Kiss-Kid Logo
Forum www.Kiss-Kid.de:
Kiss-Syndrom, Kidd-Syndrom, Manuelle Therapie


Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Neu hier ADHS Kidd, was auch immer


Hallo Ihr!
Ich bin schon länger interessiert an dieser Seite und habe mich heute endlich auch einmal für das Forum angemeldet.
Zunächst ne hoffentlich kurze Vorstellung:
Ich bin Mutter von 2 Jungen, die 6 und 9 Jahre alt sind. Ich selbst hatte als Jugendliche mal einen Unfall (habe mich als Radfahrerin von einem Auto anfahren lassen), was ich komplett verdrängt hatte (wegen Posttraumatischer Belastungsstörung war ich 2010 in Behandlung).
Nun bekam ich 2005 mein erstes Kind Jano. Die Geburt (ET+14, also 2 Wochen nach errechnetem Termin) war die Hölle, er wurde letztenendes mit Saugglocke und Kristellergriff zur Welt geholt. Jano war von Anfang an schief, hatte zusätzlich eine Fehlbildung (Klumpfuß) und war ein Schreikind vom Feinsten. Ab seinem 2. Lebenstag mussten wir alle 2-3 Tage nach Braunschweig (leben in Wolfsburg) zum Gipswechsel wegen des Fußes fahren. Die Schreierei schoben wir auf den Streß bezüglich des Gipses etc (3-Monatskolliken was auch immer wir vermuteten).
Jano bekam dann zusätzlich Krankgengymnastik nach Vojta über viele Monate, was den Alltag auch nicht gerade entspannte. Die KG bekam er wegen seines Fußes und um ihn allgemein zu stärken, da sein Muskeltonus immer etwas schwach war. Er wurde auch regelmäßig im Sozialpädiatrischem Zentrum für Entwicklungsdiagnostik begutachtet. Es fielen Wahrnehmungsstörungen/ Überempfindlichkeiten und motorische Unruhe auf. Den einzigen Tipp, den man uns mitgab, war, wann immer wir etwas von ihm erreichen wollten, wenn er nicht höre, klaren Augenkontakt herzustellen und ihn direkt dabei anzusprechen! SEHR HILFREICH!
Als dann unser 2. Sohn Nevio 2008 zur Welt kam, Jano bekam inzwischen auch Ergotherapie (mit 5 dann ne Zeit lang Logopädie), hatten wir das nächste Schreikind (was Gottseidank ohne Saugglocke und Kristeller kam und nicht so krass schief war).

Im Kindergarten wurden wir nur blöd gefragt, was denn mit Jano nicht in Ordnung sei, der sei so unruhig?!? Hilfe, Ideen: keine!

Etwa als Jano 5 wurde hörte ich dann erstmalig von Osteopathie. Dort gingen wir alle drei dann in Behandlung und sind bis jetzt regelmäßig (die Kinder drei- bis viermal, ich bis zu 8 mal im Jahr) dort.
Seit der osteopathischen Behandlung hat sich eine Menge getan, aber es bleiben immer noch kleinere Baustellen über.

Jano ist inzwischen in der 4 Klasse einer Regelgrundschule.
Er ist insgesamt ein guter Schüler, stört aber immer wieder mal den Unterricht und scheint unterfordert zu sein. Gefordert wird er dort leider gar nicht, weil er die Lehrer nervt.

Mit der Mathelehrerin (die Einzige die sich überhaup irgendwie einsetzt) stehe ich in regelmäßigem Austausch. Sie ist es auch gewesen, die uns Eltern gebeten hat, Jano auf Hochbegabung/ ADHS testen zu lassen. Das Ergebnis in der psychologischen Praxis war ein IQ knapp unter der magischen Grenze von 130 bei leichten Konzentrationsstörungen. Vorschlag der Psychologin: Medikinet für mindestens ein Jahr, dann erneut testen, dann "dürfte" er den Wert von 130 knacken und somit auf die Hochbegabtenschule nach Braunschweig- was gar nicht unser Weg wäre. Ansonsten bekommt er nun wieder Ergo, was schön ist, so sieht man seine liebe Therapeutin wieder, und die Schule soll ihn FORDERN, was aber nicht gemacht wird, da er ja nervt!

Der jüngere Bruder Nevio ist inzwischen auch Erstklässler auf einer Schule mit Montessorikonzept- fällt aber dort auch schon negativ auf, weil er den Unterricht stört. Erstes Elterngespräch ist in 2 Wochen. Bin gespannt.

Vor 2 Monaten war ich mit Jano, nachdem ich diese Seite hier entdeckt hatte bei Fr. Dr. Knabe-Ulner in Braunschweig, nach dem Röntgenbild war klar: Jano hat KIDD. Der Atlas steht nicht parallel zur Hinterhauptsachse, was deutlich erkennbar war.

Eine kurze Behandlung und die Tics wie Augenzwinkern und Kopf nach hinten schmeißen, waren weg. Plötzlich konnte er seine Englisch-Vokabeln auch aussprechen, war deutlich gerader in der Körperhaltung in sich ruhiger etc. Leider hielt das auch nur gut 2 Wochen an, und allmählich schlich sich bis auf Kleinigkeiten der vorherige Zustand wieder ein. Zumindest schmeißt er dauerhaft schon mal seinen Kopf nicht mehr nach hinten!
Habt ihr Erfahrungen, wie oft man die HiO Technik in dem Alter (9) etwa anwenden lassen muss, bis der Zustand danach dauerhafter bleibt?

Würdet ihr das zweite Kind pauschal auch vorstellen? Bei Nevio stellt sich das alles etwas anders da. Er hat nicht diese Konzentrationsprobleme, ist eher ein extrem selbstbewusstes und dickköpfiges Menschlein, das tagsüber immer noch einnässt (Nachts zuverlässig trocken. Wenn er seinen Willen nicht kriegt tobt er jedes Mal, nimmt diese gesetzten Grenzen und Regeln einfach nicht an und fordert jedes Mal aufs Neue seinen Willen lautstark ein. Auch ihn würde ich irgendwo zwischen ADHS und Hochbegabung einstufen.

Beide Kinder waren lange Schreibabys (nen Kinderwagen hatten wir nur zur Deko...)hatten beide eine Vorzugsseite (links) zum liegen und stillen. Nevio ist insgesamt deutlich fitter (motorisch und allgemein von der Entwicklung her) als Jano und trotzdem bleiben da Restzweifel, ob er nicht auch durch die Zwangslage im Mutterleib (bei mir muss dort durch meinen Unfall etwas verschoben gewesen sein) ein KIDD davongetragen hat.

Im Moment hab ich so langsam von all diesen Stygmatisierungen durch Schule und Co die Nase voll. Das belastet hier echt den Alltag und ich selbst komm auch kaum zur Ruhe, so dass ich manchmal glaub, ich selbst hab ADHS im Sinne dieser noch nicht nachweisbaren Stoffwechselstörung. Ich habe hier seit Jahren alles versucht um meinen Kindern nen besseren Start zu bieten, und dann kriegt man seitens der Regelschule zumindest null Unterstützung oder mal positives Feedback. Bin sehr gespannt, was die Schule von Nevio berichtet!

Euch erstmal Danke fürs Lesen, Doreen



Herzlich Willkommen im Forum. Gerade habe ich deinen "kurzen" Bericht aus Zeitgründen quer gelesen. Deinen jüngeren Sohn würde ich auch untersuchen lassen, denn er zeigt einige Symptome. Da du dich ja jetzt auch "gut" auskennst, weisst du das es der schnellere und einfachere Weg ist.
Lass die Medikamente weg. Sie schaden eher, als das sie helfen.
...und ob es ADHS überhaupt gibt ist umstritten.

LG Michaele



Hallo,
ich empfehle dir dich mal auf www.zartbesaitet.net und http://www.eliane-reichardt.de/themen/hochbegabung-hb/die-sache-mit-dem-iq/ umzuschauen. In facebook gibt es auch Gruppen zu diesen Themen, in denen reger Austausch stattfindet. außerdem kann ein Vitamin B6 Zink Mangel auch ADHS Symptome auslösen. ADHS selbst, so gestand der Erfinder noch auf dem Sterbebett, gibt es gar nicht. Ich bin sicher du wirst eine Begründung finden für die Unruhe http://www.kpu-berlin.de/de/For_Ei_Loesung-Kryptopyrrolurie-Neue_Erkenntnisse_zur_Stoffwechselstoerung.htm
viele Grüße


WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis