* Forum World of Animals *
In Memoriam Hartmuth Wiedenroth († 03.06.2011)

Seiten: 1 2 3 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Fischadler – Dyfi - Montgomeryshire - WALES


Dyfi-Fischadler-Projekt des Montgomeryshire Wildlife Trust

Zur Webcam bitte Bild oder Link anklicken:


http://www.dyfiospreyproject.com/live-streaming


(bitte Bild anklicken)

Mit freundlicher Genehmigung des Projekt-Managers Emyr Evans darf ich zu meinen folgenden Übersetzungen auch die Bilder benutzen. Herzlichen Dank dafür!

Viele Grüße von
Brit
http://www.worldofanimals.de



Zuletzt bearbeitet: 27.01.17 15:47 von Administrator


Dyfi Fischadler Projekt

2012


Beide Fischadler sind zu ihrem Dyfi Nest 2012 zurückgekommen.
Nora kam sehr früh, am 24. März an. Monty kam 9 Tage später, am 2. April – seine früheste Ankunft bisher.


Monty (rechts) und Nora zurück auf ihrem Dyfi Nest – 02. April 2012

Für diejenigen, die neu bei den Dyfi Fischadlern sind, Nora wurde 2008 am Rutland Water geboren. Ihr Vater ist eines der erfolgreichsten Fischadler Männchen das wir kennen, bis heute hat er 24 Junge großgezogen. Er ist vor einigen Tagen für die 2012 Saison wieder in Rutland gelandet.

Nora ist sicher nachhause zurückgekehrt
(gepostet 25. 03.2012 von Emyr)

Um 15:34 Uhr, Samstagnachmittag den 24. März, kam Nora heim zu ihrem Dyfi Nest, wo sie letztes Jahr zum ersten Mal erfolgreich drei Junge großgezogen hat. Alan und Mair, die Ehrenamtlichen, malten und waren dabei die letzten Handgriffe an dem neuen erweiterten Besucher Zentrum zu erledigen, als sie plötzlich aufschrien „Fischadler, Fischadler“ … ich muss zugeben, daß ich dachte, die alte Fischadleritis hätte weitere Opfer bekommen. Ein schneller Überblick über den Himmel und die Kameras zeigte nichts, was für ein Vogel das auch immer war, er blieb nur sehr kurz – Sekunden.

Zurück zu den Kameraaufnahmen, sie zeigten einen Vogel auf dem Hochsitz der Spitze einer Esche, ja, das war ein Fischadler. Alan und Mair waren von dem Verdacht der Fischadleritis befreit, doch war es einer unserer Vögel?


Ein Fischadler, wahrscheinlich ein Weibchen, aber wer?

Als die Sonne unterging waren alle unsere Frage beantwortet. Das Weibchen kam zum Hochsitz zurück und blieb für einige Sekunden, bevor sie von drei Aaskräher vertrieben wurde, jedoch nicht bevor es uns gelang, eine der Kameras auf sie zu zoomen. Sie war am rechgten Fuß beringt. Weiß 03. Nora war aus Afrika zurück nachhause gekommen.


Nora gerät aus dem Gleichgewicht als sie sich gegen die Krähen wehrt

Bevor sie schließlich flussabwärts auf der Suche nach Fischen verschwand, kam Nora letzte Nacht für einige Sekunden zum Nest zurück, bevor die Krähen sie wieder vertrieben. Sie schien in guter Verfassung, aber war deutlich hungrig – schaut auf ihren leeren Kropf.

VIDEO


Viele Grüße von
Brit
http://www.worldofanimals.de



Zuletzt bearbeitet: 16.07.12 16:48 von Brit


Montys Rückkehr
(gepostet 03.04.2012 von Emyr)

Wir warten natürlich jedes Frühjahr auf Montys Rückkehr nach Dyfi, doch besonders in diesem Jahr. 2012 kehrte er das erste Mal als Vater zurück. Das letzte Mal, dass Monty sein Dyfi Nest gesehen hat war am 13.09.2011, als er seinen Zug nach Afrika begann. Hier ist ein kurzes VIDEO von seiner Landung auf seinem Nest dieses Jahr, nach 202 Tagen …

Viele haben Fragen nach Monty und dem Dyfi Fischadler Projekt während der letzten Tage gestellt. Hier sind einige Fragen und die Antworten darauf:

Warum kam Monty dieses Jahr so spät?
Er kam nicht spät! Monty kam am 02. April an. Letztes Jahr war er am 06. April zurück, am 04. April 2010 und am 10. April 2009. So kommt er eigentlich, im Durchschnitt, jedes Jahr einige Tage früher an. Es ist nur so, dass Nora früh ankommt. Dieses Jahr war sie am 24. März zurück – insgesamt wartete sie 9 Tage auf ihn.

Woher wissen wir jedes Jahr, dass es Monty ist?
Das ist einfach – er hat ein sehr ausgeprägtes Merkmal – tief orangefarbene Augen. Die meisten Fischadler entwickeln leuchtend gelbe Augen bis sie erwachsen sind:


(die Zukunft ist orangefarben, die Zukunft ist Monty. …)

Monty hat die tief orangefarbenen Augen, mit dem Fischadler geboren werden, behalten. Es gibt auch noch andere Merkmale – allgemeine Größe und Aussehen, Abzeichen am Kopf, Zeichnung der Unterflügel und das Muster des Brustgefieders. Natürlich zeigt Monty auch jedes Jahr dasselbe Verhalten, er hat dieselben Lieblings-Hochsitze, Fast- und Futterplätze.

Woher stammt Monty?
Das wissen wir nicht. Er ist nicht beringt, so können wir seine Geschichte nicht bis zu seinem Elternnest zurückverfolgen. Doch haben wir eine Theorie…. Fischadler sind sehr Orts treu, besonders Männchen neigen dazu in die Nähe zu dem Ort, wo sie geschlüpft sind und großgezogen wurden, zurückzukommen, wenn sie geschlechtsreif sind. Das erste Fischadlerpaar, das in der heutigen Zeit in Wales Junge aufgezogen hat, war 2004 ein Paar nahe Welshpool – sie hatten ein Junges, ein Männchen, welches erfolgreich flügge wurde. Dieses Küken konnte, durch die Lage des Nestes, nicht beringt werden, - Monty ist nicht beringt. Dieses Nest von 2004 ist nur ungefähr 30 Meilen entfernt vom Dyfi Nest, ungefähr eine Stunde Flug für einen Fischadler. Auch vom Zeitablauf her würde es Sinn machen. Dieses 2004 geborene Fischadler Männchen würde 2006 oder 2007 nach UK zurückgekehrt sein – genau die gleiche Zeit zu der Monty zuerst am Nistplatz auf Dyfi gesehen wurde.


Viele Grüße von
Brit
http://www.worldofanimals.de



Zuletzt bearbeitet: 16.07.12 16:42 von Brit


April 2012

Beide Vögel bauten am Nest und kopulierten. Wir hoffen ab dem 16. April auf Eier.

06. April – Eingewöhnung
(gepostet 06-Apr-2012 von Emyr)

Nora ist morgen (Samstag) zwei Wochen hier und Monty kam letzten Montag an. Abgesehen von der Wetteränderung war nicht viel. Beide Fischadler begannen für eine weitere Saison mit der Paarbindung und heute sahen wir beide Vögel längere Zeit auf dem Nest, scheinbar zufrieden mit der Gesellschaft des jeweils anderen.


Monty und Nora heute Morgen – immer mit der Ruhe, alter Knabe …

In den ersten paar Tagen seiner Rückkehr machte Monty jedoch einen etwas zögerlichen Eindruck, den Fisch, den er gefangen hatte, zu teilen. Warum war das so? Letztes Jahr hat er von Anfang an sein Futter geteilt. In den letzten Tagen haben wir Nora oftmals gesehen wie sie entweder vom Nest aus oder von ihrer Lieblings-Esche dringend um Futter gebettelt hat.


Nora schien nicht glücklich zu sein mit Montys Widerstand, Anfang der Woche, seinen Fisch zu teilen

Heute war es etwas anders. Monty war wieder teilungsfreudig, gab seiner Partnerin bereitwillig ihren Anteil an seiner Meeräsche als sie darum bat. Vielleicht hatte Monty während seines Zuges von Afrika nicht gut gefressen? Wahrscheinlich war er mehrere Tage über der Wüste und konnte nicht fischen gehen. Er sah bei seiner Rückkehr etwas mager aus – VIDEO von ihm als er am Montag erstmalig auf dem Nest landete.

Vier Tage später, Karfreitag, schien alles gut. Hier ist ein kurzes 2-Minuten VIDEO mit wunderbaren Bildern von heute – diese Kameras überraschen uns immer wieder (wähle 1080P für die beste Qualität)


Viele Grüße von
Brit
http://www.worldofanimals.de



Zuletzt bearbeitet: 16.07.12 16:39 von Brit


Am 18. April um 19:06 Uhr legte Nora ihr erstes Ei
[gepostet am 18.04.2012 von Emyr)

Das Wetter während des ganzen Mittwoch, 18. April, war durchwachsen. Bewölkt, windig und ziemlich kalt. Monty und Nora verhielten sich den ganzen Tag normal, doch ab ungefähr 16 Uhr wurde Nora richtig zappelig. Unruhig, aufgeregt, bewegte sich von einer Seite der Nistmulde zur anderen – ihre Federn waren zerzaust, eine sowieso. Sie war unaufmerksam, ganz eindeutig ging irgendetwas in ihrem Kopf herum



wunderschöner Sonnenschein zum ersten Mal an diesem Tag um 19 Uhr

Um 19:03 Uhr setzte Nora sich auf den Boden der Nistmulde und schaukelte von einer Seite zur anderen. Sie sah sich um als ob sie nach etwas Ausschau halten würde. Nahrung konnte es nicht gewesen sein – sie hatte grade zuvor den größten Teil einer mittelgroßen Meerforelle gefressen. Monty saß auf dem Hochsitz der Esche in 10 m Entfernung, er wusste, dass irgendetwas im Gange war und er nicht beteiligt war. Dann um 19:06 Uhr stand Nora auf, nur für einige Sekunden, und schaute unter sich …



Wir bekamen für einen kurzen Moment die Möglichkeit einen Blick auf ein glänzendes purpurrotes Ei zu erhaschen. Nachdem sie 16 Tage mit Monty zusammen war, genau dieselbe Zeit wie 2011, hatte Nora ihr erstes Ei gelegt. Es ist auch genau eine Woche früher als im letzten Jahr (25. April).

Doch warum hatte sie nicht etwas früher gelegt? - Wenn ein Fischadlerpaar etabliert ist, neigen sie dazu etwas schneller zu legen als im ersten Jahr ihres Zusammenseins, manchmal 10 Tage früher. Sobald Monty am 02. April angekommen war bemerkten wir, dass er nicht allzu begeistert war, seinen Fisch zu teilen – er schaute etwas dünn aus nach seiner Rückkehr aus Afrika, so hatte er wahrscheinlich guten Grund, sein Futter nicht zu verschenken, wenigstens nicht bevor er einige Tage Fisch gefressen hatte zum satt werden. Das Wetter war ungewöhnlich kalt seit Montys Rückkehr als auch das Mobbing durch die Rabenkrähen dieses Jahr lästiger schien. Vielleicht hatten alle oder keine dieser Faktoren Einfluss?


Nora hatte ihren Anteil an Ärger mit Rabenvögeln seit ihrer Rückkehr am 24. März

Nicht, dass jemand beim Montgomeryshire Wildlife Trust (genau!) in Panik geriet, doch wir denken, dass sogar Monty anfing etwas nervös zu werden. Bei verschiedenen Gelegenheiten während der letzten Tage hatten wir beobachtet, wie er im Nest in die Hocke ging und sich flach über die Nistmulde legte, genau so als würde er brüten – ein bisschen so, wie Väter üben, das Baby vor der eigentlichen Geburt zu halten!


Monty übt schon brüten – zwei Tage bevor Nora ein Ei legte!

Hier ist der Moment um 19:06 Uhr am 18. April als Nora ihr erstes Ei der 2012 Saison gelegt hat:

VIDEO


Das 2. Ei wurde am 21. April gelegt und ein drittes am 24. April

Viele Grüße von
Brit
http://www.worldofanimals.de



Zuletzt bearbeitet: 16.07.12 16:36 von Brit


Drei Eier
(gepostet 26.04.2012 von Emyr)

Nora legte ihre Eier dieses Jahr genau eine Woche früher als 2011. 18., 21. und 24. April – wahrscheinlich die durchschnittliche Zeit für Britische Fischadler. Hier ist ein kurzes VIDEO mit drei Clips die zeigen wie Monty nach der Ablage des ersten Eies brütet, dann auf beiden, zweites und drittes Ei. Beachten, daß der zweite Clip das eigentliche Filmmaterial ist, als Nora das Ei legte.

Die Eier der Fischadler sind nur etwas größer als Hühnereier und haben eine wunderschöne purpurrote Befleckung. Diese Musterung ist auf jedem Ei etwas anders, sodaß wir hoffen, dieses Jahr, wie wir es im letzten Jahr machten, in der Lage sind den Überblick über jedes Ei zu behalten während der fünfeinhalb Wochen Inkubationszeit. Dann am oder um den 26. Mail, werden wir genau wissen, welches Küken zuerst schlüpft.



So welches Ei ist welches?

Ei No., 1, 18. April – dicke Farbkleckse mit einigen schwarzen Flecken in den roten Teilen des Eis. Unten links im Bild

Ei No. 2, 21. April – Dreifarbig! Ein sehr roter Bereich, dann ein rosa Band in der Mitte und dann sehr weiß, sieht aus wie ein sü0ßes Ei. Unten rechts im Bild.

Ei No. 3, 24. April – Das sieht viel mehr nach einem ‚normalen‘ Fischadler Ei aus. mittlere rote Farbflecke, dann rote Punkte die zum weißen Teil des Eis führen. Oben im Bild.

Nora und besonders Monty haben dieses Jahr, vor der Eiablage, eine sehr tiefe Mulde ins Nest gegraben und manchmal ist es schwierig die Eier von unseren verschiedenen Kameraeinstellungen aus zu sehen. Durch Heranzoomen können wir jedoch meist identifizieren welches Ei welches ist. Wird Nora ein viertes Ei legen? Wahrscheinlich nicht, Monty wurde sehr deutlich klar gemacht, daß heute Paarung strikt tabu ist.

Während ich dies schreibe, in abnehmendem Licht, hält Nora alle drei Eier trocken und warm während der Regen auf ihren Rücken herunterprasselt. Dieser mütterliche Instinkt hört nie auf mich in Erstaunen zu versetzen.




Viele Grüße von
Brit
http://www.worldofanimals.de




Mai

Beide, Nora und Monty haben alle drei Eier erfolgreich ausgebrütet – jeweils etwa zu 80% und 20%. Trotz des für die Jahreszeit ungewöhnlich kalten und nassen Wetters, erwarten wir den Schlupf des ersten Küken um den 26. Mai.


Monty bei der Bebrütung der diesjährigen Eier im Regen

Während der fünfeinhalb Wochen Inkubationszeit hat ein engagiertes Team von Mitarbeitern und Ehrenamtlichen das Nest und die Eier vor Störungen und Ei-Sammlern 24 Stunden am Tag bewacht.



Alle Küken schlüpften am 28., 29. und 31. Mai. Leider starb das erste Küken mit 3 Tagen während anhaltender starker Regenfälle.

Juni

Der Juni brachte die schlimmsten Sommergewitter, die jemals aufgezeichnet wurden. Sie verwüsteten Teile der Mitte und des Westens von Wales. Am 09. Juni fiel das jüngste Küken dem Sturm zum Opfer, aber zum Glück, und nach einer kurzen Intervention im Futter zu geben hat das verbliebene Küken den Sturm überlebt.



Zeitplan der wichtigsten Ereignisse – 2011 und 2012




Viele Grüße von
Brit
http://www.worldofanimals.de




Extras
(gepostet 01.07.2012 von Emyr)

Das war eine merkwürdige olle Woche. Der Wetterdienst bestätigte, dass die drei Monate von April bis Juni 2012 die schlimmsten waren seit Beginn der Aufzeichnungen vor über hundert Jahren. Wir hatten mehr als dreimal die „Durchschnitts“menge an Regen hier auf Dyfi – beispiellos und hoffentlich etwas, was wir nur einmal im Leben erfahren müssen.

Wir hatten einige ungewöhnlichen Geschehnisse auf dem Dyfi Nest während der Woche um es gelinde auszudrücken. Aggression, Paarungsversuche, einen Kampf mit einem Kormoran, in der Tat – das einzige was konsistent geblieben ist während der ganzen Zeit war das Wetter. Einige Dinge in Angriff zunehmen diese Woche, so ist der Blog dieser Woche geteilt in Untergruppen.


Nora kümmert sich um den jungen Ceulan während einer kurzen sonnigen Periode zwischen den Regenfällen am Freitag.

Aggressionen
Die Lage war etwas angespannt zwischen Monty und Nora während den letzten paar Tagen, sie waren sicherlich nicht einer Meinung.


Familien-Unstimmigkeiten – passierten auch im letzten Jahr.

Am Freitag und Samstag (29./30. Juni) beobachteten wir wie Nora Monty wegdrückte und nach ihm pickte, fast so als sei er ein Fischadler-Eindringling. Was um Himmels Willen, gab Nora den Grund derartig aggressiv zu sein? Interessanterweise sahen wir genau dasselbe Verhaltensmuster um die gleiche Zeit im letzten Jahr. Roy Dennis war damals, 2011, bei uns um für ‚Autumnwatch‘ zu filmen und wir fragten ihn. Er war sehr besorgt und meinte, da0 er diese Art von Verhalten vorher noch nie bei Fischadlern gesehen hätte.


Nora jagt Monty vom Nest bevor er überhaupt die Chance hatte das neue Nestmaterial abzuliefern

Roy sagte auch, dass wir durch die steuerbaren Kameras alle Arten von Verhalten beobachten können, die man auf konventionelle Weise mit Teleskop und Notizblock nur schwer aufgreifen könnte. Vielleicht sind Aggressionen zwischen zwei Fischadler-Brutvögeln viel üblicher als wir dachten? Vielleicht wurden ähnliche Vorkommnisse an Fischadler Nestern in der Vergangenheit als ein vorbeikommender Eindringling abgehakt? Es passiert so schnell, dass wir oft die Aufzeichnungen in Zeitlupe Bild für Bild anschauen müssen um zu überprüfen welcher Vogel welcher ist.

Wir haben eine Theorie! 2011 brachte Monty vier Flundern in schneller Reihenfolge ins Nest bevor die Aggressionen begannen – wir sind überzeugt, dass Nora Flundern nicht mag, sie kennt sie nicht. Sie bedürfen viel Arbeit um die Kalorien aus ihnen herauszuholen und Nora hat sich nicht mit vielen beschäftigt, falls überhaupt mit welchen, bevor sie nach Dyfi kam als Dreijährige (sie stammt von Rutland Water – dort gibt es keine Flundern).


Sie schaut nicht sehr beeindruckt aus, nicht wahr!

Diese Woche hat Monty vier weitere Flundern gefangen , eine am Sonntag, Donnerstag, Freitag und Samstag – gibt es einen Zusammenhang zwischen der Anzahl von Flundern die er bringt und Noras Ärger? Wir werden weiter darauf achten als auch auf andere möglichen Verbindungen. Vielleicht werden die Fisch-Statistiken, die später am Abend (veröffentlicht auf Facebook) etwas zeigen?

Fortsetzung

Viele Grüße von
Brit
http://www.worldofanimals.de




Teil 2

Der Nest Hochsitz
Vor Beginn dieser Saison machten wir zwei sehr einfachen Sitzstangen, ungefähr drei Fuß über dem Boden einige Yards vom Nest entfernt. Wir dachten, dass die Fischadler diese niedrigen Sitzstangen an besonders windigen Tagen nutzen würden – von denen wir zweifelsohne viel hatten! Wir haben auch einen kahlen Ast auf der Seite des Nestes angebracht, ein paar Fuß höher als der höchste Stock. Diese Sitzstange war für beide Eltern bestimmt, besonders für die Zeit, wenn die Küken im Nest wachsen.

Die neue Sitzsange hat sich als sehr nützlich sowohl für Monty als auch für Nora erwiesen. Hier ist ein kurzes VIDEO über die verschiedenen Aktivitäten die von dort ausgeführt wurde, nur in dieser Woche.

Beringung und Besenderung
Wir werden Celan beringen wenn er ungefähr sechs Wochen als ist, doch dafür brauchen wir gutes Wetter. Während ich dies schreibe ist Celan 9 tag von sechs Wochen entfernt. Die Entscheidung ob wir Celan Besondern werden wird am Tag er Beringung getroffen, wenn wir in der Lage sind seinen Zustand zu beurteilen und wie gesund er ist. Er schaut großartig über die Kamera aus und nachdem er als einziges Küken der Brut überlebt hat wird er hoffentlich stärker sein.

Die Satelliten-Ortung von Lori, Dulas und Ein Ion während des letzten Jahres hat eine enorme Menge an Informationen über die Ökologie der Fischadler und den Vogelzug erbracht. Wir haben bereits enge Verbindungen mit Gemeinden und Schulen in Afrika als auch hier in Wales. Tim Mackrill vom Rutland Fischadler Projekt, ist bestrebt weitere Verbindungen zu entwickeln mit Gemeinden, Schulen, Universitäten auf dem ganzen Weg runter auf der Route der Fischadler als Teil des West Afrika Projektes. Fischadler werden immer noch in vielen Ländern auf ihrem Vogelzug nach Afrika erschossen. Fünf Fischadler wurden letztlich tot geschossen – in UK!

Geschlecht
Ich bin ganz schuldbewusst, dass ich Ceulan immer als „er“ bezeichne. Es ist einfach nur einfacher statt immer „er/sie“ zu sagen und viel liebevoller als Ceulan als „es“ zu bezeichnen! Etwa von diesem Alter an Ceulans Phänotypus (wie er aussieht) wird es beginnen uns Hinweise zu geben. Für ein Weibchen schaut man auf dunkleres Brustgefieder wenn die Federn durchkommen und der Schnabel ist dicker. Wenn Ceulan Brüder oder Schwestern mit im Nest hätte, würde es natürlich viel einfacher sein, so ist es extrem schwierig an diesem Punkt mit einer gewissen Sicherheit sagen zu können ob Ceulan ein Männchen oder Weibchen ist. Wenn wir ihn beringen werden wir ihn auch wiegen und seine Flügelspannweite messen – das wird uns mehr sagen.

Regen
Schließlich zum Wetter. Es ist erstaunlich, dass so viele Wildtiere bisher überlebt haben, wenn man den vielen Regen und die Winde die wir hatten, bedenkt – mehr als 200% der üblichen Menge an Regen für diese Jahreszeit.ie Prognose für die nächste Woche ist auch nicht zu schön – wann wird das alles enden? Hier ist ein kurzes VIDEO wie Nora den stetig wachsenden Ceulan vom Wetter abschirmt – inspirierende Mutter im doppelten Sinn des Wortes.

Der Blog dieser Woche heißt „Bits and Bobs“ (= Extras, Kleinigkeiten, Krimskrams) aus offensichtlichen Gründen, doch er ist auch dazu da um unseren engagierten Ehrenamtlichen Bob eine vollständige Genesung zu wünschen. Bob war der Erste, der Nora zurück in UK um 7 Uhr früh am 09. April letzten Jahres gesehen hat, aber seit ein paar Wochen geht es ihm nicht so gut und er war nicht beim Projekt. Heute ist auch sein Geburtstag, so alles Gute, Bob – wir hoffen Dich bald wieder ganz gesund zu sehen, Freund.


Viele Grüße von
Brit
http://www.worldofanimals.de




Du-weißt-schon-wer
(gepostet 08. Juli 2012 von Emyr)

Der Blog dieser Woche dreht sich um einen ganz besonderen Vogel. Am Dienstag, wird Ceulan 6 Wochen alt werden – etwas, was wir, als er 11 Tage alt war, niemals für möglich gehalten hätten.


29. Mai – Ceulan bekommt seinen ersten Bissen Futter . Leider ist das erst geschlüpfte Küken (links) 2 Tage später gestorben.

Das Alter von 6 Wochen repräsentiert so etwas wie einen Meilenstein für junge Fischadler. Ceulan wird jetzt seine Thermoregulation fast vollständig selbst regeln – er kann seine eigene Körpertemperatur ohne Unterstützung regeln. Er ist auch groß genug um den Krallen aller zu entkommen, auch den verzweifeltsten Raubvögeln. Tatsächlich ist er so groß. Ceulan wird 90% des Körpermaßes haben, das er als Jugendlicher das erste Mal nach Afrika zieht, haben wird. Er sieht jedoch viel kleiner aus als seine Eltern, besonders wenn er nass ist, doch das kommt hauptsächlich durch die Feder-Entwicklung – während der nächsten zwei Wochen wird er eine gewaltige Entwicklung beim Feder-Wachstum geben, besonders der kritischen Flugfedern: Primär, Sekundär und 12 Schwanzfedern.


38. Tag. Trotz den Regenfalls eines Monats (61 mm)der auf ihn in einem Tag gefallen ist, ist Ceulan jetzt viel besser gerüstet mit widrigen Umständen umzugehen.

Monty hat bisher diese Woche, von der nur noch wenige Stunden übrig sind, 17 Fische in Nest gebracht, die bisher größte wöchentliche Anzahl in diesem Jahr. Interessanter Weise nur zwei Flundern in dieser Woche und die häuslichen Verhältnisse zwischen Monty und Nora scheinen, nach den Auseinandersetzungen der letzten Woche, wieder geglättet zu sein. Auch eine andere Sorte in dieser Woche – ein Hornhecht. Letztes Jahr brachte Monty zwei Hornhechte, sie scheinen eine Spezialität von ihm zu sein.


Das wird kein guter Tag

Roy Dennis wird am Ende der Woche zu uns stoßen, genauso wie Tony Cross vom Welsh Kite Trust. Der junge Ceulan wird einen Darvic Ring an sein rechtes Bein bekommen und einen BTO Ting an sein linkes. Während der letzten paar Wochen habe ich mit unserer HD Kamera immer wieder Ceulans Federn herangezoomt auf der Suche nach fehlerhaften. Diese sind verräterische Darstellung von Mangel an Wachstum/Futter während des jungen Alters und den allgemeinen Gesundheitszustand eines Nestlings – ich habe nicht viel gefunden. In Zusammenarbeit mit Roy und _Tony werden wir entscheiden ob wir Ceulan mit einem Satellitensender ausstatten am Tag der Beringung. Wenn wir irgendwelche Anzeichen von Schwäche bemerken oder entscheiden, dass Ceulan nicht in bestmöglicher Gesundheit ist, wird er nicht besendert.

Der Beringungstag wurde noch nicht festgelegt da das von vielen Dingen abhängt, einschließlich des Wetters, doch wir haben Donnerstag oder Freitag im Auge. Wir müssen eine Zeit finden in der es nicht regnet und stürmt.


Regen, Regen geh weg.

Im Blog der vergangenen Woche sagte ich, dass wir im Laufe der Woche durch die Entwicklung Hinweise darauf bekommen werden, ob Culan ein Männchen oder Weibchen ist. Danke fr die vielen Mutmaßungen auf unserer Facebook Seite. Die Männchen sind kleiner, weißer und dünner, als allgemeine Regel, der Schnabel schmaler und die Beine dünner. Ohne weitere Küken im Nest Vergleiche anstellen zu wollen ist natürlich extrem schwierig. Das ist Ceulan heute – was denkt Ihr?


Ceulan 40 Tage alt. Bub oder Mädchen?

Schließlich noch hervorragende Neuigkeiten von den Glaslyn Fischadlern, nur 30 Meilen nördlich von uns. Sie haben, das fünfte Jahr hintereinander, erfolgreich drei Küken zum Ausfliegen gebracht – das sind insgesamt 21 Vögel seit 2005.Das ist ein toller Erfolg, v.a. wenn man das Wetter bedenkt, dass wir dieses Jahr hier hatten. Sie hatten zwei Männchen und ein Weibchen – hoffentlich werden wir sie in ein paar Jahren wieder sehen. Der erste Rutland Fischadler der Saison flog heute (Männchen) auch aus ihrem Site B Nest (das ist Noras Papa, so ist es ihr Halbbruder). Herzlichen Glückwunsch an sie. Und das andere Extrem, Black 80 (ein Glaslyn Fischadler-Männchen von 2006)wurde gerade im vierten Jahr hintereinander Vater in seinem Schottischen Nest. Was für eine seltsame Saison wird das – Fischadler die in einem Nest gerade schlüpfen und in einem anderen flügge werden und das alles innerhalb weniger Stunden nacheinander!
Und endlich, endlich – Bob hat mich gebeten jedem der ihm gute Wünsche nach dem Blog der letzten Woche geschickt hat, zu danken. Er hat heute Morgen kurz vorbeigeschaut und uns Kuchen gebracht – er ist auf dem Weg der guten Besserung. (Der Kuchen hat nicht lange gehalten, Bob)

Hier ist ein kurzes VIDEO von heute – es verspricht diese Woche eine spezielle Woche zu werden für du-weißt-schon-wer.



Viele Grüße von
Brit
http://www.worldofanimals.de


Seiten: 1 2 3 ... Ende Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis