Pro-Steilstrecke-Forum Nürburgring
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Fahrer-AG vs. Beschlüsse des DMSB


Bei der Neuregelung für die Rennen auf der Nordschleife sind die ehrenamtlichen Arbeiten der Fahrer-AG nicht berücksichtigt worden.

Veröffentliche Beschlüsse

Empfehlungen der Fahrer-AG

Fahrer-AG geht auf Distanz zu den DMSB-Beschlüssen

Irgendwie erinnert mich das Szenario an das Projekt "Nürburgring 2009". Die Einschätzungen von Experten war auch dort nicht gefragt, vielmehr wurden "Berater" eingesetzt und Millionen von Steuergelder verschwendet.

Gruß Eifelburki


Zuletzt bearbeitet: 21.12.15 19:24 von Eifelburki


Ganz traurig was da abläuft. Aber Hut ab das die Fahrer sich das nicht gefallen lassen und an die Öffentlichkeit gehen.
Ich hatte woanders schon mal geschrieben/nachgefragt ob man auch Motorsportveranstaltungen ohne den DMSB ausführen darf.
Ja man darf das !!
Vielleicht sollte sich die Veranstaltergemeinschaft überlegen aus dem DMSB auszutreten da diese ja nicht mehr die Interessen der Fahrer und Veranstalter vertritt, besser noch, gegen diese arbeitet und nur darauf bedacht ist Kohle und Profit zu machen.
Ich kenne jetzt aber nicht die Rolle des ADAC im DMSB.
Soweit ich weiß gibt es in England so einige Rennstrecken ohne FIA Zulassung wo Motorsport betrieben wird (Clubrennen, kleine Rennserien).
Man kann auch Fußball spielen ohne der FIFA und ohne dem DFB siehe die Thekenmannschaftenligas.




Die ILN (Interessengemeinschaft Langstrecke Nürburgring) droht mit DMSB mit einem Boykott, da die Vorschläge der Fahrer-AG nicht berücksichtigt wurden.

VLN-Teams drohen mit Boykott

Gruß Eifelburki



Am Montag, 11.01.2016, treffen sich ILN und der DMSB an einem Runden Tisch. Der DSK versucht zu vermitteln.

Sportscar-Info

Speedweek

Auf der Facebook-Seite der ILN gibt es dazu keine Infos.

Gruß Eifelburki

Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten