missverständnissen vorzubeugen: es tut mir wirklich sehr, sehr leid, dass Menschen zu Schaden kommen.

http://www.aargauerzeitung.ch/panorama/vermischtes/mittelmeer-moenchsrobbe-argiro-macht-dauerferien-auf-samos-130105410

Einheimische, Inselbesucher und Flüchtlinge gleichermassen haben sich dort versammelt und beobachten sie fasziniert. "Sie ist der perfekte Tourist", sagt eine Bewohnerin des Ortes bewundernd, "sie faulenzt den ganzen Tag und macht sich abends auf den Weg zum Essen."


Ich befürchte, dass einige Samioten das als touristische Sensation "ausschlachten" (meine subjektive Einschätzung) und von daher der Mensch das Problem ist und nicht die Robbe.....dabei bleibe ich.

Schlimm ist, das dadurch Menschen verletzt werden. Vielleicht werden die Samioten, die Geister, die sie einst riefen, jetzt nicht mehr los???

Ich wünsche Allen ungetrübte Urlaubsfreunden und ausschliesslich positive Begegnungen mit der Tierwelt.

Kalokairi



Hallo zusammen!
Bin seid gestern zurück aus Kokkari; habe die Robbe mehrmals gesehen.

Ich habe mich an den Menschen genervt, die trotzdem, obwohl die Robbe jeweils durch zwei Mitarbeiter "bewacht" wird und alles gut abgesperrt ist, versuchen sie anzufassen!

Grössere Beisswunden sind bislang nicht bekannt; Kratzer und Abschürfungen ja, da die Robbe spielen will.

Nun muss wieder ein Tier dem Menschen weichen; anscheinend soll Argiro demnächst nach Kreta umgesiedelt werden. Dies aufgrund vieler Klagen...!

Eigentlich hätte man dies viel früher tun sollen, ob sich Argiro noch in eine Gruppe integrieren lässt, ist fraglich!

Das Meer gehört den Tieren und nicht uns Menschen!



...also ich bin seit zwei Wochen in Kokkari, hab die Robbe erst einmal gesehen ; nämlich heute früh um 6 Uhr am Strand (unbewacht, wer sollte sie auch bewachen...)..nach einer Viertelstunde ist sie wieder abgetaucht; von einer Umsiedlung wissen nur Gerüchte, aber die sind ja hartnäckig und selten wachr...
Sonst ist es schön wie immer auf der Insel...und die jetzt täglich "spielenden" Farben sind einfach grandios...Liebe Grüße...Frank



Robbe Argyro bleibt vorerst auf der Insel Samos: https://www.griechenland.net/nachrichten/chronik/20858-robbe-argyro-bleibt-vorerst-auf-der-insel-samos

wünsche ein schönes Wochenende, kv



Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten