Seiten: 1 2 3 4 5 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Die Bücher des Allsherjargoden


..ohach, das macht Appetit. Ich wollte mir das Buch für die dunkle Jahreszeit aufheben, zur Zeit bin ich lieber im Tageslicht am Werkeln.

"..es lebe unser heiliges Deutschland..."

Zuletzt bearbeitet: 05.09.14 18:09 von Erwin


Das stimmt, das macht echt Lust auf das Buch.
Und die Wanenlieder sind auch echt spannend.




Zuletzt bearbeitet: 06.09.14 09:42 von Administrator


Vielen Dank für das Lob.

@Kevin: Man braucht nicht beide Bücher, also "Götter, Mythen, Jahresfeste" und "Die Wurzeln von Weihnachten und Ostern", denn die Jahresfeste kommen ja auch im ersten Buch (kurz) vor. Nur wenn man die Feste selbst feiern will und auch mehr darüber wissen will, auch die Herkunft vieler heutiger Bräuche und den germanischen Kalender, dann braucht man auch "Die Wurzeln ...".

Catrin schreibt auch gerade ein Buch.

Lichtgruß,
Geza von Nemenyi



..ohach!..darf man erfahren, welches Thema Catrin für das Buch gewählt hat?

Dieses Buch "Die Wurzeln von Weihnachten..." hilft in der Diskussion mit Bekannten, wenn die fragen, wie jemand wie "du" sich mit einer "Wilde Primitiven-Religion" befasst, wo man "vor lauter Göttern nicht weis, wo vorn und hinten ist".....

Es hilft argumentativ, wildeste Vorurteile gegenüber unserer Ahnenreligion zu zerstreuen und das Germanenreligion nicht für Trunkenbolde gemacht ist.

"..es lebe unser heiliges Deutschland..."


Catrin schreibt auch ein Buch? Hört sich gut an. Und wann ist es fertig? Bestimmt bekommen wir vorher noch bescheid. Und ja, das finde ich auch, dass beide Bücher zusammen sich ergänzen: "Götter, Mythen, Jahresfeste" und das Buch "Die Wurzeln von Weihnachten und Ostern" gehören einfach zusammen.


Zuletzt bearbeitet: 05.09.14 23:06 von Administrator


Erwin:
und das Germanenreligion nicht für Trunkenbolde gemacht ist.

Das muß man unterstreichen.

Geza



GezavN:
Erwin:
und das Germanenreligion nicht für Trunkenbolde gemacht ist.

Das muß man unterstreichen.

Geza


..um diese "Verhöhnung" von Simek ins Gedächnis zu rufen, der in dieser DVD "Götterdämmerung" - Die Wikinger und das Ende ihres heidnischen Glaubens...vom GEO Epoche - Herausgeber, das man von der Ahnenreligion nur gesichert wüßte, das jeder darauf bedacht war, nach seinem Tode als geliebt und geachtet zu sein von denen, die er liebte und achtete (sinngemäß), dieses "depperte Bruchstück" für ihn, das ist der Kerngedanke der Ahnenreligion. Denn das zu erreichen, was da als Satz für Einfältige angeblich benannt ist, das ist höchste Kunst, so auf Midgard gelebt zu haben!!

War übrigens der Götter Humor, der sicher noch pfiffiger wie der meine ist, den "größten Fachmann-Gegner" zum Vehikel ihrer Kernbotschaft "zu mißbrauchen...".

In Asgard gibt's immer was zu lachen, selbst mit ner Axt im Schädel.

"..es lebe unser heiliges Deutschland..."

Zuletzt bearbeitet: 06.09.14 09:41 von Administrator


Liebe Heiden,

auf der Seite www.allsherjargode.de gibt es jetzt ein Gesamtregister aller Artikel im "Germanen-Glaube" von 1991 bis 2014. Zu finden unter "Artikel" und dann oben den Link anklicken.

Lichtgruß,
Geza von Nemenyi



Thema hier ist "Die Bücher des Allsherjargoden Geza von Nemenyi" und im jetzigen Herbst-GermanenGlaube-Heft beschwert sich der Autor zurecht, das Handelsplattformen wie Amazon oder das Wikipedia dazu benutzt werden, Antistimmung gegen seine Produkte zu machen.
Dieser Wust an Möglichkeiten, Produkte zu "benoten" durch den Käufer ist für assoziale Menschen eine willkommene Gelegenheit, Produkte ohne Sinn und Verstand schlecht zu machen, um dem Hersteller/Verkäufer/Autor die Perversion der "Beweislastumkehr" auf zu zwingen, das er beweisen muß, das die Bewertung doch nicht annähernd stimmt. Hier wäre Amazon gefragt, diesem Treiben ein Ende zu bereiten, in dem Amazon Bewertungsdurchleser mit juristischer Grundkenntnis durch ihre Seiten schickt, um solche "nebulösen-diffamierungs-Bewertungen" rechtliche Bewertung dessen und Kontakt zum Bewertungsschreiber nach sich ziehen sollte. Dieser "Heckenschützen-Rufmord" wäre so schnell stark eingedämmt. An sonst kann man Amazon nur schreiben, ich schau mir bei euch an, was es so gibt und kaufe dann wieder im Buchladen mit Versandservice. Auch eine Möglichkeit, oder!

Ich probiere das jetzt sofort aus.

Edit: Ich habe dem Amazon-Kundenservice diese meine Kritik geschrieben, das entweder Bewertungen "nöbulöser Art" folgen für die Schwachköpfe hat oder sie besser diese Proll-Bewerter-Spielwiese nicht mehr zur Verfügung stellen.

"..es lebe unser heiliges Deutschland..."

Zuletzt bearbeitet: 19.09.14 12:31 von Erwin


Hallo Erwin,

kann Dir hier nicht ganz folgen. Bin, nachdem ich gelesen habe, was Du über die Rezensionen der Bücher von Geza in Amazon geschrieben hast, sofort aufgeregt auf die Seite gegangen. Alle seine Bücher sind mit mindestens 4, teils sogar mit 5 Sternen rezensiert. Da habe ich mich wieder beruhigt. Ich habe allerdings jetzt nicht alle Rezensionen zu seinen Büchern einzeln durchgelesen. Beziehst Du Dich auf eine oder mehrere bestimmte Rezensionen? Falls ja, schreib mal welche, die würde ich mir dann schon einmal interessehalber durchlesen.

Ich habe auch schon Rezensionen bei Amazon geschrieben, auch negative, wenn etwas dort verkauft wurde, was dem Preis-Leistungsverhältnis überhaupt nicht entsprach oder einfach nicht funktioniert hat. Welches bei Gezas Büchern natürlich immer stimmt, ich finde den Preis für die viele Arbeit, die in seinen Büchern steckt, absolut gerechtfertigt und würde auch einen höheren Preis dafür bezahlen.

Ich meine, dass Leute, die sich durch das Lesen von Rezensionen über ein Produkt informieren möchten, über eine gewisse Grundintelligenz verfügen, und wenn jemand eine Amazon-Rezension als Plattform verwendet, sich in Hasstiraden gegen Geza auszuleben, wird das ein etwas beschlagener Leser sofort durchschauen. Vor allem, wenn man öfter Rezensionen bei Amazon liest, merkt man, dass sich Konkurrenzunternehmen und die Hersteller von Produkten gegenseitig unadäquat negative Rezensionen schreiben. Da weiß man dann gleich, woher der Wind weht.

Für mich bedeutet eine Rezension zu schreiben, dem Leser möglichst viel Information über das Produkt zu geben. Ich versuche, die Information immer möglichst genau und neutral zu halten. Eine Beurteilung, die eine Rezension ja auch enthalten darf oder sollte, kann niemals neutral sein, das ist immer etwas subjektives. Und das kann dem Leser dann gefallen oder auch nicht.

Ich habe mir schon lange vorgenommen, auch wieder Rezensionen über Gezas Bücher zu schreiben, nur im Moment liege ich mit Bronchitis im Bett. Ich werde es nachholen.

Viele Grüße
Bea

Seiten: 1 2 3 4 5 Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten