Kiss-Kid Logo
Forum www.Kiss-Kid.de:
Kiss-Syndrom, Kidd-Syndrom, Manuelle Therapie


Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Nach Behandlung Kopf gestoßen


Hallo!
Wir waren diese Woche zu ersten Mal bei Dr. Sacher und bei einem Sohn,5, wurde eine Blockade im HWS-Bereich gelöst. Nun hat er sich heute ganz stark am Waschbecken gestoßen und hat eine dicke Beule. Ich habe solche Angst, dass seine HWS dadurch wieder aus dem Gleichgewicht geraten ist. Am liebsten hätte ich mit meinem Sohn mitgeweint. Den nächsten Termin haben wir im Mai.Was meint ihr, soll ich versuchen, früher einen Termin zu bekommen? Liebe Grüße Flo



Nun wartet doch erst mal ab! Ganz ruhig! Am Kopf gestoßen? Gute Besserung und mach dich nicht verrückt! Kannst ja sonst nach paar Tagen in der Praxis anrufen, falls dir was auffällt! Im Moment seid ihr aber eh noch in der Reaktionszeit! LG Grit

mit N. *11.04.1987 Ronja *26.12.1998 Karlotta *22.05.2004
___________________________________________________________

Nicht von Antwort zu Antwort wachsen wir, sondern von Frage zu Frage.
Lotte Ingrisch



Guten Morgen,
schön dass du jetzt doch einen viel früheren Termin bei Dr. Sacher erhalten hast
Wie geht es deinem KInd jetzt?...auch nach dem Anstossen am Waschbecken?
LG Michaele



Hallo! Jetzt komme ich endlich dazu, mich zu melden. Also...ca. eine Woche nach der Behandlung hatte mein SOhn ganz starke Kopfschmerzen für ca. 36 Stunden. Er stöhnte sogar im Schlaf. Danach war es vorbei. Ich meine, dass er insgesamt einen etwas offeneren Gesichtsausdruck bekommen hat. In der Woche nach der Behandlung hat er sich verhältnismäßig oft den Kopf gestoßen. Aber so stark wie beim Waschbecken war es nicht mehr. Dieses passiert jetzt auch nicht mehr. Ich warte ab. Im April haben wir wieder einen Termin bei Dr. Sacher. Ich hoffe, dass die Kopfstöße keinen Einfluss hatten. Aber man muss jetzt einfach abwarten.
Dr. Sacher diagnostizierte zudem einen "Sehfehler" bei meinem SOhn, dass beide Augen nicht zusammenarbeiten. Ich dachte erst es wäre verdecktes Schielen. Ich hatte letzte Woche einen Termin bei einem Augenarzt und er sagte, es wäre ALLES in Ordnung. Ich fragte zweimal nach, weil mir Dr. Sacher die Besonderheit ja auch zeigte. Aber der Arzt bestand darauf.
Ich glaube jetzt, er meinte Winkelfehlsichtigkeit. Und wieder bin ich auf der Suche nach Fachleuten. Es ist echt schwierig, wenn man auf dem "Land" wohnt.
Habt ihr noch Tipps?
Viele Grüße Flocon



Guten Morgen!

Ich musste beim Lesen deiner Zeilen schmunzeln. Wir wohnen mitten in Düsseldorf und es gibt gerade mal eine Optikerin, die Winkelfehlsichtigkeit kennt und testen kann.
Dr. Sacher meint ganz sicher die Winkelfehlsichtigkeit.
Es gibt im Netz ein paar Seiten, u.a. eine Selbsthilfegruppe für Winkelfehlsichtigkeit.
Wo wohnt ihr?
LG Michaele

Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten