Kamerunschaf.de - Schäferforum
Seiten: Anfang ... 5 6 7 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Neuer Mitarbeiter für Wolfsgebiet


Nun ich finde das gar nicht so aufregend.
Wölfe gehören ursprünglich in unsere Landschaft und wir wollen ja gern wieder die heile Natur und keine Industriebrachen und Umweltsünden.
Ich wohne in der Lausitz, 10m bis zum Naturschutzgebiet+Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft und der Wolf hat schon Rehe in Entfernung von weniger als 100m gerissen. Obwohl ich schon seid knapp 3 Jahren keinen Kangal mehr besitze sondern "nur" noch ne deutsche Dogge verirrte sich bisher keiner in Grundstücksnähe.
Vielleicht liegts an den 4 Pferden die L-förmig zum Wald die Schafe begrenzen oder sie mögen meine Kameruner nicht ;-)

Auf jeden Fall kann ich nachts ruhig schlafen und finde bei zigzehntausend Schafen dürfen auch 100 Wölfe in Deutschland leben.




Hallo Ulf
völlig ohne Herdenschutz wird der Wolf in Deutschland nicht überleben da sind sich alle Experten einig.

MfG Matthias



Hier sind mal nen paar Bilder von nem Wolfsriss im Februar 2012 das war ca. 30m hinter unserem Zaun, danach hab ich die Schafe für 2 Monate nachts eingesperrt und seit dem nicht mehr. Er war dies Jahr im März mal wieder hier unterwegs aber meine Hunde und ich haben keinen Riss gefunden (konnten auch nicht sehr weit hinterher gehen da bei uns gleich der Truppenübungsplatz Lehnin ist). Auf dem 2. Bild sieht man hinten am weg unseren Zaun. Es soll eine Wölfin mit 5 "Welpen" gewesen sein.





Hier der Riss (Damkalb)



Hier Pfotenabdruck





Hier noch ein paar Bilder von diesem Jahr





Also ich mache mir deshalb keine Sorgen da wir ja auch viel Damwild und Wildschweine haben und nen festen Zaun drum. Konnte auch die erste Nacht nicht schlafen nachdem er da war deshalb haben wir sie ja dann auch eingesperrt aber wenn der nur einmal im Jahr kommt. Es war auch dies Jahr zu sehen das er den Damwildfährten gefolgt ist.

MfG Janine




Laut Wolfsberatern sie 90cm Euro Netze schon sicher was aber wohl nicht ganz stimmt.
http://www.sz-online.de/sachsen/der-wolf-in-der-falle-77002.html
1000m² sicher einzäunen für eine Hand voll Schafe ist auch nicht ganz so schwer und teuer wie Herden mit 500 und mehr Schafen die täglich den Standort wechseln.
MfG Matthias




Moin Moin
Boris arbeitet grade an seinem Kreuz.


Die Schafe sind auch völlig gelassen wenn Boris dabei ist einfach super.

Langsam wird er ein richtiger Hund

In 2 Tagen wird der Kleine 8 Monate alt

Extra für Norbert habe ich dieses Bild gemacht

Hier hatte er dann keinen Bock mehr gehabt und gebockt wie ein wilder Mustang :-))


MfG Matthias


Zuletzt bearbeitet: 01. Aug. 2013 20:29 von Anton


Moin Moin
Boris und sein Bock Robert ein Arsch und eine Seele



MfG Matthias


Zuletzt bearbeitet: 02. Aug. 2013 08:31 von Anton


Moin Moin
leider war ich zu langsam gewesen die Zwei hatte grade schön zusammen im Schatten gelegen der Bock halb auf Boris.


MfG Matthias



Moin Moin
bei uns verhalten sich die Wölfe immer mehr wie halb zahme Hunde.
http://www.az-online.de/lokales/landkreis-uelzen/uelzen/rudel-truppenuebungsplatz-munster-streift-durch-kreis-uelzen-wolfsberater-gibt-tipps-begegnung-3080057.html
Das ist Lintzel ist ca 6 km von mir weg.

MfG Matthias



Die meisten Junghunde würden einen Menschen nicht wie Beute einkreisen, die würden zielstrebig drauf zu oder ihn ignorieren.

Jungtiere haben einfach noch nicht das Verhalten der Eltern, ich denke das wird bei Wölfen nicht anders sein. Und außerdem woher soll die zigte ungejagte Generation Wölfe wissen das wir gefährlich sein können?



Moin
hier kleiner Film von Boris heute morgen gedreht.
https://www.youtube.com/watch?v=V9F0hZSeJnU
Gruss Matthias

Seiten: Anfang ... 5 6 7 Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten