* Forum World of Animals *
In Memoriam Hartmuth Wiedenroth († 03.06.2011)

Seiten: 1 2 3 4 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Diskussionen um Eisbär Knuts Tod / Teil 1


Hier noch einmal der Tagesspiegel-Artikel:

Zoodirektor Blaszkiewitz "Knuts Fell ist schon im Museum"
Bernhard Blaszkiewitz ist Direktor des Berliner Zoos und des Tierparks. Den Rummel um Knut mochte er nie. -

Zoo-Direktor Bernhard Blaszkiewitz will den toten Knut ausstopfen lassen. Er sieht den Tod des berühmten Eisbären eher nüchtern und verwahrt sich gegen die Kritik von Tierschützern.


http://www.tagesspiegel.de/berlin/knuts-fell-ist-schon-im-museum/3979014.html


Das kostbarste Vermächtnis eines Lebewesens ist die Spur, die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.


Hartmuth I have signed the petition. I only wish the Zoo had someone like either London mayor Boris Johnson or former mayor Ken Livingston who would pick up a phone and say "give Knut a decent resting place or walk"



I am so appalled that the Zoo would continue to USE Knut. He should be cremated & placed near Thomas. I am so sorry for you Hartmuth & all the photogaphers who grew to love him & dear Brit & dear Barbara & all Knut's friends. I go from heartache to anger.....despite the zoo I am grateful to have had Knut & his smile for as long as we did!



Ich spekuliere nicht so gern, aber ich denke viel nach die letzten Tage über Knut und seinen traurigen Tod. Und dabei habe ich mich daran erinnert, dass schon früher Besucher von Zittern berichtet haben. Man schob das auf den Stress, Narkosenachwirkungen etc. und das erschien mir auch durchaus möglich, aber vielleicht hatte Knut tatsächlich eine unerkannte Krankheit und das Zittern war schon ein Anzeichen für das, was nun passiert ist. Auf jeden Fall hoffe ich, dass wir noch genauer erfahren, was los war. Auch wenn ich nicht zum harten Kern der Knut-Anhänger gehöre, so war er mir doch ans Herz gewachsen, sogar mehr, als ich gedacht hätte und ich finde es auch unpassend, ihn zu präparieren und auszustellen.

Liebe Grüße, Ruth




Muffbear, 23.03.11 00.19

Ja,!!!!!!!



Ralph
I wish this too

Muffbear
Du hast bestimmt Recht. Diese Gedanken quellen mich schon sehr lange. Wie Sylvia an anderer Stelle geschrieben hat, wir rannten 4 Jahre gegen die Wand. Jedes Mal dachte ich, das kann nicht sein, aber die Wand ist immer noch da.



als tierlieber Mensch denke ich gerade mal an die anderen drei Eisbären. Sind die eigentlich immer noch eingesperrt? Sie täten mir dann nämlich auch leid. Sie wissen ja nichts...

Liebe Grüße

Marlene


Zootierhaltung
Wurde Knut gemobbt?
Der Eisbär Knut soll von seinen Gehegegenossinnen gemobbt und isoliert worden sein. Das werfen Tierrechtler dem Zoo Berlin vor. Auch Wissenschaftler sind sich sicher, dass chronischer Stress ein Tier töten kann.
Von Christina Hucklenbroich


http://tinyurl.com/5v8xz86

Das kostbarste Vermächtnis eines Lebewesens ist die Spur, die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.


Gisela,

Das Knut gemobbt wurde hat man in den Bildern gesehen,
als ich eine zweite Katze zu mir nahm wurde mein Kater mit einbezogen wir haben ihm viel Liebe und Aufmerksamkeit
geschenkt!!

Wo war das bei Knut??Heute mache ich mir endlich Luft über die Wut der Zoo hat versagt bei Knut kein Tierschutz würde es dulden dieses Gehege für 4 Eisbären freizugeben
alles aus der Luft gegriffen!!

Es war genug Zeit etwas abzuändern im Zoo mit den Eisbären

Knut war nur Mittel zum Zweck und mehr nicht bis über den Tod hinaus.Jetzt soll er noch ausgestopft werden wie
beschämend ist das noch nicht mal ein würdiges Ableben ist ihm gegönnt?Ich schäme ,ich dafür und es tut mir
im Herzen weh das es so zu Ende gegangen ist mit Knut!!!

Er könnte noch bei uns sein Knut ein einzigartiger Eisbär.......

Fee



Gisela
Dieser Artikel ist gut geschrieben.
Ich möchte nur in dieser Diskussion meine Position klar stellen. Ich kann mich mit PETA nicht identifizieren. Ich möchte die Eisbärenhaltung nicht abschaffen, sondern verbessern. In München und Hannover haben die Eisbären gute Bedingungen und diese Bedingungen will ich nicht in Frage stellen. In Berlin sind wir 4 Jahre lang gegen eine Mauer aus Unverständnis gelaufen. Ich würde behaupten, diese Unverständnis für die Tierliebe und die Förderungen die Lebensbedingungen von den Tieren im Zoo Berlin zu verbessern, sind in Deutschland einmalig. Die meisten von uns in diesem Forum sind der Meinung, dass Knut mit den 3 erwachsenen Bärinnen nicht glücklich war und unter Stress litt. Wir werden im Zoo dafür kein Verständnis finden. Es gab auch die fachliche Meinungen zu diesem Thema (Frau E. Poulsen), diese Meinungen haben auch im Zoo Berlin kein Gehör gefunden.
Ich bin unendlich traurig und ich sehe keinen Weg in Berlin etwas zu bewegen.


Seiten: 1 2 3 4 ... Ende Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis