Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Hausgeist und Neubau- wie kommen diese zusammen?


Salvete,

Genius loci

Geist des Ortes- Hausgeist

Genius loci ist der lateinische Fachbegriff für Götter, die mit einem ganz bestimmten Platz verbunden sind.
Dies ist in vielen Mythologien beschrieben worden. Man kann wohl von einer Tatsachenbehauptung sprechen. Bei einer bestimmten Quelle, einem Berg oder Hain ist mir dies erklärbar.

Wie verhält es sich jedoch bei einem Neubau?

Oft stand ja in unseren Innenstädten auf gleicher Stelle schon immer ein Gebäude- bleibt der Geist am Ort bzw. am Grundstück oder ist der Neubau tatsächlich " neu" ?

Über Hinweise zum Nachdenken wäre ich froh.
Liebe Grüße aus der Provinz- der Prignitz



Hallo Bodinus,

Hausgeister hängen an alten Gemäuern oder sind irgendwie mit den in einem Haus Lebenden verbunden. Wenn die alten Gemäuer abgerissen werden, dann gehen diese Geister auch fort. Wenn die Lebenden ausziehen, und andere ziehen ein, kann der Hausgeist bleiben.
Wird ein altes Haus abgerissen und ein Neubau an seine Stelle gesetzt, dann wechselt der Hausgeist nicht in den Neubau - wahrscheinlich allein schon wegen der modernen Baumaterialien, die ja meist mit Naturstoffen nicht mehr viel zu tun haben.
Es ist aber möglich, neue Hausgeister zu rufen, damit sie dort einziehen. Oder wenn Bewohner sterben, bleiben diese oft im Hause als Hausgeister.

Mit Lichtgruß
Géza v. Nahodyl Neményi


WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis