* Forum World of Animals *
In Memoriam Hartmuth Wiedenroth († 03.06.2011)

Seiten: Anfang ... 39 40 41 42 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Verschiedene Zoos und Tiergärten


Tierpark Hasenheide -Berlin- - 05.08.2013

Mitten in Berlin liegt die Hasenheide, ein riesiger Park. Am Rande dieser Parkanlage befindet sich ein kleiner Tierpark, und da wiederum mittendrin, ein Gehege für Weißstörche.

Hierhin hat es Zausel verschlagen. Wir kennen ihn von klein auf, aus unserer Zeit, wo wir noch in Loburg aktiv waren. Ohne jetzt auf seine traurige Vergangenheit näher eingehen zu wollen, können wir nur sagen, dass er es jetzt gut getroffen hat. In dem großen Gehege hat er einen Kumpel gefunden, dem es mit seiner Flügelverletzung noch schlimmer getroffen hat.

Zausel hat nun offenbar seine Liebe zu Blumen entdeckt.


Weitere Bilder zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP - und zwar ... hier. (<---klick)

Liebe Grüße von
Heidi und Bernd
http://www.bdrosien.eu



Danke für das Wiedersehen mit Zausel.

Lieben Gruß - Hannelore

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“



Zausel..., schön, dass er es jetzt offenbar so gut getroffen hat und dazu auch nicht alleine sein muss. Danke wieder für den schönen Bericht, liebe Heidi, lieber Bernd!

Viele Grüße von
Brit
http://www.worldofanimals.de




Menschliches Versagen.... Routine....

Tiger tötet Tierpfleger im Allwetterzoo Münster

Lieben Gruß - Hannelore

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“



Oha - erst heute sehe ich Eure netten Anmerkungen zum Bericht über Zausel , für die ich mich im Nachhinein noch ganz herzlich bedanken möchte, liebe Brit und liebe Hannelore .

Liebe Grüße von Heidi
http://www.bdrosien.eu


Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.




Tierpark Bad Kösen - 06.05.2014

Während unserer Kurzreise in die Toskana Therme von Bad Sulza besuchten wir auch den kleinen Tierpark in Bad Kösen.

Dort sind unter anderem auch drei der ehemaligen Pflegestörche aus Loburg untergebracht.


Von ihnen und ein paar anderen Mitbewohnern handelt die folgende kleine Bilderserie auf unserer HP, und zwar ... hier. (<---klick)

Liebe Grüße von
Heidi und Bernd
http://www.bdrosien.eu



Welch Unverstand der Menschen!!! Das schreit zum Himmel! Und machen die Zoos/Tierparks einen dichten Zaun drum oder Glasscheibe davor gefällt es den Besuchern auch nicht!!!!
Unendliche Trauer im Zoo Frankfurt. Flusspferd-Bulle Maikel (39) ist tot!

ER STARB QUALVOLL – WEIL IHM EIN BESUCHER EINEN TENNISBALL INS MAUL GEWORFEN HAT.

Maikel war es gewohnt, dass er bei Fütterungen Leckerbissen zugeworfen bekam. Flusspferde lieben Äpfel! Er verschluckte auch den zugeworfenen Ball ...

Lieben Gruß - Hannelore

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“



Gestern Abend erst noch die Geburt im Fernsehen gesehen.... wie traurig....
Das Leipziger Nashornbaby ist tot

Lieben Gruß - Hannelore

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“



Nordkurier 18.12.2014

Soooo süß - Eisbären-Baby im Zoo Rostock

Diese Bilder aus dem Zoo Rostock sind einfach nur niedlich: Eisbärin Vilma mit ihrem Nachwuchs in der Wurfhöhle. Der Mini-Eisbär hat noch keinen Namen - sein Geschlecht ist noch unklar. Übrigens: Das Baby ist ein Halbgeschwisterchen des brühmten Berliner Eisbären Knut.

Mit der Geburt eines Eisbären ist im Rostocker Zoo der Anfang für das neue Polarium gemacht worden. Wie ein Sprecher des Zoos am Donnerstag sagte, kümmert sich Eisbärin Vilma derzeit intensiv um das erste Eisbärenbaby im Zoo seit zehn Jahren. „Das Jungtier wurde am 3. Dezember geboren, exakt am 12. Geburtstag der Eisbärin.“ Vater des Mini-Eisbären, dessen Augen sich erst in den nächsten Tagen öffnen werden, ist Männchen Lars - auch Vater des berühmten Berliner Eisbären Knut.
Der Rostocker Zoo plant von 2016 an den Bau eines rund zehn Millionen Euro teuren Polariums. Das Zentrum mit Eisbären und Pinguinen nach dem Vorbild des Darwineums soll 2017 fertig sein.
Im Internet kann man Vilma und Baby beobachten
Die Bärin und ihr Nachwuchs lebten derzeit allein in einer Wurfhöhle. Sie seien nur über eine Videokamera via Internet oder auch an ausgewählten Bildschirm-Standorten im Zoo sichtbar. Die ersten Pfleger sollen erst nach sechs Wochen zu den Tieren. Bis dahin will der Zoo auch intern geklärt haben, welchen Namen der Nachwuchs bekommt - bisher sei auch das Geschlecht des Mini-Eisbären ja noch unklar.
VIDEO


Viele Grüße von
Brit
http://www.worldofanimals.de




Sehr übel

http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Vogelgrippe-Fall-im-Rostocker-Zoo,gefluegelpest172.html

Man kann nur hoffen, dass es nicht noch mehr Tiere trifft.

Liebe Grüße, Ruth


Seiten: Anfang ... 39 40 41 42 Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten