Kamerunschaf.de - Schäferforum
Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Frisch geborenes Lamm


Moinmoin, ich bin ein Adoptivvater für ein heute geborenes Lamm. Der Besitzer hat mich gebeten zu recherchieren ob das Lamm gesund ist, da es nicht auf seinen Hufen steht. Diese sind eingeknickt, als würde es auf seinen Fußrücken stehen.
Ich habe auch ein Foto, sehe jedoch keine Möglichkeit es hochzuladen.

Kann das jemand anhand meiner Beschreibung einschätzen?

Danke für Eure Zeit, alex






Zuletzt bearbeitet: 21. Jan. 2017 15:28 von Anton


Erst einmal vielen Dank, Matthias

Es trinkt von der Mutter, allerdings die Sache mit den Hufen. Also Tierarzt ist zwingend nötig?

Gruß, Alex



Der Besitzer sagt, dass Muskeln und Gelenke sich normal anfühlen. Und wie sieht es mit den Temperaturen aus? -2°C






Zuletzt bearbeitet: 21. Jan. 2017 15:28 von Anton


Wenn das Lamm von der Mutter trinkt, bekommt es die Biestmilch. Überprüft werden müsste ob überhaupt Milch kommt. Also bitte anmelken.
Minustemperaturen machen den Lämmern, so sie denn gut mit Milch versorgt sind, nichts aus. Mir sind schon bei Minustemperaturen Lämmer im Schnee draussen geboren worden.
Zu dem Problem das das Lamm nicht stehen kann, würde mir Selenmangel oder Schmallenberg einfallen aber dafür müsste man das Foto sehen.
Grüße
Monika

"Last night I dreamed I ate a ten-pound marshmallow, and when I woke up the pillow was gone." - Tommy Cooper





Zuletzt bearbeitet: 21. Jan. 2017 15:29 von Anton


Nein, natürlich nicht aber es macht ihm sicher nichts aus bei Minustemperaturen im Stall bei der Mutter zu sein wenn sie sich kümmert und es wam hält.
TA würde ich auf jeden Fall kommen lassen wenn das Lamm morgen mmer noch nicht steht.
Grüße
Monika

"Last night I dreamed I ate a ten-pound marshmallow, and when I woke up the pillow was gone." - Tommy Cooper

Zuletzt bearbeitet: 18. Jan. 2017 20:34 von legaspi96


Hier kommen die Bilder:



Grüße
Monika

"Last night I dreamed I ate a ten-pound marshmallow, and when I woke up the pillow was gone." - Tommy Cooper


Vielen Dank für das Einstellen der Fotos. Das Lamm hat die Nacht überstanden und trinkt von der Mutter, die auch Milch abgibt.
Die Schafe haben das ganze Jahr einen Salzleckstein speziell für Schafe. Das kennt ihr bestimmt, angereichert mit lebenswichtigen Mineralien, unter anderem Selen.
Das Lamm steht jetzt schon besser, aber noch wackelig, insgesamt macht es einen vitalen Eindruck.
Der Besitzer hat jetzt die Hinterläufe mit Bandagen gestützt.

Und falls ihr euch fragt, wie die Schafe zu uns gekommen sind, wir haben eine hobby-Herde zur nachhaltigen Weidepflege übernommen, ansonsten wären die Schafe "weg gemacht worden".
Zu diesem Zeitpunkt hatten wir keine Ahnung worum es geht, so langsam wird es besser.

Allerdings kommen schon bald große Probleme auf uns zu, denn wir haben zwei Böcke, die sich langsam beginnen zu bekriegen, außerdem wird unsere Weide mit dem Zuwachs zu klein. Wie geht man da vor? Hat jemand Interesse an einem Bock? Kastrieren? Aufessen?

Für alle Tipps dankbar, alex

Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis