* Forum World of Animals *
In Memoriam Hartmuth Wiedenroth († 03.06.2011)

Seiten: 1 2 3 4 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: SCHWARZSTÖRCHE - ITALIEN Parco Gallipoli Cognato






Viele Grüße von

Rudi










Sehr praktisch bei Familienstreitigkeiten: jeder kann in einer anderen Ecke schlafen...




Es ist offensichtlich jetzt schon sehr heiß in Italien, denn die Kleinen verstecken sich im Gewölbe vor der Sonne.







Hier hab ich total den Überblick verloren. Wieviel Kleine gibt es denn noch???

Viele Grüße von
Brit
http://www.worldofanimals.de




Am 16.Juni habe ich noch ein Schauspiel beobachten können, über das ich mich köstlich amüsiert habe.
Die Kleinen wurden offensichtlich das erste Mal alleine gelassen.
Beide Altstörche waren eben noch da und flogen gemeinsam weg.
Zunächst waren die Kleinen regelrecht geschockt und wie gelähmt.


Anscheinend haben die Eltern direkt vor der Felswand ihre Kreise gezogen, denn die Kleinen neigten
- steif, wie sie noch waren - ständig die Köpfe, entweder zur einen oder zur anderen Seite.
(Wie die Zuschauer eines Tennisspieles)
Das sah echt zum Piepen aus!




Erst Minuten später wurden sie wieder locker


...und kuschelten sich dann schließlich in einer Nische aneinander.


Die Eltern ließen sich Zeit...

"Mamaaaaa......."


Sie ließen sie stundenlang alleine


Dann kam endlich einer der Altstörche, aber blieb nur wenige Minuten.
Die Kleinen wirkten richtig verstört.


Husch... war er schon wieder weg


Der eine Kleine wäre am liebsten gefolgt


.

Eeeendlich kam die Belohnung für die elend lange und bange Wartezeit!





Viele Grüße, Baska
___________________________________________________________________________________________
Unsere Furcht zu weit zu gehen, hindert uns oft daran, weit genug zu gehen.

Zuletzt bearbeitet: 23.06.13 09:52 von baska


Wau, klappt doch mit der Unterschrift,- toll!

Viele Grüße von
Brit
http://www.worldofanimals.de




Ja, Brit, da muss Klaus eingegriffen haben.
Danke Klaus!

Sieh noch einmal nach oben, Brit.
Ich war noch am Schreiben, als du schon geantwortet hast.


Viele Grüße, Baska
___________________________________________________________________________________________
Unsere Furcht zu weit zu gehen, hindert uns oft daran, weit genug zu gehen.

Zuletzt bearbeitet: 23.06.13 09:35 von baska


Spannende Geschichte! Danke fürs Mitteilen, liebe Baska!

Viele Grüße von
Brit
http://www.worldofanimals.de




So eine Kamera kann doch interessant sein!
Und vielleicht sogar schmackhaft?
Alle drei haben sie heute früh untersucht.
Dabei zeigen sie so wunderbar wie das Gefieder wechselt.
















Viele Grüße, Baska
___________________________________________________________________________________________
Unsere Furcht zu weit zu gehen, hindert uns oft daran, weit genug zu gehen.


Die Kamera ging tagelang nicht.
Inzwischen sind sie fast vollkommen schwarz geworden





Mittlerweile sind sie fast den ganzen Tag unterwegs



Viele Grüße, Baska
___________________________________________________________________________________________
Unsere Furcht zu weit zu gehen, hindert uns oft daran, weit genug zu gehen.
Seiten: 1 2 3 4 ... Ende Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten