Kamerunschaf.de - Schäferforum
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: kamerunschafe füttern


Hallo,
Wollte mich kurz vorstellen und für mich ein zwei wichtige Fragen los werden,
Ich heiße Mathias bin 28, und komme aus dem schönen Landkreis Donau Ries dem schönen Ort Hausen.
Ich habe seit ein paar Tagen meine eigene kleine Herde kamerun Schafe habe.
Ich hab schon ein bisschen hier im Forum gelesen aber kom nicht so richtig weiter.
Wie füttert ihr denn eure Schafe, jeder sagt irgendwie was anderes, die einen sagen kein Brot, andre nur Heu, andre küchenabfälle, kraftfutter,maissilage. Vielleicht kann mir ja einer ne gesunde Mischung empfehlen. Meine Schafe schlafen momentan nur draußen und gehen nicht mal in ihrn unterstand, is das schlimm momentan wegen Temperaturen?
Über hilfreiche Antworten würde ich als Anfänger sehr freuen.
Gruss Mathias



Hallo Mathias,
Meine Kameruner haben nur Weide, Heu, Mineralfutter und Wasser. Das reicht. Hin und wieder Gemüsereste und etwas knochenhartes Brot um sie zahm zu halten ist ok. Kraftfutter und Maissilage machen sie nur fett und das sollen sie nicht sein.
Meine Kameruner sind im Moment auch nur draußen. Wenn sie nicht in den Unterstand wollen, ist das ok. Sie werden wissen was gut für sie ist.
Grüße
Monika

"Last night I dreamed I ate a ten-pound marshmallow, and when I woke up the pillow was gone." - Tommy Cooper


Aber können kamerunschafe aus Heu und Mineralsteinen so viel Energie gewinnen, das sie auch jetz noch kältere Nächte unbeschadet überstehen?
Danke für deine Antwort






Zuletzt bearbeitet: 25. Mrz. 2016 18:02 von Anton


Hallo!

Also Kamerunschafe sind kälteunempfindlich, meine Schafe fühlen sich draußen wohl im Winter bei Schnee und deutlichen Minusgraden. Unterstand nutzen sie nur zum Schlafen, wenn es draußen nass ist /regnet oder sehr kalt. Ansonsten schlafen sie lieber draußen. Viel schlimmer für die Schafe ist Hitze im Sommer. Luftige Schattenplätze sind da sehr wichtig.
Zum Füttern: Gras auf der Weide, ein Mineralleckstein (unbedingt kupferfrei!! bekommt man bei jedem Landhandel), ab und zu mal ein bisschen Getreide oder absolut trockenes (!) Brot/Brötchen, klein geraspelt, gerne auch mal Salatreste, Kartoffelschalen als Zutat, sehr maßvoll eingesetzt, wirklich nur wenig mal Früchte wie Äpfel. Ansonsten im Winter Heu statt Gras oder ganzjährig Heu, wenn zu wenig Gras da ist.
Kamerunschafe sind Wiederkäuer, die Mägen vertragen keine frischen/halbfrischen Backwaren, viel Früchte (tödliche Blähungen der Mägen), sie brauchen Rauhfutter, das ist alles.
Viel Erfolg!



Statt Mineralleckstein gebe ich Mineralfutter. Das enthält im Gegensatz zum Leckstein auch Selen das in den meisten Böden fehlt. Das ineralfutter sollte genau nach Anweisung gegeben werden.
Grüße
Monika


"Last night I dreamed I ate a ten-pound marshmallow, and when I woke up the pillow was gone." - Tommy Cooper
Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis